Spartacus – Sonys Pläne für einen Game-Pass-Rivalen

50
2168

Irgendwelche offiziellen Infos oder Statements gibt es dazu natürlich bisher nicht, aber Jason Schreier und Bloomberg kauen normalerweise nicht einfach so halbgare Gerüchte wieder – wenn dort also ein Bericht über Sonys Pläne für einen neuen Abo-Dienst für die PlayStations mit dem Codenamen Spartacus erscheint, der sich auf informierte Quellen und selbst begutachtete Dokumente bezieht, könnte wohl durchaus etwas dran sein.

Demnach wäre besagtes Spartacus bereits für den kommenden Frühling geplant und soll dann die bisherigen Dienste PlayStation Plus und PlayStation Now ablösen bzw. deren Funktionen vereinen und aufpolstern – der Name ist noch Platzhalter und laut Bloomberg neigt Sony dazu, die Bezeichnung PlayStation Plus beizubehalten.

Dazu sollen drei Stufen angeboten werden: Die erste würde inhaltlich dem bisherigen PlayStation Plus entsprechen und die zweite zusätzlich eine große Auswahl an PS4- und später auch PS5-Spielen beinhalten. Am interessantesten fiele logischerweise die dritte Stufe aus, bei der zusätzlich noch erweiterete Demo-Fassungen, Spielestreaming und eine Bibliothek an PS1-, PS2-, PS3- und PSP-Titel dabei sind.

Bei Twitter ergänzt Schreier dann noch, dass man aber nicht erwarten sollte, Sonys große neue Spiele ab dem ersten Tag bei Spartactus vorzufinden – wie eine ganz großer Angriff auf den Xbox Game Pass klingt das letztlich doch nicht wirklich. Aber je nach Preis und tatsächlichem Angebot dürfte es doch eine interessante Sache als die bisherigen Kombination von Plus und Now werden, vor allem wenn tatsächlich die alten Generationen mit ins Spiel kommen

 

neuste älteste
RYU
I, MANIAC
Profi (Level 3)
RYU

Also irgendein Spiel was ich bereits besitze und wegen warum auch immer auf dem Stapel der Schande liegt, werd ich dennoch irgendwann spielen. Da ist es beruhigend zu wissen es dennoch bereits zu haben. (Wobei ich eh immer hinterherhinke und nur noch selten etwas day one kaufe, somit das meiste für meinen Stapel eh günstig kaufte.)
MP-Titel zock ick meist ja noch halbwegs direkt. Aber gerade bei SP’s, bevor diese dann, und wenns halt ma einige Jahre dauert sie zu spielen, wieder ma aus irgendeinen “Onlinestore” verschwunden sind, oder nur noch das Remaster erhältlich ist, oder die lizensierten Song-Titel des Spiels durch andere getauscht wurden, oder das Unternehmen die Konsole/Service aufgibt… habe ich den Titel, so wie ich ihn wollte, hier.

Aber, und das ist hier der eigentliche Aspekt, würde mir hier nie im Leben einfallen diese Spiele die ich vorhabe irgendwann zu spielen wegen irgendwelchen halbgaren Spielen weiterhin links liegen zu lassen. Dafür ist mir meine Zeit zu schade. Erst werden die gezockt die in etwa als nächstes drankommen, ohne irgend ‘ne feste Regel.
Es gibt halt einfach zu viele gute Titel. Da ist mir meine Zeit zu schade für all den Murks da draußen, auch wenn diese sich manchma AAA schimpfen. Und damit schließt sich der Kreis, und man kann sagen; deswegen ist man doch eigtlich auch hier bei Seiten wie der Man!ac. Damit die sich mit all den Murks abgeben.. 😉 äh, uns bei unserer Entscheidung helfen. 🙂

Tokyo_shinjuu
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Tokyo_shinjuu

HeisenbergHeisenberg Der Sinn dahinter ist halt das Sammeln. Da kann man alles Sammelbare hinterfragen ob es sinnvoll oder sinnlos ist.
Natürlich erfüllt es erstmal den eigentlichen Zweck, eben das spielen der Spiele nicht, aber solange man das Geld hat (und eben den Platz) finde ich spricht nix dagegen.

