Tops & Flops – Fischig!

4
1071

 

Der ultimative Wochenrückblick der abgetauchten Redaktion – und geangelt wird auch! Hier unsere dieswöchigen Themen:

Kingdom of the Planet of the Apes • Pretty Girls Escape PLUS • Endless Ocean Luminous • Hatsune Miku: The Planet of Wonder and Fragment of Wishes • Whisker Waters • Jalapenos • Dinos • Neo Geo • Take-Two • Harold Halibut • Rotwood • Meta-Ghost • Jawbreaker • Persönlichkeitstest • Refuge • Camping • Blink Twice • Commandos: Origins • Batman: Arkham Shadow • Fallout • Eiyuden Chronicle: Hundred Heroes • Lost Records: Bloom & Rage

Wischen – oder auf den “Nächste”-Button klicken, bitte!

Warp Zone:
UlrichThomasSteffenFabiolaSebastian

 

Keine Angst, nicht alles war die Woche schlecht für Ulrich, von den guten Dingen darf und/oder will er nur diesmal nichts verraten.

 


Ulrichs Top/Flop 1 – Kingdom of the Planet of the Apes
Das sieht inzwischen doch interessanter aus, als ich anfangs befürchtet hatte, aber trotzdem kommt mir hier der “menschliche” Aspekt immer noch zu kurz, der bei den vorherigen Teilen überwiegend das Salz in der Konfliktsuppe war.

 


Ulrichs Top/Flop 2 – Pretty Girls Escape PLUS
Die jüngste Episode vermeidet ein paar der Probleme, die “Klondike Solitaire PLUS” geplagt haben und das Knobelkonzept ist immer noch akzeptabel frisch, aber das Freischalte-Drumherum ist und bleibt in den jüngeren Titeln so durchwachsen, dass es mich nicht mehr so richtig motiviert – schade.

 


Ulrichs Flop 1 – Endless Ocean Luminous
Technisch gibt es erfreulich wenig auszusetzen, aber warum hat Arika für das Comeback praktisch das Spiel vergessen? Ein virtuelles Riesenaquarium ist zwar schön, aber wird doch leider sehr schnell fade, weil es am Drumherum so sehr mangelt.

 


Ulrichs Flop 2 – Hatsune Miku: The Planet of Wonder and Fragment of Wishes
Mikus Musikspiele sind spaßig, die Ableger immerhin… teilweise. Aber nicht dieser, der ein dröges Sammelsurium von viel zu wenige, wenig unterhaltsamen Minispielen für einen viel zu hohen Preis abliefert.

 


Ulrichs Flop 3 – Whisker Waters
Rollenspiel mit Angelfokus und Katzen? Klingt eigentlich verlockend, ist aber hier leider ein Sammelsurium an Technikmängeln und Designpatzern und wird auch noch von heftigen Bugs geplagt.

 

Thomas hat einen Hot Take auf Take-Two.

 

Thomas’ Top 1 – Jalapenos
Von den vielen leckeren, scharfen Schoten gehören die Jalapenos immer noch zu meinen Lieblingen. Und eine besonders leckere Art die zuzubereiten ist sie mit Käse zu füllen und mit Speck zu umwickeln. Ganz tolle Angelegenheit.

 

Thomas’ Top 2 – Dinos
Nach vielen Jahren Abstinenz hab ich mich inzwischen wieder mehr mit dem Thema Manga angefreundet und Werke wie Dinosaur Sanctuary haben daran einen durchaus spürbaren Anteil. Hier geht es um den Alltag in einem kleinen Dinosaurier-Zoo auf der Insel Enoshima. Und das tolle: Dinosaurier sind hier Tiere und keine beisswütigen Monster wir in diversen Kinofilmen. Richtig gut, schade, dass es das noch nicht in Deutschland gibt.

 

Thomas’ Top 3 – Koreanisches Essen
Nach einem anstrengenden Unterrichtstag gibt es nichts besseres als Anrufe wie diesen: “Hi, der Tag war bei mir echt anstrengend. Kommst du mit zum Koreaner?” – da lass ich natürlich nicht zweimal bitten! Wenn das keine Entschädigung ist!

 

Thomas’ Top 4 – Neo Geo
Letzte Woche feierte eine Konsole, die mich maßgeblich geprägt hat ihren 34. Geburtstag. SNKs Neo Geo erscheint erstmals am 26. April 1990 als Arcade-Maschine und Leihgerät, zu kaufen gabs das Hardware-Geschoss erst später. Ich hatte etwas später die Gelegenheit, ein Neo Geo für einen sehr günstigen Preis zu kaufen und für den Übergang von 16- zu 32Bit war das Neo Geo meine absolute Lieblingskonsole und hat mit vielen Spielen, allen voran wohl Samurai Shodown, meinen Spielegeschmack bis heute entscheidend mitgeprägt. Was für eine wundervolle Maschine!

