Nintendo – starke Quartalszahlen & Switch-Verkäufe

13
729

Nintendo konnte jetzt starke Quartalszahlen vorlegen (detailliert nachzulesen bei Gamefront). Demnach konnte man einen Gewinn von 878,46 Millionen Euro verbuchen, was im Vergleich zum Vorjahresquartal einen Zuwachs von 28,3 Prozent darstellt.

Von der Switch wanderten im Laufe des Quartals genau 21 Millionen Exemplare über die Ladentheke. Hier steht man nun bei insgesamt 111,08 Millionen abgesetzten Einheiten.

Abschließend noch die aktualisierten Verkaufszahlen der Topseller für Switch und einiger aktueller Titel:

1. Mario Kart 8 Deluxe: 46,82 Mio.
2. Animal Crossing: New Horizons: 39,38 Mio.
3. Super Smash Bros. Ultimate: 28,82 Mio.
4. The Legend of Zelda: Breath of the Wild: 27,14 Mio.
5. Pokemon Sword & Shield: 24,50 Mio.
6. Super Mario Odyssey: 23,93 Mio.
7. Super Mario Party: 18,06 Mio.
8. Pokemon Brilliant Diamond & Shining Pearl: 14,79 Mio.
8. Pokemon: Let’s Go, Pikachu & Eevee: 14,66 Mio.
10. Ring Fit Adventure: 14,54 Mio.

Nintendo Switch Sports: 4,84 Mio.
Kirby and the Forgotten Land 4,53 Mio.
Mario Strikers: Battle League 1,91 Mio.

neuste älteste
captain carot
I, MANIAC
Epic MAN!AC
captain carot

Vor Ende 2023 werden wir wohl keine neue Switch mehr sehen. Evtl auch erst Amfamg 2024.

Gründe dafür gibt es reichlich. High End Prozesse sind z.B. trotz allem noch gut ausgelastet. Die Software läuft auch nach wie vor gut. Und gerade die SwOLED kann Nintendo aktuell kaum ausreichend liefern.

Die Zielgruppe erwartet eh kein High End. Was in den Foren aufh allzu gerne vergessen wird, der Großteil der Menschheit zockt heutzutage mobil, teils auf vergleichsweise lowendigen Geräten.

Der technikaffine, klassische Coregamer ist mittlerweile eigentlich eine eher kleine Minderheit. Was die Switch so kann dürfte sehr, sehr vielen Menschen völlig ausreichen.

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Aktuell wäre eine neue Hardware ein Schuss in den Ofen. Die Nachfrage wäre da, aber die könnte man dann kaum befriedigen, während man bei den Switch-Usern eine ordentliche Basis hat, um mit Spielen so richtig abzuschöpfen. Und sind wir ehrlich, viele Spiele auf der Switch benötigen jetzt keine High-End Technologie, auch wenn das nice to have wäre.

Supermario6819
I, MANIAC
Maniac
Supermario6819

Bort1978Bort1978

Da steckt bei mir auch sehr der Wunsch und die Hoffnung das es nächstes Jahr endlich eine neue Hardware gibt dahinter.Im schlimmsten Fall spielen wir halt Zelda in verwaschener Optik mit leichten rucklern.

Dirk von Riva
I, MANIAC
Profi (Level 1)
Dirk von Riva

Das sind ja Wahnsinnszahlen…. Weihnachten dürfte dann gut laufen und die Switch steht bei 120 bis 125 Mio verkäufen

Fuffelpups
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Fuffelpups

Es gab die Tage einen Kotaku Artikel das es wohl für einige Gruppen lukrativ ist Switch Geräte in Japan günstig zu verkaufen und in anderen Märkten zu verkaufen, dank dem schwachen Yen. Nintendo will die Preise auf Anfrage erst mal nicht erhöhen aber eventuell Sony, die haben keine klare Antwort gegeben.

Bort1978
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Bort1978

Supermario6819Supermario6819 Ich bin da immer noch skeptisch, dass es nächstes Jahr soweit ist. Chips sind immer noch knapp und die Switch verkauft sich weiter sehr gut.
An den Spieleankündigungen würde ich das bei Nintendo eh nicht festmachen. Die kündigen ja meistens eher spät Spiele an.

captain carot
I, MANIAC
Epic MAN!AC
captain carot

ChrisKongChrisKong Xenoblade fällt eh schon in Q3, abe ja, tatsächlich schafft Nintendo einen Mix aus massentauglich und ‘nischig’, wobei man da gleichzeitig sagen muss, dass Nintendo die Nischentitel durchaus massentauglich macht. Metroid Dread war im Mai bei 2,9 Millionen, mittlerweile dürfte es die 3 Millionen Marke deutlich überschritten haben, was für das Genre und den Preis des Spiels extrem gut ist.
Hyrule Warriors: Age of Calamity ist mittlerweile wol auch schon über vier Millionen, auch das ist für Musou relativ beachtlich.