Und ich persönlich hole mir auch nur Spiele die ich spielen würde, wenn ich denn genug Zeit dafür hätte. Und wenn ein Spiel hier 4 Jahre liegt und ich es dann erst angehe dann erfüllt es ja doch noch seinen Zweck.

Tabby
I, MANIAC
Profi (Level 2)
Tabby

“Aber niemand kann leugnen, dass man ständig Kram kauft, der leider nie gespielt wird. ”

Würde mir ehrlich gesagt nicht im Traum einfallen, dass ich mir ein Spiel kaufe, welches ich nie spielen werde.

Heisenberg
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Heisenberg

Ganz ehrlich, natürlich ist Platz ein Faktor, der nicht unwichtig ist.
Ich lebe allein auf 80 Quadratmetern, aber die meisten haben nicht soviel Platz wie ich.

Ich hatte vier Regale voll mit gaming, ist einfach zu viel. Und ins Wohnzimmer gehört das nicht, sorry dem bin ich entwachsen.
Jetzt hab ich noch zwei Regale mit Resident evil im Büro.
Das behalte ich auch, über Resi geht mir nix.

Und möchte niemand das sammeln schlecht reden, für mich steht nur noch das spielen an sich im Vordergrund.
Aber niemand kann leugnen, dass man ständig Kram kauft, der leider nie gespielt wird. Ist das nicht irgendwie sinnlos????

Tokyo_shinjuu
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Tokyo_shinjuu

HitokiriHitokiri
Qualität über Quantität…hm, ich bin mir sehr sicher es gibt mehr als 20 qualitativ gute PS4 Spiele. Ist ja schön für dich wenn du sagst ich pick mir nur die Rosinen raus und spiele auch wirklich nur das was meine Zeit erlaubt.
Aber warum eine Sammelleidenschaft Anderer schlecht reden? Ich besitze viele aktuellere Retail Spiele, die ich vermutlich nie spielen werde, schlicht weil die Zeit fehlt, aber es sind alles Titel die mich ansprechen aus diversen Gründen und es ist halt schön zu wissen das ich sie habe. Dazu kommen die ganzen Spiele aus älteren Generationen die ich nie und nimmer hergeben möchte (was bereue ich immer noch meine SNES und PSone Sammlung früher verkauft zu haben).
So etwas nennt man schlicht Hobby Und eben dieses Hobby nimmt mittlerweile sehr viel Platz weg. Deswegen finde ich es durchaus zu begrüßen das man eine Alternative hat um trotzdem noch Spiele zu konsumieren ohne das man anbauen müßte.

captain carot
I, MANIAC
Epic MAN!AC
captain carot

HitokiriHitokiri: Dann lass es halt. Aber wo ist bitteschön dein Problem, wenn andere auf den ‘Plastikschrott’ gerne verzichten wollen?

Ich hab btw. Stand jetzt ziemlich genau 42 Xbox One/Series Spiele auf Disc, aber locker das Doppelte nur digital. Ich brauche das meiste nicht mehr auf Disc, kaufe aber ggfs. dafür auch ein Spiel mal doppelt (bzw. bei GamePass Titeln überhaupt erst physisch), wenn ich es doch noch mal fürs Regal haben will. Beispiele wären da Ori and the Blind Forest, Sunset Overdrive oder Kingdom Come.

Ob und wofür Leute Shelf Space verwenden ist halt auch deren Sache. Hier stehen z.B. auch locker 150 Alben auf Audio CD und 100 auf LP rum. Oder noch das eine oder andere Buch. Der letzt Blu Ray Kauf ist dagegen nun zwei Jahre her und Filme hab ich seitdem höchstens digital mal gekauft, wenn überhaupt.

Jemand anders mag vielleicht nur noch per Deezer und Spotify hören, aber das ist dann ja einfach seine Entscheidung.

P.S.: Bin als Autofahrer absolut für ein Tempolimit, vorzugsweise bei 120 oder 130, und absolutes Überholverbot für LKW.

