Kultig!? – 10 Kulte in Videospielen

7
3683
Zurück

Kultig!?

Das jüngste Far Cry hört bekanntlich auf den Namen New Dawn und fußt auf den Geschehnissen von Far Cry 5: In dem verschlug es uns in den US-Bundesstaat Montana, wo im fiktiven Hope County der religiös-fundamentalistische Seed-Clan sein Unwesen treibt. Solch religiös-kultische Gruppierungen gab und gibt es auch in den realen USA, meist hören wir von ihnen im Rahmen schrecklicher Verbrechen oder im Zusammenhang mit Massenselbstmorden.

In Videospielen sind die meist bösen Kulte mit ihren charismatischen Anführern gern gesehene Antagonisten, die Bandbreite ist dabei recht groß. Bei der Recherche musste ich lange grübeln, was denn ein Kult überhaupt ist und ob und wie er sich von politischen Akteuren, Geheimgesellschaften, Religionen und Ideologien unterscheidet. Sicher bin ich mir immer noch nicht.

Der Duden erklärt Kult so: “an feste Formen, Riten, Orte, Zeiten gebundene religiöse Verehrung einer Gottheit durch eine Gemeinschaft” – das hilft nicht wirklich weiter, da es gemeinhin etablierte Religionen mit einschließt.

Sicher bin ich mir hierbei: Die spannendsten Kulte sind solche, deren Ideologie Menschen nachvollziehen können, zumindest ein Stück weit. Das macht Vater Seed als religiösen Extremisten und Gemeinde-Chef in Far Cry 5 trotz aller abscheulicher Gewalt nachvollziehbarer als eine Dahlia Gillespie in Silent Hill, wo es doch nur wieder um irgendwelche fantastischen Dämonenbeschwörungen geht. Furchteinflößend werden Kulte allerdings in jedem Fall durch den blinden Gehorsam und den damit einhergehenden Identitätsverlust ihrer Gefolgsleute.

Es folgen Beispiele aus Titeln, die ich selbst gespielt habe. Natürlich gibt es noch sehr viel mehr und ich freue mich auf eine lebhafte Diskussion. Denn warum werden Kulte in Videospielen so gerne aufgegriffen? Sind sie ein kluger Spiegel der Gesellschaft oder doch nur ein billiger Trick aus der Mottenkiste erzählerischer Mittel – was meint Ihr?

Zurück
4 Kommentatoren
Kaoru zero oneChrisKongMichael Herdeghostdog83 Letzte Kommentartoren
neuste älteste
Kaoru zero one
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Kaoru zero one

Kifflom

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Geheimbundschublade, das ist vielleicht eher die äusserlich wahrgenommene Form. Der religiöse Anstrich ist auch vorhanden. Zumindest die echten Assassinen hatten aber wirklich eine Anführerfigur, die durchaus in das Kriterium passen würde. So eine gibt es in den Spielen, die ich gespielt habe, eigentlich nur im ersten Teil.

Da du in der Anleitung und im letzten Kommentar geschrieben hast, selbst nicht sicher zu sein, war mir der Ausschlussgrund halt nicht so klar. ^^

War in Deiner Auflistung eigentlich etwas, das mit dem Ctulhu-Mythos zusammenhängt dabei? Nochmal klick ich nicht durch alles. Hab halt nicht alles davon gespielt und Bezüge findet man in Videospielen immer mal wieder.

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Es folgen Beispiele aus Titeln, die ich selbst gespielt habe.

Das heisst, du hast kein AC gespielt? Ansonsten würden die beiden Parteien durchaus dem entsprechen und sie sind ja auch nicht fiktional sondern es gab und gibt? sie.

Die spannendsten Kulte sind solche, deren Ideologie Menschen nachvollziehen können, zumindest ein Stück weit.

Entspricht dem ebenso. Ob ich da den Las Plagas Kult dazuzähle? XD
Fallout bietet übrigens auch noch div. andere.

Sind sie ein kluger Spiegel der Gesellschaft oder doch nur ein billiger Trick aus der Mottenkiste erzählerischer Mittel – was meint Ihr?

Interessanter Punkt, den ich gern aufgreife. Ein Trick, ja durchaus. Indem man Sektenmitglieder als hirnlose Gefolgsleute implementiert, sind das valable Ziele, über die man nicht nachdenken muss. Oder zu Neudeutsch, Kanonenfutter braucht das Land. Es ist einfach eine entmenschlichte Masse, die als Kollektiv wahrgenommen wird. Einen wirklich ambivalenten Umgang pflegen da nur die wenigsten, oft ist einzig die Führungsfigur stärker ausgestaltet, der Rest blind Befehle befolgende Vasallen.
Und weil das in der Realität leider in Sekten oft auch so ist, kann man nicht mal davon sprechen, dass das Verhalten abwegig ist.
Leider wird die Sektenthematik oft nicht subtil genug thematisiert. Oft riecht man schon Meilen gegen den Wind, was Sache ist.
Ich finde in Far Cry 3 das eigentlich noch am besten gemacht. Da ist man ja eigentlich lang auf der Seite eines Kultes, hat am Ende aber die Wahl. Diese wird einem aber auch relativ leicht gemacht, da der Schnitt zu krass ist. Bei Far Cry 4 geht es nicht mehr um einen eigentlichen Kult, aber die Problematik ist dieselbe, nur hat man das Dilemma perfekt umgesetzt. Die Entscheidung für eine der Seiten ist immer mit einer Kröte verbunden, die man schlucken muss, sie hat einen Preis.

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Hmm, Metal Gear??? Herde-Humor halt. Aber warum zweimal Bioshock und kein Templer oder Assassinen Orden? Immerhin hat die Reihe so viele Teile wie sonst keine mit ein und demselben Kult.

ghostdog83
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ghostdog83

Die Dachbezeichnung dieser Glaubensrichtung bei Dead Space heißt doch Unitology (“Church of Unitology”). Unitologen ist die Bezeichnung ihrer Mitglieder.