Tops & Flops – Brenzlig!

0
1050

 

Der ultimative Wochenrückblick der brandheissen Redaktion – mit (teilweise) brenzligen Themen. Hier sind sie:

50er Style • Mos Eisley Cantina Band • Stellar Blade • Helldivers 2 PSN-Pflicht • Microsoft/Bethesda • The Tower of Druaga • Animal Well • Bobby Kotick • Hades II • Abiotic Factor • Manor Lords • The Forever Winter • Trench Tales • A Killer’s Memory • Feuerwehr • “John Wick”-Flipper • EA Sports FC 24 • Oktagon 57 • Chefsessel

Wischen – oder auf den “Nächste”-Button klicken, bitte!

Warp Zone:
UlrichThomasSteffenFabiolaSebastian

 

Ulrich wird (zurück) angestarrt.

 


Ulrichs Top 1 – Retro-tastisch
Der Zufall hat mir bei YouTube diesen Kanal ins Blickfeld gespült, der allerlei Serien und Filme in Trailerform wie aus den 1950er-Jahren interpretiert. Nicht alles ist dabei rundum gelungen, aber einige Videos haben schon ihren bizarren Charme, so wie dieses hier mit “South Park” im realen Leben.

 


Ulrichs Top 2 – Schwungvoll
Ein bisschen MayTree darf auch mal wieder sein und die Kantinen-Mucke von “Stars Wars” geht immer.

 


Ulrichs Top 3 – Liebe zum Detail
Das habe ich nicht selbst rausgefunden, ich bin schließlich kein Spanner, pfft. Shift Up hat doch tatsächlich als Gimmick eingebaut, dass EVE zurück starrt, wenn man ihr zu lange ungeteilte Aufmerksamkeit widmet…

 


Ulrichs Flop 1 – “Nein, doch, argh!” rund um Helldivers 2
In solchen Situationen bin ich froh, nicht auf PC zu spielen, und doch kann ich beim besten Willen nicht im geringsten begreifen, was sich Sony rund um das PSN-Pflicht-Debakel bei “Helldivers 2” gedacht haben mag: Nun ist die Sache zwar vom Tisch, wie es unweigerlich kaum anders sein konnte, aber davor tagelang die Entwickler mit dem Zorn der Massen alleine zu lassen und die Lage noch zu verschärfen, indem das Spiel sogar noch kurzzeitig in den meisten Ländern bei Steam abgezogen wurde? Kommunikationsdebakel pur.

 


Ulrichs Flop 2 – “Alles muss raus” bei Xbox
Auch hier kann man wohl eigentlich kaum geteilter Meinung sein: Dass Microsoft erneut einen ganzen Schwung Leute auf die Straße stellt und einige Bethesda-Studios wie aus dem Nichts heraus einstampft, wirft mal wieder kein gutes Licht auf die Firma.

 

Thomas fragt sich, was man mit $ 375.000.000 machen könnte…

 

Thomas’ Top 1 – The Tower of Druaga
Klassiker-Jubiläum! Laut japanischen Veröffentlichungen jährte sich der 40. Jahrestag des Tests von The Tower of Druaga. Obwohl es im Westen unbekannt ist, ist es ein sehr einflussreiches Spiel in der japanischen Szene. Ich habe den Arcade-Automaten nie gespielt, wohl aber die Famicom-Portierung. Ein ganz, gaaaaanz wichtiges Spiel das auch Klassiker wie “The Legend of Zelda” inspiriert hat.

 


Thomas’ Top 2 – Animal Well
Erstmal was positives! Animal Well auf Switch und PS5 ist ein weitgehend Kampf-freies Metroidvania mit erstklassigem Spielgefühl, toller Ästhetik und tollen Rätseln. Hat mich auf ganzer Linie überzeugt.

 

Thomas’ Flop 1 – Sony
“Wie sehr kann man sich selbst ins Knie schießen?” – Sony: “JA!”. Und so haben ein paar überbezahlte Anzugmenschen einfach mal beschlossen, sämtlichen aus “Helldivers 2” gewonnen Goodwill mit hirnrissigen und in vielen Regionen nicht umsetzbaren Account-Vorschriften für die PC-Version in die Sonne zu schießen. Ein Wochenende Shitstorm später wird die idiotische Entscheidung zurückgenommen und man kann sich nur wundern… mit welcher Begründung zahlen sich die Gehirnakrobaten auf der Managment-Ebene nochmal solche astronomischen Gehälter aus?

