Batman: Vengeance – im Klassik-Test (GC)

0
281
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:, ,
USK:
Erschienen in:

Wer die Fledermaus auf PS2 und Xbox links liegen gelassen hat, kann sich vielleicht für die Gamecube-Variante erwärmen: In der Rolle des fragwürdig kostümierten Retters von Witwen und Waisen durchstreift Ihr nach strengem Skript des Spiels die düstere Kulisse von Gotham City und legt Euch mit allerlei Comic-Halunken (Joker & Co.) an. Neben Prügeleien, He­rumschleu­dern von Batarangs und waghalsiger Schwingerei über tödliche Häuserschluchten dürft Ihr zur Abwechslung auch mal in den Batwing steigen und in einer nervtötenden Flugsequenz die Böse­wichte verfolgen.

Dass das ganze nur bedingt Spaß macht, liegt wie bei den identischen PS2- und Xbox-Varianten an mangelnder spielerischer Freiheit, teils übler Kameraführung und innovationslosem Design. Einzig die gelungene Präsentation entschädigt den geneigten Batman-Verehrer.

Batman, zum Dritten: Atmosphärisch gestaltete Umsetzung der TV-Lizenz mit Macken im Spieldesign.

Singleplayer64
Multiplayer
Grafik
Sound