Tops & Flops – Mering Gladiators!

5
1074

 

Der ultimative Wochenrückblick der redaktionellen Gladiatorentruppe – mit diesen kräftigen Themen:

Modellautorennen • Master Detective Archives • Hooters • Major Tom • Sky Q • Switch Online Mega Drive • Lady Snowblood • Eis • Star Trek Prodigy • Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht • Mouse • MythForce • Payday 3 • Super Mario Bros. Wonder • Retribution • Five Nights at Freddy’s • The Callisto Protocol DLC • The Collective • House of the Dead Remake • The Super Mario Bros. Movie • AEW x NJPW Forbidden Door 2023 • American Gladiators • Dave the Diver • Aliens: Dark Descent • Trepang 2

Wischen – oder auf den “Nächste”-Button klicken, bitte!

Warp Zone:
UlrichThomasGeorgFabiolaSebastianSteffen

 

Ulrich hat besondere Fahrzeugpannen im Programm…

 


Ulrichs Top 1 – Car-Crash
Dann nutze ich die Gelegenheit mal wieder, auf den immer noch sehr feinen Modellautorenn-Kanal von 3BotMaker hinzuweisen, wo es jüngst ein ganz besonderes Video zu sehen gab: Die beiden “Moderatoren” stellen besondere Fahrzeugpannen vor und sind selbst im Bild zu sehen. Was cool, aber auch irgendwie alptraumfördernd geraten ist…

 


Ulrichs Top/Flop 1 – Master Detective Archives: Rain Code
Ich bin noch immer nicht ganz durch (das Ding ist doch ganz schön lange geraten), aber zu gefallen weiß das neue Werk der “Danganronpa”-Macher durchaus. Nur hätte ich es wirklich lieber auf irgendeiner anderen Konsole als ausgerechnet Switch gespielt, denn die technische Performance (und vor allem die Auflösung) sind alles andere als ideal, um den prägnanten Look wirklich sauber rüber zu bringen.

 

Ulrichs Top/Flop 2 – Let the Music Play
Letztens war ich mal wieder auf einem Konzert von The Hooters und die inzwischen doch recht alten Herren haben es immer noch drauf. Schade nur, dass die Soundanlage im ebenfalls altehrwürdigen Spectrum in Augsburg ihre Aufgabe weit weniger gut zu erfüllen wusste.

 


Ulrichs Top/Flop 3 – Völlig losgelöst
Nicht verwirrt sein, dass das Video von einem anderen Konzert stammt: Auch dieses Jahr gehört es dazu, dass als Höhepunkt der Zugabe eine schmissige Cover-Version von “Major Tom” dargeboten wird. Die man leider nirgends sonst zu hören kriegt, weil sie weder auf den diversen Live-CDs noch auf Spotify zu finden ist – schade.

 

Ulrichs Top/Flop 4 – Sky (Q)
Ja, über Sky kann man vieles sagen, teils gutes und natürlich teils schlechtes. Dass die Festplatte in meinem Q-Receiver nach gerade mal drei Monaten auf einen Schlag defekt ist, ist ärgerlich, aber dafür kann der Betrieb wohl eher nichts, und der Umtausch ging angenehm problemlos wie flott vonstatten. Aber dass man beim Test, ob auch die On-Demand-Funktionen wieder richtig laufen, satte 3 Minuten Werbung erdulden muss, bevor die Episode startet? Das ist einfach eine Frechheit, schließlich sind die Abogebühren immer noch die höchsten von allen Anbietern und bei den anderen wird man nicht mit solchen Auswüchsen genervt.

 

Thomas will Star Trek und keine grauen Zahlenschubser!

 

Thomas’ Top 1 – Neuer Mega Drive Kram
Eins muss man dem erweiterten Switch Online-Abo lassen: Wenn neue Mega Drive Spiele kommen, dann sind das echte Kracher. Gleich vier richtig gute neue Spiele wurden diese Woche hinzugefügt: Soleil, Landstalker, Ghouls’n’Ghosts und The Revenge of Shinobi. Absolute Kracher.