 

Thomas’ Flop – Take-Two
Alleine mit GTA Online dürfte Take-Two geradezu unheilige Mengen an Geld einfahren und beim Gedanken über die Verkaufszahlen des nicht mehr allzu weit entfernten GTA6 wird einem jetzt schon schwindelig. Aber egal! ES IST NICHT GENUG! ES MUSS IMMER MEHR SEIN! Und deswegen schließt man jetzt halt einfach Intercept Games (Kerbal Space Program 2) und Roll7 (Rollerdrome, OlliOlli World). Ein paar Massenentlassungen und Studioschließungen machen sich in den Bilanzen doch immer gut. Ach ja, habt ihr das gehört? Im letzten Jahr haben sich die Gehälter der Take-Two- Chefs Strauss Zelnick und Karl Slatoff verdoppelt – mehr als 72 Millionen Dollar winkt den beiden sympathischen Gesellen. Aber ich bin mir sicher, das sind die auch wert. Jemand muss ja solche schweren Entscheidungen treffen und wer braucht schon Leute die Spiele enwickeln, wenn man eine SO tolle Firmenleitung hat. Ich möchte gerade Dinge anzünden.

 

Steffen macht einen Persönlichkeitstest.

 


Steffens Top 1 – Harold Halibut
Harold Halibut ist als Walking Simulator sicher kein Spiel, das für jeden geeignet ist. Teilweise geht das Tempo etwas zu drastisch verloren, aber das Abenteuer ist so speziell und steckt so voller Liebe und Details, das ich die Reise mit Harold genossen habe. Und wie oft gibt es schon ein Spiel mit einer solchen Optik (,das auch noch aus Deutschland kommt)?

 


Steffens Top 2 – Rotwood
Entwickler Klei Entertainment ist einfach ein verlässliches Top-Studio für Indie-Perlen. Der Koop-Roguelite-Brawler Rotwood ging gerade in den Early-Access und ist mit Freunden ein wunderbarer Zeitvertreibt. Schade nur, dass man relativ früh die meisten Inhalten in der aktuellen Fassung schon gesehen hat.

 


Steffens Top 3 – Meta-Ghost
Noch mehr Early-Access-Roguelite-Action! Diesmal aus China und in Sachen Action tendenziell eher Richtung Hades angelehnt. Meta-Ghost: The Breaking Show versteht es verdammt gut, das Tempo oben zu halten und Euch mit nützlichen Upgrades zu versorgen, die sich durchaus mächtig anfühlen.

 


Steffens Top/Flop – Indie-Outlast
Bereits Outlast ist ein Indie-Titel, jedoch mit einem deutlich größerem Team dahinter als Jawbreaker. Entwickler Vincent Lade hat sich auf kleine Horrorspiele spezialisiert und hat sich erkennbar von Outlast inspirieren lassen. Ich werde dieses Wochenende einen Blick riskieren, denn obwohl ich das Multiplayer-Spinoff Outlast Trials gerne mag, funktioniert Horror einfach im Singleplayer am besten.

 


Steffens Flop – Personality Test
Refind Self wurde zuletzt in der Nintendo-Indie-Show präsentiert und erscheint im Sommer auf der Switch. Das Prinzip klang zumindest interessant genug, um einen Blick auf die PC-Version zu werfen. Viele Entscheidungen, die Auswirkungen auf das Endergebnis haben, hängen jedoch eher mit Eurem Spielertyp statt mit der Persönlichkeit zusammen. Eigentlich erwartet das Spiel mehrere Durchläufe von Euch, aber der Ablauf ist so träge, dass mir hier bereits nach dem ersten Versuch die Lust verging.

 

Fabiola hat mit dem Thema “Camping” abgeschlossen. Oder doch nicht.

 


Fabiolas Top 1 – Refuge
Natürlich könnte “Refuge” auch ziemlicher Käse sein, aber ich habe Hoffnung, dass mich der Streifen unterhalten wird.

 


Fabiolas Top 2 – Camping und Gaming
Eigentlich habe ich schon lange mit dem Thema “Camping” abgeschlossen, wenn ich allerdings diesen Van sehe, dann könnte ich es mir doch glatt nochmal überlegen…

 


Fabiolas Top 3 – Blink Twice
Mit ” Blink Twice” kommt wieder ein Film mit Channing Tantum in die Kinos und landet ebenfalls auf meiner Watchlist.

