Die Spiele des Jahres 2015 – Platz 7 – Xenoblade Chronicles X

0
116

Thomas Nickel meint: Die Welt ist riesig, die Grafik holt viel aus der Wii U heraus, die komplexen Spielsysteme und abwechslungsreichen Aufgaben garantieren Spielzeiten im dreistelligen Bereich. Nebenbei beeindruckt das Game mit seinen fremdartigen Landschaften und exotischen Kreaturen. So kann man sich auch Ende 2015 noch das Open-World-Konzept schmecken lassen…

Den Test findet Ihr in der aktuellen M! 01/16.

Gast
n00b

@ DeadlyDie Bergungskosten kann man mit Bergungsscheinen umgehen. Bekommt man im Quartier am Divisionsterminal. Und keine Ahnung wie du spielst, aber hab nun über 150 Stunden gespielt, Charaktere auf Level 55 und musste bisher noch kein einziges mal, nen

Gast
n00b

[quote=Tokyo_shinjuu]

Ich glaub das Spiel hat massig Elemente über die man sich über 100 Stunden drauf einen runter holen kann, genauso gut stecken aber auch einige Entscheidungen drin die sowohl Stirnrunzeln als auch Kopf schütteln auslösen. Kann nachvollziehen das sich viele in der Welt verlieren und sich mit dem Heldenmanagment gern auseinander setzen.
In den Punkten die mir sehr wichtig sind (Story, Charaktere, weniger Freiheit, mehr roter Faden) versagt das Spiel aber auf ganzer Linie.
Als schlecht würd ich das Spiel aber trotzdem nicht abstempeln, ist halt nur nicht mein Ding.

[/quote]Manches ist sicher subjektiv, sprich: Geschmackssache, anderes eher nicht, zum Beispiel das Balancing und die Kosten. Ich ha das mal ausgerechnet: Wenn Du am Ende bestens ausgerüstete Charaktere mit guten Skells und Ausrüstung haben willst kostet Dich das 18 Millionen. Mindestens di Hälfte davon mußt DU ausgeben sonst hast Du gegen die Endbosse keine Chance. Dafür mußt Du dann, je nachdem wie gut Du Deine Sonden plaziert hast mindestens 10-15 Stunden nur Geld grinden. Oder die Bergungsgebühr für Skells: Es kostet 400k einen Skell zu bergen der 550k neu kostet. Hat man also seine drei Versicherungen aufgebraucht sollte man ihn tunlichst verkaufen und wieder neu kaufen, das kommt viel billiger weil die drei Bergungen 1,2 Millionen wert sind.Solchen Quatsch gibt es leider eine ganze Menge.Anderes Beispiel: Obwohl ich nicht alle Fördersonden, aber alle Depotsonden installiert habe kann ich 60k Miranium am Tag fördern, aber nur 35k speichern. Sonden kann man nicht kaufen sondern ist darauf angewiesen sie zu finden oder in Quests zu bekommen.Und mit diesen 35k Kann ich nichtmal einen Skell komplett auftanken, geschweige denn alle 4.Und wo Thomas “”abwechslungsreiche Aufgaben”” sieht ist mir ein komplettes Rätsel, selten ein RPG gespielt dass dermaßen eintönige und langweilige Quests hatte. Ist doch fast immer nur “”geh zu Punkt X, schau dir eine käsige Zwischensequenz an und kille einen Boss und y Gegner.””

Gast
n00b

[quote=Tokyo_shinjuu]

Ich glaub das Spiel hat massig Elemente über die man sich über 100 Stunden drauf einen runter holen kann, genauso gut stecken aber auch einige Entscheidungen drin die sowohl Stirnrunzeln als auch Kopf schütteln auslösen. Kann nachvollziehen das sich viele in der Welt verlieren und sich mit dem Heldenmanagment gern auseinander setzen.
In den Punkten die mir sehr wichtig sind (Story, Charaktere, weniger Freiheit, mehr roter Faden) versagt das Spiel aber auf ganzer Linie.
Als schlecht würd ich das Spiel aber trotzdem nicht abstempeln, ist halt nur nicht mein Ding.

