Bubsy: Paws on Fire! – im Test (PS4)

3
301
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:,
USK:
Erschienen in:

Accolade gibt nicht auf und will den nervigen Luchs weiter als Star der Gegenwart etablieren. Erneut holte man sich dafür mit Choice Provisions einen kompetenten Entwickler an Bord, um eins seiner Konzepte für den Luchs zu adaptieren – diesmal wird die Runner-Serie Bubsy-tauglich gemacht.

Ihr lauft automatisch durch leidlich attraktive Hinderniskurse und müsst Euch nur auf Ausweich- und Box-Aktionen konzentrieren, die je nach gewähltem Charakter etwas unterschiedlich ausgeführt werden. Allzu viel Abwechslung steckt nicht drin, trotzdem ist Paws on Fire das bisher beste Bubsy-Spiel geworden.

Ordentlicher Geschicklichkeitstest ohne echte Höhen und Tiefen – Bubsy-Fans freut’s.

Singleplayer61
Multiplayer
Grafik
Sound
3 Kommentatoren
NipponichiRudi RatlosLuzifer Letzte Kommentartoren
neuste älteste
Nipponichi
I, MANIAC
Maniac
Nipponichi

Och, so schlecht fand ich die Reihe gar nicht, zumindest auf dem SNES/Mega Drive. Da habe ich schon schlechteres gespielt. Der 3D-Teil damals, (War es PSX oder N64?) sah allerdings furchtbar aus. Habe ich auch nie gespielt. Und ob man die neuen 2D-Episoden braucht, darf jeder für sich selbst entscheiden. Ich fand den letzten Teil ganz ok soweit. Kein wirklicher Kracher, aber ok. Den habe ich sogar als Disc-Version. Ob ich mir den neuen Ableger kaufen werde, weiß ich nicht.

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Rudi Ratlos

LuziferLuzifer Zumindest die Animationen waren schick, der Rest war leider für die Tonne XD

Luzifer
I, MANIAC
Intermediate (Level 2)
Luzifer

Das dieser grausige Luchs immer noch existiert, ist mir ein Rätsel, kann mir nicht vorstellen das es davon ne Fanbase gibt. Und dafür habe ick Anfang der 90er noch 119 DM bezahlt für das Mega Drive, warn Rohrkrepierer!