D00M82
Moderator
Epic MAN!AC
D00M82

@Le Fuldo:
Ich kaufe tatsächlich keine Spiele als Wertanlage. Ich habe nicht vor irgendwas davon je zu verkaufen. Aber es ist halt beruhigend zu wissen, dass die Retrospiele halt nicht wirklich etwas an Wert verlieren die ich kaufe oder wofür ich mein Geld ausgebe. Ich sammle weil es mir Spaß macht und ich super gern zocke. Zu wissen, dass es finanziell “sicher” ist, gibt einem halt ein gutes Gefühl wenn man monatlich hunderte Euro verballert. Und bisher wird alles teurer. Diese Entwicklung kann natürlich auch irgendwann vorbei sein wenn dieser Trend wieder abflauen sollte.

Irgendwann wenn bei mir der Deckel drauf gemacht wird, können sich meine Kinder dann überlegen was sie damit machen.

Ich versuche die aber natürlich manipulativ zu erziehen und hoffe sie behalten es auch einfach. Wenn die dann alles verkaufen wollen um sich davon etwas zu gönnen, dann ist das halt so.

Und es wächst auch immer eine physische Generation nach. Ich kenne auch 20 jährige die voll auf retro Spiele stehen und digital scheisse finden. Das ist aber dann natürlich auch eher so ein bisschen Image um noch ein bisschen mehr core zu wirken.

Hitokiri
I, MANIAC
Hitokiri

Weil hier ständig alle davon reden, dass sie keinen Platz mehr für ihre Disk-Retail Spiele hätten?? Meine Güte, wieviel Spiele habt ihr denn für die aktuelle Generation? Bei mir gibt es im TV-Schrank/Rack genau zwei Stapel, einen für die PS3 und einen für die PS4 Spiele. Das sind jeweils ca. 20 Titel. Ich kauf ja nicht jeden Rotz, Qualität vor Quantität. Ich habe auch eigene Wohnung, Frau und Kind und entsprechend wenig Zeit.

Ich kann aber das Argument von wegen, dass man keinen Platz für seine Sammlung hätte nicht nachvollziehen. Wir haben ein mittelgroßes Regal für alle DVD/Blurays und da sind sicherlich gut 120-150 Filme drin, da stören die 40 Playstation Spiele überhaupt nicht.

Und abgesehen davon, ich lebe in einer Wohnung und nicht in einem klinisch sauberen IKEA Möbel-Showroom. 🙂

Also ich werde mich wie der Teufel gegen die Kirche, der Autofahrer gegen das Tempolimit genauso gegen Downloads sträuben und wehren! Sowas kommt mir nicht ins Haus!

captain carot
I, MANIAC
Epic MAN!AC
captain carot

PS1 hatte teilweise noch Auflagen deutlich unter 100.000, also schon alleine in dem Punkt ein riesiger Unterschied zum Markt der PS360 oder PS4One Ära. Selbst Titel wie Wipeout hatten teilweise alles in allem nur ca. ne halbe Million verkaufte Einheiten. Klar, Tomb Raider war ein Millionenseller, Teil drei soll sich wohl fast sechs Millionen Mal für PS1 verkauft haben. Und ist auch quasi nix wert. Breath of Fire 3 und 4 sollen z.B. im BEreich einer halben bis einer Million Einheiten gelegen haben. Rapid Reload liegt zum Beispiel bei den VK-Zahlen deutlich unter solchen Werten.

Klar, auch auf PS2 gibt es einzelne, teurere Spiele, aber auch da ist meist die Auflage extrem gering.

Ein Gears of War, Uncharted oder auch Cyberpunk wird vermutlich nie was wert sein, während Lollipop Chainsaw zum Beispiel noch ernsthaften Sammlerwert entwickeln könnte.

dafür zukünftig zwischen 4 Festplatten hin und her wechseln wie früher ne Disc!
Remaster & Remakes…

Mal abgesehen, dass gerade bei 360 und One verdammt viele Spiele auf meine 4TB Platte passen, das gilt für Disc doch meist genauso. Zumindest wenn man unbedingt alles installiert haben muss. Ganz böses Beispiel, Halo Wars 2. Wenn ich das jetzt deinstalliere und das neu installiere, dann zieht es selbst bei der Disc mittlerweile quasi das komplette Spiel aus dem Netz. Oder Halo 5, stellvertretend für viele Titel mit großem Multiplayer Part. Dort waren die Updates im Lauf der Zeit so umfangreich, dass sich die Spielgröße verdoppelt hat und dank stetiger Weiterentwicklung ist die Disc wirklich nur noch für die Kampagne gut. Sofern man auf die später nachgereichten VErbesserungen für die One X (und Folgekonsolen) verzichten wollte.

