Advance Wars: Dual Strike – im Klassik-Test (DS)

1
1994
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Die Pummel-Panzer rollen wieder! Und wie sich das für die GBA-Strategie-Referenz gehört, haben sie ordentlich Neuerungen im Gepäck. Zwar bleibt Dual Strike seinen Rundenstrategie-Wurzeln treu, spielt sich aber dank den Features des DS wesentlich angenehmer. Da wäre zum Beispiel die Sache mit dem Stylus: Dank dem Touchscreen steuert Ihr Eure Einheiten nicht mehr umständlich per Steuerkreuz, sondern direkt durch Antippen. Während die Soldaten dann übers Schlachtfeld wackeln, prüft Ihr auf dem oberen Screen deren Statistiken. Reichweite, Angriffs- und Truppenstärke gibt’s so jederzeit auf einen Blick. Allerdings nicht immer, denn oft muss der zweite Bildschirm auch für besondere Spielereien herhalten. Mal verfolgt Ihr eine Rakete bei ihrem unaufhaltsamen Anflug auf Eure Basis, mal seht Ihr einem computergesteuerten Helfer zu, wie er für Euch den Luft­raum freikämpft. Zwar dürft Ihr dessen Truppen nicht aktiv steuern, dafür könnt Ihr ihm aber jederzeit Verstärkung in den Himmel schicken.

Getrennt marschieren, vereint schlagen! Nach diesem Motto agieren die Kommandanten Eurer Armee in Dual Strike. Alte Bekannte wie Max oder Andy kämpfen diesmal Seite an Seite mit neuen ­Rekruten aus den vier bekannten Nationen Orange Star, Blue Moon, Yellow Comet und Green Earth. Der Feind heißt mal wieder Black Hole, hat aber im Vergleich zum Vorgänger deutlich aufgerüstet. Neue Einheiten wie Panzer mit drei Kanonentürmen oder Schnellboote, die gleichzeitig als Reparaturplattform dienen, müsst Ihr dem Feind erst im Gefecht abjagen. Am besten geht das mit Teamarbeit. Ein weiteres neues Feature des DS-Ablegers sind nämlich die so genannten ‘Doppel-Gaben’. Statt Euch auf die Talente eines Kommandanten zu verlassen, benutzt Ihr gleich zwei ­An­führer, die sich nach Wunsch abwechseln. Nach ein paar erfolgreichen Manövern holen diese dann zum gemeinschaftlichen Angriff aus und verwüsten die Feindesfront mit zwei Zügen hintereinander. Die Spezialfähigkeiten der einzelnen Kommandanten wie verbesserter Angriff oder Einheitenreparatur nicht zu vergessen!

Zurück
Nächste
neuste älteste
dunklertempler
I, MANIAC
dunklertempler

War super, spiele gerade auch die Remakes von Teil 1+2 auf Switch.