Everybody’s Golf – im Test (PSV)

0
161
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:, , ,
USK:
Erschienen in:

Absicht oder Zufall? Während andere Territorien die jüngste Episode der Everybody’s Golf-Reihe durch Nummerierung oder Untertitel von den Vorgängern abheben, setzt Sony in Europa einfach auf den Serientitel – und trifft damit den Kern. Denn der erste Vita-Abstecher der knuffigen Sportsimulation ähnelt dem gleichnamigen PS3-Vorgänger so sehr, dass akute Verwechslungsgefahr bestünde, gäbe es nicht zumindest ein halbes Dutzend neuer Golfkurse. Wobei Ihr das nicht falsch verstehen solltet: Es ist löblich, dass die Stärken der Reihe beibehalten werden, die von hübscher Optik über schnell verstandene Steuerung bis zur auf Häppchenpartien ausgelegten Solo-Karriere reichen. Denn das genügt bereits für ein gelungenes Golfspiel, das auch längerfristig motiviert, wenn man sich nicht zu sehr am langsamen Fortschritt reibt. Neue Ideen gibt es allerdings kaum: Die Vita-Extras wie Kamera und Touchscreen kommen nur für Gags am Rande zum Einsatz. Tägliche Online-Ranglisten und eine Lobby, in der sich theoretisch bis zu 30 Leute treffen können, sind nett, aber nicht weltbewegend. Kurios mutet zudem eine Designentscheidung an, die exemplarisch für die Verwurzelung in der Vergangenheit steht: Ein subtiler Filter zeichnet die Grafik etwas weich, weshalb die höhere Auflösung des Vita-Displays kaum zur Geltung kommt.

» 6 neue Golfkurse
» 10 Charaktere
» 5 Steuerungsvarianten
» lange Karriere und Online-Turniere

Ulrich Steppberger meint: Ich bin froh, dass Sony Everybody’s Golf nicht durch Experimentierwut zerstört. Zugleich finde ich es schade, dass keinerlei Fortschritt zu erkennen ist. Wie gehabt schlagt und puttet Ihr Euch mit sympathischen Charakteren durch ein halbes Dutzend gut gestalteter Kurse. Die bewährte Steuerung funktioniert einwandfrei und das Freischalten neuer Gegenstände und Spielorte dauert wieder lange – eben genau so wie bei den letzten Teilen auch schon, sogar die Grafik hat sich kaum verändert. Stört Euch der Stillstand nicht, erhaltet Ihr erneut ein feines Golf.

Gewohnt gut spielbares und hübsch anzusehendes Golf, das aber in Sachen Umfang und Ideenreichtum mehr leisten könnte.

Singleplayer83
Multiplayer
Grafik
Sound