Was den Rest angeht, CE’s enthalten nüchtern betrachtet staubsammelnden Plastikmüll. Von einem exklusiven Skin oder besonderen Auto mag der eine oder andere Nutzer halt am Ende deutlich mehr haben.

Hitokiri
I, MANIAC
Hitokiri

Na ganz toll… ich sehs schon. Stufe 1 ermöglicht dann nur das online spielen, kostet dann 60 Euro OHNE ältere PS4, VR usw. Titel, Stufe 2 dann mit den Spielen und Stufe 3 wie beschrieben mit zusätzlich Now und noch ältere Titel…uff.. 🙁 Die Älteren hatten doch recht, früher war alles besser!

Le Fuldo
I, MANIAC
Intermediate (Level 2)
Le Fuldo

@doom82

Darf ich dich ungeniert fragen, wieviele Spiele du rein als Wertobjekte einkaufst (so im Verhältnis)?
Wo ist deine Grenze zwischen Sammel-Leidenschaft und Profit?

Meine Sammlung hat für mich und wahrscheinlich auch nur für mich einen wichtigen Stellenwert.

Heutige und zukünftige Gamer-Generationen werden kaum noch grosses Interesse dran haben, etwas exklusiv zu Hause auszustellen. Bedeutung hat doch nur, wer sich online mit besonderen Skins aus der Masse hervorheben kann. Die Anerkennung verschiebt sich ins Digitale – ausgenutzt mit zeitlich verknappten und/oder überteuerten Microtransaktionen.

Die Kommentare allgemein sprechen für sich:
Eine Disc einlegen…
viel zu mühsam!
Platz sparen und Umwelt bewusst sein…
dafür zukünftig zwischen 4 Festplatten hin und her wechseln wie früher ne Disc!
Remaster & Remakes…
ständige Alt-Einkäufe für aktuelle Systeme!
Streaming…
kompletter Verzicht auf Selbstbestimmung- und regulation!

Ich wünsch mir nur, dass es dank schlechten Internet-Leitungen länger dauern wird.

D00M82
Moderator
Epic MAN!AC
D00M82

PlayStation Sachen sind schon auch etwas wert. Gerade Jrpgs und Shmups und einige 2D Fighter und Arcade Games. Ich hab sehr viele PS1 Spiele, die über 100 Euro wert sind und meine teuersten kratzen an den 400, die man auch ohne Probleme bekommt. Ich habe dieses Jahr ein Symphony of the Night für 350 verkauft.

Aktuell konzentriere ich mich ein bisschen mehr auf PS1, bevor das auch noch richtig bescheuert wird. Ihr könnt ja mal gucken was Suikoden 2 kostet, das hab ich über einen Sammeldeal diesen Sommer auch relativ günstig bekommen.

Dass die Generation um PS360 noch nichts wert ist, ist logisch.

Ein Hagane hat man in OVP früher auch für 10DM bekommen. Heute biste dann 600-700 Euro los.

So extrem wird das alles nicht, weil es wesentlich höhere Auflagen der Disk Spiele gibt, aber die Richtungen werden sich schon noch ändern. X360 Spiele können auch teuer sein. Mein teuerstes ist fast 500 wert. Sakura Flamingo Archives.

RYU
I, MANIAC
Profi (Level 3)
RYU

Finds immer gut wenn man sich nur die Rosinen rauspickt – weil ihr es noch könnt. 😀 Weint später dann bitte leise oder nehmts einfach hin, wenn es dann so ist wie es kommt… wenn ihr eh nur dazu beitragt.

Heisenberg
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Heisenberg

Ein gamepass von Sony?! Ich finds gut. Wäre ich auf ps5 unterwegs, wäre dass mein Ding.