 

Thomas’ Top 2 – Lady Snowblood
Interessante Lektüre: Lady Snowblood von Kazuo Koike und Kazuo Kamimura aus dem Jahre 1972. Bisher kannte ich nur den Film, jetzt bin ich mal sehr auf dessen Vorlage gespannt!

 

Thomas’ Top 3 – Eis
Ja, es ist schon mächtig warm – aber dafür macht es jetzt auch richtig Spaß, Eis zu essen. Was ich gerade sehr gut finde: An immer mehr Eisdielen findet man dunkles Schokoladeneis. Klasse!

 


Thomas’ Top 4 – Star Trek Prodigy
Für die neue Staffel von Star Trek: Strange New Worlds habe ich mir Paramount Plus zugelegt und die Gelegenheit direkt genutzt, um mal in Star Trek: Prodigy reinzuschauen. Fand ich auch nach kurzer Zeit ziemlich gut. Dummerweise…

 

Thomas’ Flop – Star Trek Prodigy verschwindet
… haben die grauen Zahlenschubser dort direkt am Tag drauf beschlossen, die Serie einfach einzustellen und in Kürze aus dem Angebot zu entfernen – die Steuerabschreibung ist eben mehr wert als das geschaffene Werk. Was für eine ekelhafte und abstoßende Entscheidung.

 

Gerog riskiert einen zweiten Blick.

 


Georgs Top 1 – Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht
Als großer „Herr der Ringe“-Fan war ich ziemlich spät dran mit „Die Ringe der Macht“. So packend wie beispielsweise „Game of Thrones“ fand ich die Serie zwar nicht, dafür aber sehr hochwertig produziert – tolle Bilder und interessante Einblicke in die Geschehnisse weit vor der Filmtrilogie inklusive.

 


Georgs Top 2 – Mouse
Der Noir-Shooter scheint noch etliche Monate oder vielleicht sogar Jahre von der Fertigstellung entfernt zu sein. Der schwarz-weiße Cartoonstil der 20er fetzt allerdings jetzt schon.

 


Georgs Top 3 – MythForce
Wenn ein Entwickler/Publisher sein Spiel als „Roguelike“ bezeichnet, bin ich normalerweise sofort raus. Bei „MythForce“ sieht das dank dem extrem coolen Look ein kleines bisschen anders aus. Da riskiere ich gern noch mal einen zweiten Blick.

 


Georgs Top 4 – Payday 3
Bis ich letzte Woche knapp drei Stunden des dritten Teils anzocken durfte, hatte ich mit „Payday“ noch nie wirklich viel am Hut. Gefallen hat mir, dass Starbreeze den Spielern nun wesentlich mehr Stealth-Optionen an die Hand geben wird, auch wenn die mir während der Session noch nicht wirklich viel genützt haben. Früher oder später kam es dann doch irgendwie immer zu einer wilden Schießerei mit den Cops.

 


Georgs Top 5 – Super Mario Bros. Wonder
Ich habe lange versucht, mir auszumalen, wie ein neues 2D-„Mario“ wohl aussehen könnte. Optisch hält sich die Weiterentwicklung ja offenbar in Grenzen (obwohl die Animationen und Gesichtsausdrücke der Charaktere echt was hermachen). In Sachen Ideenreichtum scheint „Wonder“ jedoch ein paar Schippen draufzulegen. Der ist mir bei der „New Super Mario Bros.“-Reihe viel zu sehr abhandengekommen.

 

Fabiolas Watchlist wächst und wächst…

 


Fabiolas Top 1 – Retribution
Wenn Liam Neeson etwas kann, dann spannende Rache-Thriller drehen. “Retribution” erinnert mich zwar vom ersten Blick her an “Speed”, aber auf der Liste steht er trotzdem.

 


Fabiolas Top 2 – Five Nights at Freddy’s
Hoffentlich wird die Verfilmung keine typische “Film zur Spielreihe-” Gurke!

 


Fabiolas Top 3 – It’s Always Sunny in Philadelphia
Der Zufallsfund von “It’s Always Sunny in Philadelphia” macht mich neugierig auf die Serie, von der ich heute zum ersten Mal höre.

 


Fabiolas Top 4 – The Callisto Protocol DLC
Ich bin gespannt, welche gruseligen Überraschungen der DLC von “The Callisto Protocol” zu bieten hat.

