Aggressive Inline – im Klassik-Test (GBA)

0
98
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Nachdem Acclaim gerade den Trendsport­thron vor dem heimischen Fernseher erobert hat, soll nun auch auf dem GBA Tony Hawk überholt werden: Aggressive Inline übernimmt die inzwischen Hand­held-übliche isometrische Optik des Rivalen und der hauseigenen Radlerkonkurrenz Dave Mirra. Spielerisch reicht der Titel jedoch nicht an die Mitbewerber heran – die kleinen Areale sind mit jeweils einer Handvoll Aufgaben reichlich durchschnittlich, durch ungünstige Anordnung einiger Rails und Rampen landet Ihr öfters auf der Nase, als Euch lieb ist.

Die gewitzten Einfälle der anderen Fas­sungen kommen kaum zum Tragen, nur der überraschend wuchtige und Sample-lastige Sound­­track hält einigermaßen mit. So bleibt Aggressive Inline ein ordentlicher Trendsportvertreter, dem es aber an der nötigen Dynamik fehlt, um Tony Hawk & Co. auf dem GBA den Rang abzulaufen.

Unspektakulärer ”Dave Mirra”-Ver­schnitt, dem die Klasse der Heimversionen etwas abgeht.

Singleplayer71
Multiplayer
Grafik
Sound