Zum Thema Werte und so…..

Ich habe mich aus diversen Gründen von meiner ganzen Sammlung getrennt!
Habe dieses Jahr alles verkauft. Ps1, xbox, xbox 360,xbox one, ps4, GameCube.
Waren 250 Spiele und Figuren und Zubehör.

An die Sammler…. Lasst euch gesagt sein, das der Wert den man im Kopf hat, keinesfalls der Realität entspricht.
Statt der 4 bis 5000 Euro die ich dafür wollte, hab ich eher 2 1/2 bis 3 daran verdient.

Playstation und Xbox ist schlicht nix Wert!!!
Selbst obwohl meine Sammlung nur aus Limited editions und Stellbooks bestand, und massig Index Titeln.
Die vielen Remaster und die digitale Verfügung tragen deutlich zum Wertverlust bei.

Ausnahmen?! : Nintendo. Und auch nur alte First Partys. Thirds sind nix Wert.

Bin jetzt komplett auf Gamepass und digital umgestiegen.
Bereue es nicht! Habe den gleichen Spaß, habe Platz, Spiele mehr, spiele günstiger. Mehr Komfort.
Ich mag gar nicht mehr Disks einlegen. Gibt doch nichts cooleres als per Quick resume kurz mal ne Runde Forza 5, dann Halo, ne Runde Oddworld. Alles super bequem.

D00M82
Moderator
Epic MAN!AC
D00M82

Ich kann auch super beides kombinieren. Ich kaufe auch viele Retail Spiele, aber im Gamepass spiele ich zwischendrin immer mal wieder etwas kleineres für Zwischendurch. Einfach weil ich mir nicht dauernd und nur so große Blockbuster Spiele reinziehen kann. Ich bin seit dem NES am Start und irgendwie sind mir die neuen Spiele einfach immer zu lang. Wenn da mal ein Indie im Pass ist, was ich in unter 6 Stunden mal so abends spielen kann, wenn der Tach anstrengend war, dann freut mich das einfach auch.

Spiele als “Wertanlage” kaufen auch nur Leute, die selber gar nicht so viel zocken. Oder Fans gewisser Youtuber. Ich hab auch viele teure Spiele, achte dabei aber auch immer drauf, dass es gute Spiele sind, die ich spielen will. Also falls wer Alien Soldier oder Rapid Reload verkaufen will, sagt bescheid 😀

Dirk von Riva
Mitglied
Anfänger (Level 2)
Dirk von Riva

Ich kaufe ja die älteren Spiele nicht als Wertanlage…. sondern weil ich sie spielen möchte oder eben in meinem Besitz haben will.
Kaufe auch nicht Spiele, nur um sie zu besitzen/horten….
Die älteren Spiele sind zumindest stabil im Preis auf lange Sicht.

Die neueren unvollständig und später gar nichts mehr von Wert… vielleicht paar Ausnahmen ^^

Doch funktionieren Module und alte CD Roms/DVDs und betagte Konsolen noch in 20 und mehr Jahren? Wenn sie doch jetzt schon 20 und mehr Jahre alt sind?

Die meisten wo den Gamepass kritisieren oder nicht wollen, sei euch gesagt…. das wird in kommenden Jahren die Zukunft sein…. Abo wie bei Filmen. Selbst Fußball musst mehrere Anbieter abonnieren, damit alles gucken kannst.
Ausserdem wenn man den Gamepass mal ausprobiert hat, gibt es kein Zurück mehr

GameMaster
I, MANIAC
Intermediate (Level 3)
GameMaster

Ich habe früher auch nur Retail gekauft.

Mittlerweile genieße ich alles digital, weil es eben viel bequemer ist und im übrigen überhaupt keinen kostbaren Platz wegnimmt.

dmhvader
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
dmhvader

Ein Abo-Modell, wo alle neuen Exklusiv-Titel gleich bei Release mit drin sind, wäre sicherlich interessant. Aber mehr wie 100-120,- $€ jährlich dürfte das mMn auch nicht kosten.