 


Fabiolas Top 5 – The Collective
Ich weiß zwar gar nicht, wann ich das alles anschauen soll, aber auch “The Collective” wird Teil meiner Watchlist.

 

Sebastian hat neue Lauscher.

 


Sebastians Top 1 – Layers of Fear
Ich habe inzwischen viele weitere Stunden mit der Horror-Neuauflage verbracht und bin zwar stellenweise ernüchtert, aber auch audiovisuell begeistert. Mal sehen, ob sich daran noch etwas ändert.

 


Sebastians Top 2 – House of the Dead Remake
Hierfür wurde der Begriff „schnörkellos“ erfunden, denn genau so wurde ich hier für eine knappe Stunde unterhalten. Dabei war ich vor allem überrascht, wie gut spielbar der Rail-Shooter auf der dafür nicht gerade gemachten Switch ist.

 


Sebastians Top 3 – Super Mario Bros. Film
Inzwischen habe auch ich mir den neuen Super-Mario-Film zu Gemüte geführt. Die Handlung passt natürlich auf eine Speisekarte und ist schnell zusammengefasst, aber einige Sequenzen waren durchaus sehenswert.

 


Sebastians Top 4 – AEW x NJPW Forbidden Door 2023
Der zweite PPV von All Elite Wrestling und New Japan hatte definitiv im Kampf von Kenny Omega und Will Ospreay seinen Höhepunkt, aber auch abseits davon wurde ich wunderbar unterhalten. Die Show aus dem Vorjahr wurde jedenfalls klar übertroffen.

 

Sebastians Top 5 – Neue Lauscher
Auf Empfehlung von Oliver hatte ich mir im März 2020 bereits die Koss Porta Pro mit Kabel zugelegt. Jetzt wurde zusätzlich die kabellose Variante angeschafft und die ist natürlich genauso gut.

 

Steffen hat nach der Schule immer Gladiatorenkämpfe geschaut.

 


Steffens Top 1 – American Gladiators
Als Kind gehörten die American Gladiators zum üblichen Programm nach der Schule.
Die sehr offene Netflix-Doku-Serie wirft mit den Verantwortlichen und Stars einen Blick zurück auf die Show und die persönlichen Hintergrundgeschichten.

 


Steffens Top 2 – Divinity: Original Sin
Bald erscheint endlich Baldur’s Gate 3. Tatsächlich hätte ich von Larian lieber ein Divinity: Original Sin 3 serviert bekommen, da mich die Kämpfe hier einfach mehr ansprechen mit ihren kreativen Möglichkeiten. Den Erstling habe ich bisher jedoch nur angespielt und aktuell hole ich ihn gemeinsam mit Freunden nach. Der stammt zwar aus dem Jahr 2015, aber ist heute immer noch ein tolles Rollenspiel-Erlebnis.

 


Steffens Top 3 – Dave the Diver
Tagsüber tauchen, am Abend ein Sushi-Chef. Das Spiel ist jetzt aus dem Early Access raus und ich hoffe, dass ich demnächst ein wenig Zeit für ein paar Schwimmtouren finden werde. Der Konsolen-Test kann für mich nicht schnell genug kommen.

 


Steffens Top 4 – Aliens
Colonial Marines hat im Alleingang dafür gesorgt, dass Spiele-Versoftungen zum Franchise immer ein wenig Skepsis vorab bei mir hervorrufen. Aber mit Isolation, Fireteam Elite und Dark Descent hat sich die Marke inzwischen in meinen Augen rehabilitiert. So ordentlich Dark Descent jedoch ist, ich hätte lieber ein Isolation 2.

 


Steffens Top 5 – Trepang 2
Der Shooter, der sich von F.E.A.R. inspirieren ließ, ist jetzt auf dem PC erschienen und wurde gleichzeitig auch für die Konsole angekündigt. Die Action ist wahnsinnig unterhaltsam und ich freue mich auch hier schon auf den Konsolen-Test.

 

Dann wünschen wir mal ein wahnsinnig unterhaltsames Wochenende! CU next friday – gleiche Welle, gleiche Stelle!

neuste älteste
captain carot
I, MANIAC
captain carot

Zur Herr der Ringe Serie, ich fand die erste Staffel tatsächlich gar nicht schlecht, halt auch sehr viel familientauglicher als GoT. Die Vorlage sind auch nur etwas mehr als 22 Seiten aus dem Sillmarilion.

