FIFA International Soccer – im Klassik-Test (MD)

0
648
Zurück
Nächste

Seite 2

Wie bei Fußballsimulationen des jüngsten Jahrgangs üblich, bietet FIFA Soccer massig Einstellmöglichkeiten. Der Spieler darf sich aussuchen, ob das Match zwischen einer oder neunzig Minuten dauert, ob der Torwart automatisch oder manuell Glanzparaden ausführt, und ob während der Kickerei die Sonne scheint oder Regen fällt. Ihr schaltet die Abseitsregel ab oder nehmt dem Schiedsrichter sein Sehvermögen. Eure Elf sucht Ihr aus fünf Formationen und zwanzig Spielern pro Team aus. Ernsthafte Traineranwärter geben ihrem Team noch eine ausgefeilte Taktik mit auf den Weg und verändern die Feldaufteilung. Ihr könnt aber auch auf alle Optionen verzichten und einfach per Knopfdruck loslegen. Wer während eines Spiels plötzlich Lust auf eine andere Taktik oder Aufstellung bekommt, drückt einfach auf den Startknopf. Neben der Zeitlupe sind dann alle Optionen aufgelistet.

Habt Ihr Euch in die ernsthafte Fußball-Wissenschaft eingearbeitet, oder den Firlefanz per Knopfdruck übersprungen, geht es mit der Seitenwahl los. Wie erwartet bestehen beide Teams aus zehn Feldspielern und einem Torwart. Dribbeln, anlupfen, passen oder stramm schießen – mit dem richtigen Feuerknopfdruck ist das für die Stürmer kein Problem. FIFA Soccer erlaubt Euch auch, die Schussstärke zu beeinflussen. Außerdem glänzen die Spieler je nach Position zum Leder mit Kopfbällen, Volley-Abnahmen oder Fallrückziehern. Die verteidigende Elf legt Sprints ein, um enteilte Gegner zu erwischen, tacklelt von der Seite oder stellt sich einfach in den Weg. Klappt’s nicht im Guten, könnt Ihr Euch auch rabiater Mittel wie Schubser und Faustschläge bedienen, um den Gegner vom Ball zu trennen. Habt Ihr den Schiedsrichter nicht abgestellt, hagelt’s dann allerdings Freistöße, Elfmeter sowie Gelbe und Rote Karten. Der schnelle Mann in Schwarz erwischt Euch sogar, wenn Ihr vor der Karte Reißaus nehmt. Kleine Show-Elemente erhöhen das Spielvergnügen: Nach jedem Treffer genießt Ihr, wie auf der Stadionanzeige das Tor mit witzigen Einblendungen gefeiert wird.

Zurück
Nächste
Cheeky Cherry
I, MANIAC
Maniac
Cheeky Cherry

Mein letztes FIFA Spiel. Aber NHL fand ich noch besser!

Omnibot
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Omnibot

Weiter so MANIAC, ich liebe TIMEWARP!!

moshpit
I, MANIAC
Anfänger (Level 1)
moshpit

Ja, da werden Erinnerungen wach…war von der Präsentation her schon ne Wucht. Zusammen mit NHL-Hockey ohne Ende gedaddelt damals 🙂 Müsste mal gucken, welche Module ich noch so alles habe…

Seppatoni
I, MANIAC
Maniac
Seppatoni

Auf dem SNES konnten mich die FIFA-Spiele nie wirklich überzeugen. Dafür haben wir unzählige Stunden mit ISS und ISSD verbracht. ^^

Tobias Hildesheim
Redakteur
Maniac
Tobias Hildesheim

Gott, wie viele Runden habe ich wohl mit “”Klaus Hoeflich”” und Co. die Deutschen zum Sieg geschossen? FIFA Soccer war einfach grandios!

BigBen
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
BigBen

Die isometrische Kameraperspektive ist bisher unerreicht und leider seit seligen PS1-Zeiten verschwunden…schade. PS: Ist das jetzt eigentlich auch abwärtskompatibel auf Xbox one oder weshalb sonst der Test…? 😉

Ziep
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Ziep

Da war ich auch noch bei FIFA mit im Boot. War nice, damals…

Exekutor
I, MANIAC
Profi (Level 2)
Exekutor

Hatte das Game auf dem PC und damals noch mit Joystick gespielt. Was hab ich da für Stunden drin versenkt.@Meinungskasten Irgendwie hab ich immer noch einen Kloß im Hals, wenn ich etwas von Ingo lese. Ruhe in Frieden

Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

Ich habe es auf dem Mega Drive die World Cup geschafft. Strategie aufgeschreiben, Angriff, Schuss und Tor. : D

AkiraTheMessiah
Gast
n00b

Hab ich damals auf den Super Nintendo echt gerne gespielt gehabt.FIFA und NHL waren damals die Spiele auf der Konsole, die ich Stundenlang gespielt hatte .. Aber nix kam damals bei mir an Sensible Soccer vorbei … Das habe ich damals gefühlt, das komplette Jahr auf meiner Freundin gespielt.