Vampire: The Masquerade – Bloodlines 2 – auf der gamescom angesehen

3
202

Zu Beginn der Messe schaue ich mir eine vorgespielte Demo von Vampire The Masquerade 2 an. Unser Jungvampir soll einen Informanten namens Slugg ausfindig machen und von ihm Informationen erpressen – auf welche Weise, bleibt dem Spieler überlassen. Das nächtliche Seattle sieht nett aus, bei der Technik ist aber sicher noch Luft nach oben. Beeindruckender ist die spielerische Freiheit: Von unterschiedlichen Dialogoptionen über verschiedene Fähigkeiten bis zu mannigfaltigen Wegen zum Missionsziel fühlen sich Deus Ex– und Dishonored-Fans gleich wohl. Auch nett: Beim Blutsaugen sollte man rechtzeitig aufhören, um das innere Tier zu bändigen und nicht seine Menschlichkeit zu verlieren – oder man pfeift eben darauf. Menschen verfügen sogar über unterschiedliche Arten von Blut, welche unsere Fähigkeiten beeinflussen.

 

2 Kommentatoren
NikeXTobias Hildesheim Letzte Kommentartoren
neuste älteste
NikeX
I, MANIAC
Profi (Level 3)
NikeX

Ok, DAS ist es, was ich liebe, danke. Akustisch scheint der Titel momentan wohl recht wenig belebt zu sein.

NikeX
I, MANIAC
Profi (Level 3)
NikeX

Das bedeutet, es gibt dann auch viele Schleichwege, Röhren, Treppenflure und Lüftungsschächte, wie bei Deus Ex und Dishonored? Wenn das so ist, bin ich dabei, aber die Technik sah echt trist aus.