Wir lieben Onimusha – die M!-Liebeserklärung online im XL-Format

0
275

Onimusha: Warlords

(PS2 – 2001)

Mit dem ersten Onimusha wurde die Spielebibliothek der damals noch jungen PS2 endlich interessant. Nachdem Tekken Tag Tournament und Ridge Racer V spielerisch zwar überzeugten, grafisch aber nicht mit der zeitgenössischen Dreamcast-Konkurrenz mithalten konnten und Squares The Bouncer sich schnell als spielerisch dünne Grafikdemo entpuppte, verschaffte Capcom der Sony-Hardware endlich den so dringend benötigten Hit. Was auf den ersten Blick einfach wie Resident Evil im alten Japan aussieht, das spielt sich dank Fokus auf Nahkämpfen vollkommen anders und hat auch eine ganz andere Stimmung.

Da Onimusha zunächst als PSone-Veröffentlichung geplant war, bot es noch Renderhintergründe, so konnte die ganze Polygonpower der PS2 in die Figuren fließen. Und dadurch ist das erste Onimusha auch heute noch sehr ansehnlich. Gut, es ist mit knapp fünf Stunden Spielzeit etwas kurz, aber dafür wird die Zeit optimal genutzt. Wir gibt es keine künstliche Streckung oder spielerischen Leerlauf. Eigentlich hat Onimusha: Warlords nur ein Problem: Die PAL-Version ist nicht angepasst und hat keinen 60Hz-Modus – daher holt euch lieber die NTSC-Fassung oder die Umsetzung auf die Xbox. Die läuft zumindest mit Vollbild.

Whitebeard
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Whitebeard

@ Cheeky CherryBesten Dank für die Info! 🙂

Cheeky Cherry
I, MANIAC
Maniac
Cheeky Cherry

@WhitebeardDas ist Teil 3. Der sich ein bisschen anders spielt, als die beiden Vorgänger, was wahrscheinlich auch an der Technik und dem Steuerungskonzept liegt (Teil 1&2 Panzersteuerung, Teil 3&4 direkte Kontrollen)

Whitebeard
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Whitebeard

Ich habe damals nur den Teil Samanosuke gespielt, bei dem Jean Reno spielbar war.Das Spiel war echt der Hammer! Ich hätte nochmal Lust auf ein neues Onimusha. ^^

Kaoru zero one
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Kaoru zero one

Nen neues Onimusha brauch ich nun nicht, tatsächlich würde ich mir aber eine HD Remaster Fassung von 1-4 wünschen. Dafür könnten die mal DinoCrisis wieder aus der Kiste holen, aber nicht so nen Murks wie Teil 3, der war komisch und völlig spassfrei!

Kinski
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
Kinski

Vagrant Story ist wirklich ein einzigartig gutes Stück Software. Anfangs fühlt man sich erschlagenbei den Möglichkeiten die das Kampfsystem bietet. Steigt man erstmal dahinter offenbart sichsich ein extrem komplexes, motivierendes Game mit super Story.

sansibal
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
sansibal

Wenn ich jeweils einen Wunsch an Capcom und Squaresoft aka Square Enix frei hätte. Würde ich mir von Capcom eine neue Geschichte zu Onimusha und von Square Enix eine Fortsetzung von Vagrant Story wünschen.Manchmal ist es auch gut so, dass Wünsche nicht in Erfüllung gehen, denn man könnte enttäuscht werden.

Kinski
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
Kinski

Capcom sollte lieber Dino Crisis remastern oder gescheit fortsetzen. Onimusha 1-3 waren top, Aber Dino Crisis hatte mir persönlich wesentlich besser gefallen. Selbst der, durch die Kamera, verkorkste dritte Teil warnicht wirklich schlecht.

Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

Ich habe bei Teil 1 gewundert, warum es nicht für die Playstation erscheint und tatsächlich. 🙂 Das Intro von Teil 3 ist eine Wucht, die Kämpfe hat Spaß gemacht und Jean Reno ist ne cooler Hund. Ob jemals eine neues Onimusha hoffe? Das glaube ich nicht.

Maverick
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Maverick

Die ersten beiden fand ich sehr gut, den dritten leider äußerst mäßig und den vierten hab ich dann ausgelassen. Aber über einen neuen Teil würde ich mich extrem freuen.

Cheeky Cherry
I, MANIAC
Maniac
Cheeky Cherry

Wo wir grad bei Onimusha sind. In Anlehnung an den Titel hab ich einen kleinen Gag in meiner Xbox-Bio. Dort bezeichne ich mich selbst als “”Onemushi””, was natürlich “”Single”” auf japanisch heißt! =) (tut es nicht)

Zetsubouda
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
Zetsubouda

Überrascht mich etwas, dass diese Serie eine Liebeserklärung bekommt.Ich glaube mich erinnern zu können, dass der Erstling damals mit 80-82% bewertet und als Empfehlung für japanophile Abenteurer ausgegeben wurde.(Müsste mal die alten Ausgaben durchstöbern, ob das wirklich so hinkommt… 😉 )Auf die Empfehlung hin habe ich mir den Teil auch besorgt und recht viel Zeit investiert, inklusive schnellem Durchspielen und Dämonenabstieg mit knackigem Endboss.Die Nachfolger fanden leider nicht ihren Weg in die Konsole.Bei einer schönen Neuauflage (huhu, Capcom, Remaster erwünscht!) wird zugegriffen.

Cheeky Cherry
I, MANIAC
Maniac
Cheeky Cherry

Die Intros waren immer eine Augenweide, Teil 3 zählt für mich bis heute zu einem der besten Renderfilmchen überhaupt.Mein Favorit ist und bleibt aber Teil 2. Dank 3 verschiedener Begleiter und den daraus resultierenden Storysequenzen bot es den größten Wiederspielwert der Serie. Und auch die Antagonisten tanzen mir noch durchs Kleinhirn. “”Gogentantes”” war so herrlich selbstverliebt und fügte jedes mal, wenn er über sich sprach, “”the greatest Swordsman of the Demonworld”” hinzu. Und (für mich) hässliche Frauen (die sich für hübsch halten) bezeichne ich bis heute als “”Jujudormah”” =)Schade, dass da bis heute nichts neues kam. Wenigstens eine HD Collection darf gern sein. Also Capcom schon!

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Rudi Ratlos

Danke für den Tipp mit der Abwärtskompatibilität von “”Genma Onimusha””, direkt mal bei eBay schauen :)Teil 3 war damals eine Wucht, Teil 4 steht noch immer eingeschweißt im Schrank :