Likewyse
I, MANIAC
Profi (Level 2)
Likewyse

Lässt mich völlig kalt, genauso wie der Gamepass. Ich kaufe mir die Spiele lieber

RYU
I, MANIAC
Profi (Level 3)
RYU

Brauch ich nicht.

D00M82
Moderator
Epic MAN!AC
D00M82

Naja ich habe eine App die meine Sammlung trackt und über Pricecharting Werte ermittelt.

Wenn man sich etwas auskennt und weiß was man kaufen sollte, der kann das schon als “investment” machen.

Der Trick ist ja beim Spiele “handeln”, dass die Leute die Spiele mit viel Glück und Mühe bei Unwissenden für sehr kleines Geld abgreifen und dann teurer verkaufen. Das geht bei normalen Finanzen eben nicht.

Tokyo_shinjuu
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Tokyo_shinjuu

Ich würde auch eher sagen, Spiele sind im Generellen keine gute Wertanlage. Gefühlt 80% aller Spiele (vermutlich sogar noch mehr), verlieren schon nach ein paar Monaten an Wert und landen recht schnell in der Schnäppchen Kiste. Am besten halten sich halt Nischentitel mit kleinerer Auflage.

Und ich kann nur zustimmen, das Gamepass-artige Abos einen auch zu Titeln bringen die man sonst eben nicht wahrgenommen hätte bzw. unsicher war ob es sich ohne dafür Geld auszugeben.
Ich zieh da gerne den Vergleich zu Spotify, wodurch ich zig tolle Bands und Lieder für mich entdeckt habe, auf die ich sonst nie gekommen wäre.

Und was Revan sagt ist auch ein nicht zu unterschätzender Punkt: Man hat irgendwann einfach schlicht nicht mehr denn Platz für Retail Spiele.

GameMaster
I, MANIAC
Intermediate (Level 3)
GameMaster

Bin mal gespannt, wann Spartacus loslegt.

Ich tippe auf März 2022.

D00M82
Moderator
Epic MAN!AC
D00M82

Ja gut, aktuelle Spiele verlieren natürlich erst mal an wert. Ich war in dem Thema etwas Retro fokussiert

captain carot
I, MANIAC
Epic MAN!AC
captain carot

D00M82D00M82 wo ist das denn Unfug? Nach wenigen Jahren sind die Preise im Keller und auf gar nicht mal so wenigen Plattformen bleibt das Gros der Titel auch preislich unten. Gut, Nintendo ist ab einem gewissen Alter teuer, aber selbst auf Cube und aktuell Wii U oder (3)DS sind auch viele Third Party Titel recht billig. Auf PS1 ist die Spanne zwar enorm, aber das meiste kaum was wert und so manche Retrokonsole hat nie den großen Wertzuwachs entwickelt.

Auf der 360 oder PS3 fallen mir kaum Spiele ein, die man nicht hinterher geworfen kriegt. Klar, es gibt einige. Aber da ist es die krasse Ausnahme.

Platz ist natürlich auch so ein Thema. Bestimmte Titel sind mir noch Regalplatz wert. EIn Forza Horizon 5 aber nicht. Auch wenn ich das auf absehbare Zeit noch viel spiele, in fünf Jahren werd ich das ja doch mit dem Arsch nicht mehr angucken. Da reichen mir GamePass plus Premium Add On mal locker.

Nightrain
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Nightrain

Ein “Gamepass” der durch die Bank eine breite Auswahl an First- und Third-Party-Spielen bietet? Wieso nicht? Da es leider so gut wie keine Demos mehr gibt und ich mich Anfang dieser Generation schon mehrfach von für mich uninteressanten Titeln getrennt habe sowie mich immer wieder auch im Sale bediene, nur um festzustellen, dass die Titel nix für mich sind, würde ich das begrüßen.
Dazu kommt, dass heute (fast) kein Spiel mehr komplett auf Disk zu finden ist. Was soll ich also mit dem Gamel, den man dann sowieso wieder eine Generation später als Remaster aufgewärmt bekommt?
Eigentlich wollte ich diese Generation zurück zur Xbox, nur bekomme bis dato ich keine X. Ansonsten wäre der Gamepass meine erste Anschaffung.