Da ist vieles mit dabei, was an mir persönlich wirklich völlig vorbei geht, aber aktuell schafft es Nintendo relativ gut, neben dem Nintendo-Mainstream auch Nischen zu beliefern.

Supermario6819
I, MANIAC
Maniac
Supermario6819

Ich finde die Zahlen der ersten Zehn schon ziemlich beeindruckend.Auch Switch Sports, Kirby und selbst Mario Strikers verkaufen sich sehr gut.Dieses Jahr kommen ja noch einige top Titel die sich sicher auch sehr gut verkaufen werden.
Bei den Zahlen dürfte ein neues Mario Odyssey und Animal Crossing so gut wie sicher sein.Der Breath of the Wild Nachfolger bildet dann den Abschluss der Switch.Da für nächstes Jahr außer Zelda noch nichts angekündigt ist ist ein weiters Zeichen das die Nachfolgekonsole in den Startlöchern steht.Da braucht man zum Start einige zugkräftige Titel die noch nicht angekündigt wurden.

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Stimmt, hatte oben gar nicht auf die Jahreszahl geschaut. Ein Glück schreib ich keine zahlenbasierten News. XD

Nintendo bedient aktuell sehr gut eben auch Nischen mit seinen Titeln. Wüsste z.B. nichts, was sich aktuell mit Xenoblade auf Series oder PS5 vergleichen liesse. Und die starke Verbreitung tut ihr übriges. Aber den einen oder anderen grossen Titel wird man schon noch auspacken müssen.

captain carot
I, MANIAC
Epic MAN!AC
captain carot

ChrisKongChrisKong Nicht ganz, die Zahlen ganz rechts bei Gamefront sind Forecasts für Units of ten thousand. Also für das ganze Fiskaljahr 2.100 mal 10.000 Einheiten bei der Hardware und 21.000 mal 10.000 Einheiten bei der Software. Software sold im abgelaufenen Quartal ist mit immerhin 41 Millionen wirklich üppig.

Generell ist die Attach Rate der Switch ziemlich gut, gerade die Mainstream Geräte von Nintendo kamen, mit Ausnahme der Wii, schlechter weg als die Switch.

Was die Spieleverkäufe angeht fehlte Nintendo dieses Jahr auch was mit Mass Appeal im Frühjahr. Switch Sports ging zwar ganz gut, aber wenn ich da an die irren Zahlen von Animal Crossing denke, dann fehlte hier der große Blockbuster. Der Herbst dürfte da ungleich spannender werden.

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Da wurde Hard- und Software durcheinandergebracht, sieht man sofort, wenn man auf den Link klickt. Bitte mehr Sorgfalt. Ist nicht das erste Mal.

Bort1978
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Bort1978

Irgendwie liest sich die News im Link deutlich negativer, als die News hier. 🤪 Wie hoch ist denn nun der Gewinn? 750 Mio. € (Link) oder 880 Mio. € (hier genannt).
Big N verkauft also wie Sony auch weniger Software. Bin mal gespannt, ob sich das dank Inflation noch weiter steigert. Die Leute fangen dann bestimmt an bei Games eher zu sparen. Könnte dem Gamepass noch zusätzlich Auftrieb geben.

captain carot
I, MANIAC
Epic MAN!AC
captain carot

Interessante Interpretation…

Die 21 Millionen Switch sind eine Fiskaljahr 2023 Vorhersage seitens Nintendo. Im abgelaufenen Quartal wurden nur 3,43 Millionen Switch verkauft, also deutlich weniger als im Vorjahr.

https://www.notebookcheck.com/Die-Nintendo-Switch-buesst-22-9-Prozent-Hardware-Verkaeufe-und-8-6-Prozent-Spiele-Absaetze-ein.638737.0.html

Sollte eigentlich auch drekt auffallen, dass die 21 Millionen Konsolen ein bisschen arg viel für ein Quartal sind…