Ys VIII: Lacrimosa of DANA – im Test (PS4)

0
1754
Zurück
Nächste

Meinung

Thomas Nickel meint: 30 Jahre hat Ys mittlerweile auf dem Buckel – dabei fühlt sich die Serie kein bisschen altbacken an. Gut, der PS4-Grafik merkt man ihre Vita-Herkunft an. Aber dafür sind die Farben kräftig, die Konturen scharf und die Bildrate angenehm hoch. Dynamischere Kämpfe bietet kaum ein anderes Action-Rollenspiel und der Survival-Aspekt gefällt mir überraschend gut. Es motiviert einfach, immer wieder neue Überlebende zu finden, die nicht nur Eure Siedlung aufwerten, sondern auch helfen, bisher unzugängliche Areale der Insel freizumachen – nur mit genügend Helfern schafft Ihr schwere Hindernisse beiseite. Noch dazu gibt es bei Ys VIII keine austauschbaren NPCs, jeder Charakter hat seine Geschichte, die er Euch im Verlauf des Abenteuers erzählt! Da spielt man gerne noch ein paar Stunden länger, um auch jede Figur zu finden und jede Aufgabe abzuschließen!

Zurück
Nächste