Koss Porta Pro, bin kein Fan von On Esrs, das Ding ist schon ganz ok aber mit Blick darauf was der Markt heute so zu bieten hat auch nicht der Überflieger von vor 35 Jahren.

Gannicus jr
I, MANIAC
Gannicus jr

Rain Code ist Spitze

Thomas Nickel
Autor

@Rudi: gegenüber vom naiv. Alles klar, ist gemerkt und wird beim nächsten Mal probiert!

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Rudi Ratlos

@Thomas Probier mal beim naiv (Bushaltestelle Schöne Aussicht bei der Konsti) gegenüber die Eisdiele – da bilden sich regelmäßig lange Schlangen, das Eis ist superlecker

@Fabiola Falls du nicht auf den „Five Nights…“-Film warten willst, kannst du dir auch „Willy‘s Wonderland“ mit Nic Cage gönnen. Geht in eine ähnliche Richtung und ist… schräg.
Lustig auch, das „It‘s always sunny…“ hierzulande so unbekannt ist – immerhin gibt es schon 16(?) Staffeln und die Serie ist ziemlich gut besetzt. Die ersten beiden Staffeln gab es sogar auf DVD (haben sich unterirdisch verkauft…), den Rest bei WOW/Sky. Sehr zu empfehlen, sehr böse mitunter.

@Sebastian: Wie, was, wo – die Koss – Hörer gibt es als kabellose Variante?! Die Kabelvariante fand ich nämlich vom Klang super, aber hatte halt leider relativ schnell den üblichen Kabelbruch – das dürfte hier ja dann flachfallen und wenn der Klang ähnlich gut ist, sind die aber sowas von gekauft!

@Steffen: Vielen Dank für den Gladiatoren-Tipp. Den Käse haben wir uns damals auch immer reingefahren und dann versucht, ähnliche Spiele auf dem Spielplatz umzusetzen. Ging natürlich vorzüglich schief und sorgte für die ein oder andere Schramme 😀

Tabby
Gast

Schade, schade – Marmelade, wegen der Switch Exklusivität von Master Detective Archives.

Zumindest wurde sich dabei auch was gedacht.

Kodaka begründet die Entscheidung zur Switch-Exklusivität damit, dass das Spiel als Multiplattform-Titel Gefahr laufe, begraben zu werden: „Die Resonanz aus dem Ausland [zur Ankündigung im Zuge der Nintendo Direct] war großartig! Es gibt bereits Dinge wie Fan-Art. Es ist nicht einfach, mit einer ersten Ankündigung ein breites Publikum zu erreichen, daher sind Nintendo Directs großartig“.

„Wir haben vorher darüber gesprochen, das Spiel als Multiplattform-Titel anzulegen, aber diese Ankündigung ließ mich erkennen, wie sich die Beschränkung auf eine Plattform auswirkt“, gesteht Kodaka ein.

„Mit einem AAA-Titel wäre es eine andere Geschichte, aber es gibt so viele AA- und A-Titel, dass es begraben würde, wenn es plattformübergreifend wäre. Es war Spike Chunsoft, das die Entscheidung traf, es nur für Switch zu veröffentlichen, und ich denke, es war eine weise Entscheidung“, glaubt Kodaka.

Als Adventure-Spiel eigne sich „RAIN CODE“ zudem als Switch-Titel, weil es sich weniger
auf eine aufwändige Optik als vielmehr auf die Handlung fokussiere: „Ein weiterer Faktor bei unserer Entscheidung, es für die Switch zu veröffentlichen, war, dass es ein Adventure-Spiel ist.“

„Ich denke, wenn ein anderes Unternehmen sich entscheiden würde, eine neue IP für die Switch zu erstellen, wäre das aufgrund der Hardwarebeschränkungen der Konsole schwierig – zumindest, wenn es sich hauptsächlich auf CGI stützt. Wir konnten RAIN CODE machen, weil es sich vorrangig auf die Geschichte konzentriert“, so Kodaka.