[/quote]Manches ist sicher subjektiv, sprich: Geschmackssache, anderes eher nicht, zum Beispiel das Balancing und die Kosten. Ich ha das mal ausgerechnet: Wenn Du am Ende bestens ausgerüstete Charaktere mit guten Skells und Ausrüstung haben willst kostet Dich das 18 Millionen. Mindestens di Hälfte davon mußt DU ausgeben sonst hast Du gegen die Endbosse keine Chance. Dafür mußt Du dann, je nachdem wie gut Du Deine Sonden plaziert hast mindestens 10-15 Stunden nur Geld grinden. Oder die Bergungsgebühr für Skells: Es kostet 400k einen Skell zu bergen der 550k neu kostet. Hat man also seine drei Versicherungen aufgebraucht sollte man ihn tunlichst verkaufen und wieder neu kaufen, das kommt viel billiger weil die drei Bergungen 1,2 Millionen wert sind.Solchen Quatsch gibt es leider eine ganze Menge.Anderes Beispiel: Obwohl ich nicht alle Fördersonden, aber alle Depotsonden installiert habe kann ich 60k Miranium am Tag fördern, aber nur 35k speichern. Sonden kann man nicht kaufen sondern ist darauf angewiesen sie zu finden oder in Quests zu bekommen.Und mit diesen 35k Kann ich nichtmal einen Skell komplett auftanken, geschweige denn alle 4.Und wo Thomas “”abwechslungsreiche Aufgaben”” sieht ist mir ein komplettes Rätsel, selten ein RPG gespielt dass dermaßen eintönige und langweilige Quests hatte. Ist doch fast immer nur “”geh zu Punkt X, schau dir eine käsige Zwischensequenz an und kille einen Boss und y Gegner.””

Tokyo_shinjuu
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Tokyo_shinjuu

Ich glaub das Spiel hat massig Elemente über die man sich über 100 Stunden drauf einen runter holen kann, genauso gut stecken aber auch einige Entscheidungen drin die sowohl Stirnrunzeln als auch Kopf schütteln auslösen. Kann nachvollziehen das sich viele in der Welt verlieren und sich mit dem Heldenmanagment gern auseinander setzen.In den Punkten die mir sehr wichtig sind (Story, Charaktere, weniger Freiheit, mehr roter Faden) versagt das Spiel aber auf ganzer Linie.Als schlecht würd ich das Spiel aber trotzdem nicht abstempeln, ist halt nur nicht mein Ding.

Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

Ich kann nicht nachvollziehen es schlecht zu finden, ich habe mich selbst in einige Dinge doof dargestellt und im Website schlau machen, weil ich die Tutorial übersprungen hatte und im Anleitung lesen, weil ich weiter spielen will und eher wichtig ist was da steht. Mehr erforschen in der Welt muss umdenken und doch ein Belohnung – Gefühl wie man von Bethesda Rollenspiel kennt, auch wenn solche Gegner treffen die hohen Level sind als meine Figuren. Ich kann es besser vorstellen, das Thomas sehr Zeit gelassen hat mit Xenoblade Chronicles X ohne in der Metatritic zu schauen.

Gast
n00b

Für mich auch eines der miesesten Spiele des Jahres, dabei habe ich mich als riesiger Fan des Vorgängers wahnsinnig darauf gefreut und wollte es auch wirklich mögen. Aber das Spiel ist ein einziges dröges Grinden, die Story ist total Banane und hat Logiklöcher tiefer als der Marianengraben, und das Questdesign ist an Einfallslosigkeit kaum zu überbieten. Thomas Nickel: “”Abwechslungsreiche Aufgaben””?????? Es gibt genau drei verschiedene Aufgaben:1. Kille x Monster2. Sammle x Gegenstände3. Renne sinnlos in NLA herum und laber mit allen möglichen Typen.Abgesehen davon darf man noch Sonden installieren und viel Micromanagment mit den Sonden und der eigenen Ausrüstung machen, das wars.Ich glaube du hast ein anderes Spiel gespielt, oder eher dass Du das Spiel nicht sonderlich lange gespielt hast, der Test in der M! läßt das auch vermuten, so wenig wie da über das Spiel selber geschrieben steht.Die Welt und die Monster sehen unglaublich geil aus, aber der Rest ist leider sehr schwach. Auch die Musik ist an vielen Stellen dermaßen unpassend und wird auch gerne völlig sinnlos aus- und wieder eingeblendet und die Zwischensequenzen haben etwas von Augsburger Puppenkiste.Wie man aber an den Kommentaren zum Spiel des Jahres sieht bist du wohl auch der einzige aus der Redaktion gewesen der das Spiel gespielt hat und hast es somit alleine auf diesen Platz gehievt. Da hätte es schon im Test definitiv eine zweite Testermeinung geben müssen, dann wäre das Spiel wohl eher im Wertungsmittelmaß und nicht in dieser Liste gelandet.

Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

Einstiegt hatte ich schwer gehabt und mich in den Bann gezogen. Xenoblade Chronicles X ist ein eigenständiges und kein Nachfolger wie auch die andere Xeno – Titel.

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Wenigstens einer, der das glaubt, ist auch was, auch wenns nicht ganz zur Religion reicht, vermutlich nicht mal zur Sekte. ^^

D00M82
Moderator
Epic MAN!AC
D00M82

Stimmt hatte ich recht 😉

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

@ThrawnJa, genau das würde ich. ^^ Hatte damals keine Vergleichsmöglichkeiten und war damit zufrieden. Fand es letztlich auch besser als alle anderen SF Spiele aufm SNES. Das Abschiedsgeschenk von Capcom fürs SNES. Wurde rauf und runter gespielt im VS Mod

D00M82
Moderator
Epic MAN!AC
D00M82

Gut, dann war das SNES eben auf dem Level der Arcades um sie umsetzen zu können.Du weisst doch genau was ich meine.

Thrawn
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Thrawn

Also ich liebe SSF Alpha 2 auf dem SNES, aber als erstklassig würde ich die Umsetzung nicht bezeichnen. In manchen Stages, die viele Bewegung im Hintergrund hatten (Bison, Ryu), kam es zu Dauer-Slowdowns und die Ladezeiten vor den Kämpfen waren für ein Spiel auf Modul elend lange. Du wirst jetzt vermutlich wieder einwerfen, dass es natürlich gemessen an den technischen Voraussetzungen “”erstklassig”” war etc. 🙂 Aber in meinen Augen haben muss ein so bezeichnetes Spiel besser funktionieren.

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Aufm SNES gibts kein Super Streetfighter Alpha, sondern nur den zweiten Teil davon. Und der war für damalige Verhältnisse erstklassig und zusammen mit Terranigma mein Weihnachtsspiel, bevor die Konsole in Rente ging.

Ullus
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Ullus

[quote=ChrisKong]

@D00M las mich da mit dem PSOne Gefasel bitte raus, dazu hab ich nix gesagt und werde ich auch nicht. Tatsache ist, dass das SNES damals nicht auf dem Level von Arcades war, frag Genpei, der würde dir das nur so um die Ohren schmettern. Ich streite gar nicht ab, dass die Umsetzungen annehmbar waren, aber ebenbürtig nicht und dabei bleibts.

Und das NES hat schon den DK Automaten umgesetzt, also noch lange vor dem SNES, so far. 🙂

[/quote]Ein gutes Beispiel von einem,Spiel ist da Capcoms spätes Street Fighter Alpha !Auf dem Super Nes eine technische Katastrophe, auf der PS One ein gute Automatenumsetzung !Du hattest das Spiel ja glaub ich irgendwann mal erwähnt !

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

@D00M las mich da mit dem PSOne Gefasel bitte raus, dazu hab ich nix gesagt und werde ich auch nicht. Tatsache ist, dass das SNES damals nicht auf dem Level von Arcades war, frag Genpei, der würde dir das nur so um die Ohren schmettern. Ich streite gar ni

D00M82
Moderator
Epic MAN!AC
D00M82

Endlich 😉

Ullus
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Ullus

[quote=D00M82]

Alter 😉

Ich hab doch nie gesagt SNES und PS One seien technisch ebenbürtig.