 


Fabiolas Top 4 – Commandos: Origins
Vor langer Zeit war ich regelrecht süchtig nach den “Commandos”- Spielen. Ob “Origins” das auch wieder schafft…?

 


Fabiolas Top 5 – Batman: Arkham Shadow
Wenn ich Trailer wie beispielsweise den zu “Batman: Arkham Shadow” sehe, dann bin ich wiedermal sehr traurig, dass mir binnen Sekunden schlecht wird beim herkömmlichen VR-Gaming.

 

Sebastian wird abgeholt.

 


Sebastians Top 1 – Fallout 4
Auch wenn einige Bugs der Xbox-Version den Spielspaß dezent trübten, hat mir mein aufpolierter Ausflug ins Ödland gut gefallen. Ein Quantensprung ist es aber nicht geworden, sondern eher eine audiovisuelle Frischzellenkur.

 


Sebastians Top 2 – Metal Gear Solid 2: Sons of Liberty
Die storytechnische Gehirnverknotung nimmt langsam Formen an, aber die Inszenierung und der Nostalgiefaktor machen momentan noch einiges wett. Ich werde trotzdem nie verstehen, warum Hauptcharakter Raiden so unfassbar milchig gestaltet wurde.

 


Sebastians Top 3 – Eiyuden Chronicle: Hundred Heroes
Das Rollenspiel hatte ich nicht auf dem Schirm, aber der Trailer und die Verfügbarkeit per Game Pass machten mich neugierig. Von meiner Session damit blieb mir dann vor allem die Inszenierung im Stil von „Octopath Traveler“ in Erinnerung.

 


Sebastians Top 4 – Lost Records: Bloom & Rage
Das Adventure von Don’t Nod ging bisher nahezu komplett an mir vorbei, aber der aktuelle Trailer hat mich komplett abgeholt. Besonders dessen Finale hat mich richtig neugierig gemacht. Kurzgesagt wird der Titel zum Launch sicher angeschafft.

 


Sebastians Top 5 – Talk to Me
Der Beginn war etwas holprig und alle Charaktere wirkten eher eindimensional und/oder unsympathisch, aber als der Plot erstmal in die Gänge kam, wusste der Horrorstreifen doch zu gefallen. Das Ende war dann zwar nicht sonderlich kreativ, ging aber in Ordnung.

 

Wir wünschen ein schönes Wochenende! Petri Heil!

neuste älteste
captain carot
I, MANIAC
captain carot

Das CD hatte AFAIR sogar nur ein Single Speed Laufwerk, was da eine echte Einschränkung war.

Runner
I, MANIAC
Runner

Kleiner Tipp am Rande: Es gibt für(modifizierte)Xbox Classic Konsolen einen Neo Geo CD Emulator. Man spielt dann seine Originale und hat sehr kurze Ladezeiten. So kann ich meine Originale noch spielen. Weil auf ein Original Neo Geo CD hab ich mal überhaupt keine Lust. Da hilft mir auch der Kult-Faktor nicht mehr…

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Rudi Ratlos

Das NeoGeo CD hatte ein Kumpel irgendwann mal, aber so geil die Grafik auch war, die Ladezeiten bei den Prüglern waren im Gegensatz zu den „großen“ 16-Bit-Maschinen ein schlechter Scherz…
Schön aber, dass man inzwischen die ganzen Games für nen schmalen Taler in Automatenqualität zocken kann und nicht mehr hunderte an Mark / Euros auf den Tisch legen muss.

Runner
I, MANIAC
Runner

Zum Thema Neo Geo. Ich hatte ab April 95 ein Neo Geo CD mit Samurai Shodown 2, Kof 94 und Art of Fighting 2. Wenn man vorher nur Street Fighter 2 vom SNES kannte, so war das einfach eine andere Liga. Besonders diese 3 Spiele waren zu der Zeit besonders beeindruckend. Da sah Super Street Fighter 2 auf dem SNES mal richtig alt aus. Ab 1997 hatte ich ein Modul Gerät. Gekauft mit 3 Spielen für zusammen 210DM . Später kamen noch viele Spiele bis maximal 150DM pro Spiel dazu. Ich bevorzuge aber mittlerweile digitalen Content und von daher ist fast alles verkauft.Spielen will ich Neo Geo aber weiterhin. Nicht aber auf dem Original-Gerät. Zum Beispiel digital auf PlayStation. Da liegt mir der Controller mehr. Man bekommt für kleines Geld so gute Spiele. Aber es stimmt was Thomas sagt. Es sind viele wirklich gute Spiele erschienen die mir in meiner Erinnerung als besonders hervorragend geblieben sind.