Xbox One

0
22

Laut Phil Harrison ist “ID@Xbox” – Microsofts Initiative, um Independent-Entwickler für die Xbox One zu gewinnen – bereits ein Erfolg. Schon in den ersten Stunden hätten sich hierfür Hunderte von Entwicklern angemeldet (wir berichteten hier), mittlerweile sind es Tausende. Aber ob das Programm wirklich ein Erfolg wird, lässt sich erst an den Spielen ablesen, die daraus entstehen.

Zum Start der Xbox One im November darf man allerdings noch nicht mit Indie-Titeln rechnen, erklärte der Vize-Präsident von Microsofts Interactive-Entertainment-Division gegenüber GamesIndustry: “Vernünftigerweise sollte man davon ausgehen, dass wir erst Anfang 2014 die ersten Spiele erwarten dürfen.”

Auf die Frage, welche Independent-Studios sich denn schon eingetragen haben, oder vielmehr, wie Microsoft “Independent” denn eigentlich definiert, antwortete Harrison: “Ist es Capy mit zwei Personen, oder ist es Crytek mit 200 Personen? Ich denke, es ist beides und alles, was dazwischen ist.


Pariah
I, MANIAC
Pariah

Und das macht sie zu Indies? Dann sind Sega, Konami und Capcom auch Indie-Entwickler. Ts.

captain carot
I, MANIAC
captain carot

Crytek ist ein unabhängiges Studio, im Gegensatz zu den meisten anderen großen Studios, die irgendeinem Publisher gehören. 😉

henning
I, MANIAC
henning

Warum ist Crytek ein bitteschön ein Indie-Entwickler? Schon klar, dass der Begriff nie festgelegt wurde, aber da ist dann doch irgendwo Schluss. Genau so bei Journey, dass obwohl es von Sony finanziert wurde, dieverse indie-Preise gewonnen hat.