Was Spiele als Wertanlage angeht: Gibt es teure Titel? Ja, aber hier gilt, man muss jemanden finden, der auch den Preis für den vermeintlichen Wert bezahlt! Sofern man also nicht in bestimmten Kreisen unterwegs ist, sollte man sich eher über andere, eher weiter verbreitet akzeptierte Wertanlagen Gedanken machen. Sofern man Geld hat, das man anlegen will/kann … 😉

Kratos
I, MANIAC
Intermediate (Level 2)
Kratos

Meine Gamepass Bilanz nach einem knappen halben Jahr ist durchweg Positiv. Ich spiele generell mehr, ich spiele vor allem mehr Titel abseits vom AAA die ich früher bestenfalls in PS+ mitgenommen hätte und ich spiele auch viel mehr durch. Den zeitlichen “Druck” wenn man davon überhaupt sprechen kann (solang wie die meisten Titel im Gamepass verharren bis die rausfliegen), find ich ziemlich positiv weil es mich hin und wieder daran erinnert die Spiele abzuschließen. Kam schon das ein oder andere mal vor das ich gesehen habe das Spiel XY Ende des Monats den Gamepass verlassen wird und ich dadurch noch die Motivation fand es doch noch zu beenden, obwohl ich es seit Wochen nicht mehr angefasst hatte. Manchmal hab ich sogar noch schnell Spiele erst angefangen als schon klar war das die zeitnah rausfliegen. Früher wären die Spiele einfach auf dem Stapel der Schande gelandet und nie wieder angerührt worden, weil sowieso immer Verfügbar. Ansonsten bin ich bei Revan, zum einen will ich meine Bude auch nicht mit Datenträgern zumüllen, zum anderen sind Videospiele eh nicht als Wertanlage zu betrachten. 95% der Spiele haben bereits nach wenigen Wochen einen drastischen Preisverfall. Kann ja jeder nachschauen was man bei Ebay einem Monat nach Release dafür noch bekommt und wird dann feststellen das gefühlt geschenkt noch zu teuer ist, da muss man noch den Versand drauflegen um es überhaupt an den Mann zu bekommen und was Gamestop und Rebuy dafür noch zahlen, ist auch kein Geheimnis. Klar gibt es Ausnahmetitel, aber die sind eben genau das: Ausnahmen!
Das Sony auf dem Gamepass reagiert find ich gut, weil ich mir wenn mein Gamepass ausläuft (also in ca. 2 1/2 Jahren) eh eine PS5 zulegen wollte. Wenn dann die ganzen Sony Exclusives dauerhaft drin sind, kann man die dann mal schön in einem Rutsch in einem 2-3 Monats Abo durchziehen.

D00M82
Moderator
Epic MAN!AC
D00M82

RevanRevan
Das was du mit dem Wert von Spielen sagst, ist grober Unfug. Die Preisspirale geht immer weiter steil nach oben.

MaverickMaverick
Wieso ist für dich eigentlich immer alles Quark nur weil du halt scheinbar nur ein Spiel im Monat spielst? Gibt halt auch einfach Leute die mehr zocken. Dürfen die das? Oder ist das auch Quark?

MadMacs
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
MadMacs

Ohne Game Pass wären einige kleine Spiele, die sich als wahre Perlen entpuppt haben, spurlos an mir vorbei gegangen.

Revan
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Revan

@Maverik

Nö. Ich spiele auch seit dem SNES und klar habe ich *damals* die Schachteln geliebt.

Heute habe ich aber meine eigene Wohnung samt Frau und Kind, der Raum dortig ist begrenzt und somit habe ich auch keinerlei Lust, meine Schränke mit endlosen Reihen an physischen Videospielen oder dutzenden Konsolen vollzustapeln.

Wer Rendite auf seine Investments erzielen möchte, sollte sein Geld sowieso lieber in weltweit gestreute Aktienportfolios stecken. Physische Spiele jedenfalls sind nach einigen Jahren bis auf wenige Ausnahmen so gut wie nichts mehr wert. Der einzig realistische Gegenwert den man da für sein Geld erhält, ist der Spielspaß.

Und der ist digital wie analog gleich.