GT Advance 2: Rally Racing – im Klassik-Test (GBA)

0
187
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Pünktlich zum Jahres­tag folgt die Fort­set­zung zu einem der ers­ten GBA-Auto­rennen: Bei GT Advance 2 seid Ihr diesmal allerdings nicht mehr auf geteerten Pisten unterwegs, sondern zeigt dem Untertitel Rally Racing entsprechend Eure Offroad-Küns­te. Auf satten 42 Kursen in 14 Län­dern braust Ihr über Mode-7-Gelände, driftet nach den Anwei­sungen Eures Co-Pilo­ten um die Kurven und überholt Konkur­renten, um eine Mindest­platzie­rung zu erreichen. Neben Meister­schaft, Einzelrennen und Link-Duell lockt ein (erst freizuspielender) Sonder-Modus, bei dem Ihr selbst die Anweisungen an den CPU-Pi­loten gebt.

Außerdem hat es Hersteller THQ schon beim zweiten Anlauf kapiert, dass auch Euro­päer Spiel­stände lieber auf Batterie ablegen als sich dämliche Passwörter merken zu müssen. Zwar sieht die platte Optik gerade im Vergleich zum Überflieger V-Rally 3 reichlich alt aus, die kurzweilige Rase­rei lohnt sich aber für alle, die gern mal eine Runde zwischen­durch in die Pedale treten.

Umfangreiche und tempolastige Arcade-Rallye: Technisch wenig berauschend, aber durchaus spaßig.

Singleplayer72
Multiplayer
Grafik
Sound