Aber das SNES war eben 1992 oder 1993 das was die PS One 1996 war.
Die “”stärkste”” Konsole auf dem Markt.

Und schon das SNES hatte “”abgespeckte”” Arcade Titel im Angebot.
Nicht erst die PS One.

[/quote]So ist es, kann man stehen lassen, weitermachen ! 😉

D00M82
Moderator
Epic MAN!AC
D00M82

Alter ;)Ich hab doch nie gesagt SNES und PS One seien technisch ebenbürtig.Aber das SNES war eben 1992 oder 1993 das was die PS One 1996 war. Die “”stärkste”” Konsole auf dem Markt.Und schon das SNES hatte “”abgespeckte”” Arcade Titel im Angebot.Nicht erst die PS One.

Ullus
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Ullus

[quote=D00M82]

Kong auf dem SNES und dem Mega Drive war das eine annehmbare Umsetzung.
Oder glaubst du Ridge Racer sah auf der PS One so aus wie in der Spielhalle?
Da kannst du ja auch mal Videos von angucken.

Ich habe auch nie behauptet, dass die SNES Version genau gleich war.
Du kannst also aufhören mich “”klugzuscheissen””.

Es ging nur darum, dass Ullus meinte, dass erst die PS One in der Lage war Arcade Spiele umzusetzen.

[/quote]Das war sie ja auch, zwar mit Limits aber viel, viel eher als der Super Nintendo, was man ja auch an den Spielen damals sah, mir ist auch kein Spiel auf dem SNES bekannt wo die Replays wie in Ridge Racer in dreidimensionalem Raum aussahen, das gibt es nicht auf der Konsole. Schau doch einfach mal auf die technischen Spezifikationen von PS One und Super Nintendo, da liegen Welten dazwischen.Auch Toshinden und Tekken wären nie in dieser Form auf em SNES möglich gewesen ! Ridge Racer ist einfach Kult, auch dem damaligen König Squaresoft sei Dank, die PS One wird für mich immer was besonderes bleiben, den Impact den Sony damit videospielhistorisch gelegt hat, weiß ja eh jeder darüber Bescheid ! Ironischerweise konnte selbst die PS2 nicht 100% Neo GEO Spiele in der Umsetzung emuliern, der Dreamcast war durch seine 2D Architektur dafür besser geeignet und hat das dann erstmals hinbekommen !

D00M82
Moderator
Epic MAN!AC
D00M82

Kong auf dem SNES und dem Mega Drive war das eine annehmbare Umsetzung.Oder glaubst du Ridge Racer sah auf der PS One so aus wie in der Spielhalle?Da kannst du ja auch mal Videos von angucken.Ich habe auch nie behauptet, dass die SNES Version genau gleich war. Du kannst also aufhören mich “”klugzuscheissen””.Es ging nur darum, dass Ullus meinte, dass erst die PS One in der Lage war Arcade Spiele umzusetzen.

HajimenoIppo-09
I, MANIAC
HajimenoIppo-09

für mich persönlich der kaufgrund einer wiiu. ein enormes spiel, das sicher die 100std. marke locker knacken kann. weitläufige landschaften, ein interessantes kampfsystem, eine tolle grafik sowie eine gute story geben dem spiel verdient einen platz in der top20.

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Ich enttäusch dich ja nur ungern, aber:[youtube]GPV-wS6BcYg[/youtube]

D00M82
Moderator
Epic MAN!AC
D00M82

[quote=ChrisKong]

Zu diesem Zeitpunkt war die Spielhalle eben auf dem Level des SNES.

Das ist deine Aussage. 🙂

[/quote]Zum Zeitpunkt, wo MK herauskam, ja.Die Aussage ist auch weiterhin richtig.@UllusJede Generation damals hat einen technischen Sprung gemacht.Ich wüsste nicht wieso man jetzt die PS One so hervor heben sollte.Der Sprung von NES auf SNES war auch heftig damals.Und vor dem Dreamcast und vor Sonic Adventure 1 saß ich auch damals in ungläubigem Staunen.Das war endlich mal 3d Grafik wie ich sie wollte. Das sah einfach gut und nicht pixelig aus und war unglaublich schnell.