 

Thomas’ Flop 2 – Microsoft
Trotzdem… Sony belegt auf dem Hornochsen-Preis diese Woche nur den zweiten Platz. Letzte Woche habe ich mich noch über die Aasgeier bei Take-2 geärgert – und diese Woche zieht Microsoft auf der Bastard-Skala direkt vorbei. Vier Studios geschlossen, darunter Arkane Austin und Tango Gameworks. Ja, Tango Gameworks – das Studio, bei dem mit Hi-Fi Rush das wohl beste Xbox-Spiel der letzten Jahre entstand. Das super ankam, sich frisch anfühlte und auch von MS selbst gelobt wurde. Gefühlt erreichen wir wirklich gerade einen Kipppunkt. Wenn eine talentiertes Team, das für ein vernünftiges Budget, einem exzellenten Ruf und einem frischen Hit im Portfolio nicht vor einer Schließung sicher ist, wer ist dann überhaupt noch sicher? Wer ist der nächste? Ninja Theory? Double Fine? Inzwischen kann sich kein Entwickler mehr sicher fühlen – und wer soll in so einer Situation dann noch großartige Spiele erschaffen? Die Branche ist, gerade in den USA, verdorben bis ins Mark. Die Situation erinnert mich sehr, sehr ans Sterben der Hollywood-Studios in den 60er Jahre. Davon abgesehen; Die Marke Xbox ist für mich persönlich damit tot. Kein Bedarf mehr.

 

Thomas’ Flop 3 – Mehr Microsoft
Und um einfach noch ein wenig Kontext zu geben… um Bobby Kotick loszuwerden hat MS 375.000.000 Dollar gezahlt. Grob überrissen lassen sich von diesem Betrag alle Mitarbeiter von Arkana Austin UND Tango Gameworks für etwa die nächsten 15 Jahre bezahlen. Bin ich der einzige, der glaubt, dass hier etwas unheimlich schief läuft?

 

Steffen hat richtig Bock auf einen Shadowdrop.

 


Steffens Top 1 – Hades II
Da wurde am Montag “Hades II” einfach mal so in den Early-Access geshadowdropped. Hier hab ich mich vorab von möglichst allen Beiträgen in der Berichterstattung und der technischen Beta ferngehalten, um ohne Voreindrücke ins Abenteuer zu starten. Da hab ich dieses Wochenende richtig Bock drauf!

 


Steffens Top 2 – Demokratie!
Innerhalb von einer Woche schießen sich Microsoft und Sony ordentlich selbst ins Bein. Während der Microsoft zumindest in gewisser Weise nachvollziehbar ist, fragt man sich, was Sony beim Fiasko um die PC-Version rund um Helldivers 2 geritten hat. Über 300.000 Reviews auf Steam trieben das Spiel von seiner Top-Wertung plötzlich in den Abgrund, nachdem das Spiel mit einer PSN-Account-Pflicht um die Ecke kommt und der Titel in etlichen Ländern nicht mal mehr nutzbar wäre.
Ich bin kein Fan von Review-Bombing, da oft sehr banale und manchmal auch idiotische Gründe dahinterstecken. Auch hier schlugen natürlich wieder viele Spieler über die Strenge. Aber zu sehen, wie ein Spiel seine Steam-Review-Zahlen mal flott verdoppelt durch einen Fail, war schon beeindruckend mitanzusehen. Wenn es der Reputation von Sony im PC-Lager nicht so sehr geschadet hätte, wäre es fast schon als genialer Marketing-Stunt einzuordnen.

 


Steffens Top 3 – Abiotic Factor
Wenn Half-Life 1 ein Survival-Spiel wäre, dann sähe es wohl ungefähr so aus. Die extrem positiven Steam-Reviews (97%) und das frische Setting haben mich direkt zum Kauf animiert. Ich habe zwar bisher nur Zeit für das Tutorial gehabt, jedoch gefiel mir die Charakter-Erstellung mit seinen starken Rollenspiel-Anleihen schon so sehr, dass ich hier auf jeden Fall noch mehr Zeit drin verbringen werde.

 


Steffens Top/Flop – Manor Lords
Auch nach dem Hype um den PC-Game-Pass und Aufbau-Titel Manor Lords, wollte ich wissen, ob ich die Freude der Spieler nachvollziehen kann. Ich habe mich hier zwar eher gelangweilt, aber das mag zum einen daran liegen, dass ich mit nur zwei Stunden einfach zu wenig Zeit mit dem Spiel verbracht und viele Mechaniken bisher etlichen anderen Spielen gleichen, zum anderen teilte ich noch nie die typische PCler-Vorliebe für Mittelalter-Strategie. Das Potential für ein tolles Spiel ist aber auf jeden Fall erkennbar und Genre-Fans dürfen hier sicher auf ihre Kosten kommen, denn die meisten Probleme, die ich entdecken konnte, lassen sich problemlos in der Early-Access-Phase beheben.

