Chronicles of the Sword – im Klassik-Test (PS)

1
1027
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Nach etlichen Verfilmungen und Romanauftritten haben die Recken der klassischen ”König Arthus”-Sage ihre Liebe zur Render-Fitness entdeckt: Statt Sagen­gestalten in mittelalterlicher Gewandung stolzieren vorberechnete Muskelpakete mit glänzenden Prunkkostümen durch Camelots Hallen. Sogar das Standardbild des greisen Merlin (Rauschebart und Zipfelmütze) hat Entwickler Psygnosis gegen einen jungen Adonis getauscht. Als 3D-Modell für die komplette Tafelrunde muß Hauptakteur Gawain das ritterliche Render-Haupt herhalten: Sowohl der Wächter an der nächsten Korridorecke als auch der berüchtigte König Arthur Pendragon zeigen mit aufgeblasenem Brustkasten und beindicken Oberarmen deutliche Verwand­schaft zu Gawain. Dabei darf der im FMV-Intro frisch zum Ritter geschlagene Jung-Paladin für den kompletten Arthus-Hof den Sündenbock spielen: Während die alten Hau­degen und Euer Lehr­meister Lancelot gemütlichen Krisenplausch an der Tafelrunde halten, wird Eurem Helden eine Ritter-Queste nach der anderen aufgehalst. Fee Morgana intrigiert gemäß der mythischen Vorlage gegen ihren königlichen Bruder, Magier Merlin steht Euch mit klugen Ratschlägen zur Seite.

Um Morganas düstere Machenschaften aufzudecken, durchstöbert Euer Held mit herkömm­lichem Point’n’Click-Interface jeden Renderwinkel im mittelalterlichen England und der Trutzburg Camelot. Ihr sucht mit dem Mauspfeil gewissenhaft jeden Hintergrundpixel ab – eine rote Cursor-Färbung weist Gawain auf interessante Objekte oder eine Interaktions-Möglichkeit mit der starren Render-Szenerie hin. Verwandelt sich der Pfeil in ein Paar blaue Gamaschen, schlendert Euer Sprite in einen angrenzenden Bildschirm oder begutachtet dieselbe Kulisse aus einer anderen Perspektive – auf dramatische FMV-Schwenks oder scrollende Parallax-Ebenen wie bei den gezeichneten Bapho­mets Fluch-Optiken müßt Ihr allerdings verzichten. Auch Eure Ausrüs­tungsgegenstände werden als vorberechnete Optiken gezeigt: Nach einem Druck auf die Select-Taste wirft Gawain einen Blick in die prall vollgestopfte Reise­tasche. Ihr wechselt zum Optionsmenü oder wählt mit Pfeil-Icons zwischen Objekten wie Bihänder oder magischem Handwerkszeug.

Zurück
Nächste
neuste älteste
ghostdog83
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ghostdog83

Wenn ich mir den Screenshot so betrachte, bekomme ich glatt Hunger auf Spekulatius. ?