Tiny Toons Adventures: Wacky Stackers – im Klassik-Test (GBA)

0
84
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Warners freche Toons leihen ihren Namen einem bekannten Spiel­prinzip: Wa­cky Sta­ckers ist ein unverfrorener aber gelungener Clone des Knobel-Klassi­kers Puyo Puyo, der sich seit 16-Bit-Tagen auf so gut wie jeder Konsole herumtreibt. Paar­weise fallen verschiedenfarbige Eier in einen Becher, durch Dre­hen ordnet Ihr sie so an, dass mindestens vier gleich kolorierte zusammenhängen und daraufhin verschwinden.

Sonder­punk­te und Special-Münzen gibt’s für Ketten­reak­tio­nen sowie entfernte ‘Rie­sen­eier’, die aus vier quadratisch angeordneten Objekten gleicher Farbe entstehen. Die Münzen setzt Ihr für Extras wie dem Ent­fernen ganzer Reihen ein; im Kampf gegen CPU oder bis zu drei gelinkte Gegner dürft Ihr zudem einige Bosheiten auslösen. Ein Endlos-Modus mit drei Schwie­rigkeitsgraden und ein paar Puzz­les komplettieren den unterhaltsamen Knobler.

Anspruchslose aber kurzweilige Puzzelei: Hübsch gestaltete ”Puyo Puyo”-Kopie mit den Tiny Toons.

Singleplayer78
Multiplayer
Grafik
Sound