 


Steffens Flop – Studioschließungen
Man könnte fast meinen, Microsoft arbeitet bewusst daran, dass aus der eigenen Ecke möglichst nur noch Spiele produziert werden, die mit einem “Ist nett, aber…” eingeleitet werden können. Nachdem Redfall gefloppt ist, gibt es zumindest oberflächlich gesehen Argumente für die Schließung von Arkane Austin. Als Gründer Shinji Mikami vor einem Jahr ankündigte Tango Gameworks zu verlassen, da konnte man schon erahnen, dass dem Studio eine schwere Zeit bevorstehen würde. Obwohl ich Ghostwire: Tokyo nicht mein Bier war, ist es mir unverständlich, dass man ein Studio gerade in Japan schließt, welches keinen qualitativen Ausreißer hatte. Mit Hi-Fi Rush verdiente sich die Xbox-Marke ohne großes Zutun einen ordentlichen Reputations-Boost unter der Hardcore-Spielerschaft. Spiele wie Indiana Jones, Avowed oder Updates zu Starfield und Fallout 76 sind zwar nett, aber werden sehr wahrscheinlich nichts daran ändern, dass die Xbox-Marke im Ansehen immer weiter sinkt. Die Show zum Summer Game Fest wird eventuell mit Gears 6 und anderen Spielen etwas Licht in all dem Schatten streuen, aber aktuell wirkt die Microsoft-Welt sehr düster, selbst wenn viele schon lange angekündigte Titel irgendwo im Schatten lauern.

 

Fabiola zieht den Helm.

 


Fabiolas Top 1 – The Forever Winter
Ich werde definitiv mal einen genaueren Blick auf “The Forever Winter” werfen, denn langsam wird es Zeit für einen neuen Koop-Shooter. Hoffentlich läuft es zum Release dann aber sauberer als im Trailer.

 


Fabiolas Top 2 – Trench Tales
Eigentlich ist das Thema zwar ausgelutscht, aber trotzdem sieht “Trench Tales” verlockend gut aus.

 


Fabiolas Top 3 – A Killer’s Memory
Al Pacino zählt in meinen Augen zu den besten Schauspielern auf dieser Welt, weshalb sicherlich auch “A Killer’s Memory” grandios wird!

 


Fabiolas Top 4 – Hut bzw. Helm ab!
Da es kürzlich im Nachbarort gebrannt hat möchte ich an dieser Stelle meinen Hut (bzw. nicht vorhandenen Helm) vor allen Einsatzkräften der Feuerwehren ziehen – wohl wissend, dass diese Jungs hier im Video natürlich nicht das “normale Maß” sind.

 


Fabiolas Top 5 – Pinball
Ich muss jetzt ganz schnell ganz viel Geld gewinnen, um mir dann den “John Wick”-Flipper kaufen zu können!!!

 

Sebastian verabschiedet einen alten Freund.

 


Sebastians Top 1 – Metal Gear Solid 2: Sons of Liberty
Die storytechnische Gehirnverknotung nimmt so langsam zu, aber ich bemerkte in den vergangenen Tagen auch positive Aspekte, wie etwa die audiovisuelle Inszenierung. Ein besonderes Lob gibt es dabei von mir für den Soundtrack.

 


Sebastians Top 2 – EA Sports FC 24
Unser Sohn Felix ist schon tief darin versunken und total happy, dass der Fußballspaß aktuell für Plusmitglieder gratis verfügbar ist. Ich bin zwar kein großer Fan des Genres, werde es mir aber mit Sicherheit auch mal genauer ansehen.

 


Sebastians Top 3 – The Nun II
Wäre ich pedantisch, würde ich sagen, dass sich hier im Prinzip nur von Jumpscare zu Jumpscare gehangelt wird, aber die Handlung kaschiert das bis zum Ende meiner Meinung nach ganz gut. War also sinnvoll investierte Zeit.

 


Sebastians Top 4 – Oktagon 57
War wieder ein rundum gelungener und kurzweiliger Kampfabend, aber das hatte ich eigentlich auch nicht anders erwartet. Jetzt freue ich mich auf die Oktober-Veranstaltung von Oktagon, die ebenfalls in Frankfurt stattfinden wird.

 


Sebastians Flop – Goodbye, Chefsessel!
Nach fast achteinhalb Jahren hat der Chefsessel in meinem Zockerbüro ziemlich plötzlich den Geist aufgegeben bzw. ist irreparabel kaputt. Ersatz ist schon besorgt, aber diese Zeilen wollte ich ihm dann doch noch spendieren. In diesem Sinne: Mach’s gut, alter Freund!

 

Ob im Chefsessel, Gaming Chair oder Gartenstuhl… wir wünschen ein schönes Wochenende!