Ullus
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Ullus

[quote=D00M82]

Die PS One war auch nie hundert pro auf dem Level von Arcade Automaten.
Ich habe auch nie etwas anderes behauptet. Zumindest konnte man die Spielhallen Versionen aber abgespeckt umsetzen. Darum geht es ja.

[/quote]@ Dominik: Das stimmt auch zum Teil, sicherlich die PS One hatte ihre Limits, an dem Tag wo Ridge Racer eintrudelte und man sich davon Replays anschauen könnte, wusste man jedoch das sich die Spielelandschaft verändert hatte, einen solchen qualitativen Quantensprung technisch war man selbiger durch das MD und den SNES gar nicht gewohnt, Ridge Racer hatte mich umgehauen, andauernd gespielt ! Die dritte Dimension erreichte die Spielelandschaft, die gab es auch schon als Pseudo 3D bei Starfox und auch Donkey Kong sorgte mit den gerenderten Sprites für Erstaunen, aber das war technisch nicht auf dem Level der PS One und durch Tricks der Hardware gezaubert worden.Die CD Technik hat aber die PC Engine schon früher etabliert, Sony machte die dann massentauglich ! genpei weiß da historisch bestimmt mehr davon ! ehrlich gesagt hatte Namco sich damals selber übertroffen, denn Ridge Racer stand dem Automatenvorbild eigentlich in fast nichts nach, das nischenhafte Neo GEO konnte sich damals kaum jemand leisten, ab der PS One und der Xbox begann eine neue Ära, bald gab es unserere klassischen Konsolen die sich nahezu jeder leisten konnte, die besser als die Spielhallenautomaten waren ! Diese Neuausrichtung hat sich damals erstaunlich schnell etabliert, wahrscheinlich auch aus Trend Gründen, dann ab dem Dreamcast und der PS2 , ab dem Zeitpunkt verlor auch die Spielhallen immer mehr an Bedeutung und wurde von den Heimkonsolen qualitativ überflügelt, heutige Spielautomaten liegen technisch meistens zwischen PS2 und PS3 Niveau, das rentiert sich nicht mehr, höchstens noch halbwegs in Japan !

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Zu diesem Zeitpunkt war die Spielhalle eben auf dem Level des SNES.Das ist deine Aussage. 🙂

D00M82
Moderator
Epic MAN!AC
D00M82

Die PS One war auch nie hundert pro auf dem Level von Arcade Automaten.Ich habe auch nie etwas anderes behauptet. Zumindest konnte man die Spielhallen Versionen aber abgespeckt umsetzen. Darum geht es ja.

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Ne, also das SNES war damals kaum auf dem Level von Automaten. Wer die Versionen von SF, MK, NBA Jam und Co kennt, der wird sich gehörig über die Minisprites aufm SNES wundern.

D00M82
Moderator
Epic MAN!AC
D00M82

Ich habe das malüberflogen und will nur eine Anmerkung machen.Spielhallenqualität auf der PSOne ist ein komisches Argument.Das SNES war halt veraltet. 1992 als Mortal Kombat 1 auf SNES erschien, warb man dort auch mit Arcade Feeling fürs Wohnzimmer. Zu diesem Zeitpunkt war die Spielhalle eben auf dem Level des SNES. Wann also was up to date war, liegt logischerweise immer am Datum. Und auch das SNES war halt auch mal der geilste Shit auf dem Markt.So jetzt könnt ihr weitermachen.

Croc
I, MANIAC
Profi (Level 1)
Croc

Hab zwar erst reichliche 50 Std. investiert und damit das Gefühl, grad mal an der Oberfläche gekratzt zu haben, aber trotzdem… Meine Nr. 1! 🙂

Ullus
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Ullus

@ One Step: Also, den einzigen Stoff den ich besitze sind noch einige Stofftiere aus Kindertagen, die reichen mir dicke ! ^^