Highway 2000 – im Klassik-Test (SAT)

2
455
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Während sich im japanischen Original noch fesche FMV-Models auf den Sportwagen räkelten und Eure Rennerfolge kommentierten, wurden in der PAL-Version sämtliche Nippon-Mädels gegen europäische Damen ausgetauscht. Statt animierten Sequenzen werden allerdings nur Stand­bilder im Intro-Video eingeblendet, auf FMV-Einlagen im Rennen müßt Ihr verzichten. Übrig bleiben rasante Straßenduelle auf fünf unterschiedlichen Kursen: Ihr düst in einem von drei Sportwagen (und in beliebiger Lackierung) über Groß­stadt-Parcours und Land­straßen oder brettert durch klassische Ridge Racer-Tunnels. Während Ihr unter ”Tournament” und ”Time Attack” zwischen drei Blickwinkeln wählt, müßt Ihr Euch im Zwei-Spieler-Modus auf die Ego-Ansicht beschränken. Auch die Auflösung in den Zwei-Spieler-Duellen wird zugunsten des horizontal geteilten Bildschirms und solider Frame-Rate drastisch heruntergeschraubt.

Zurück
Nächste
2 Kommentatoren
neotokyoToMaTi Letzte Kommentartoren
neuste älteste
neotokyo
I, MANIAC
Profi (Level 1)
neotokyo

Nie was davon gehört !!! Wahrscheinlich überlesen in der Maniac aber auch nix verpasst 😀

ToMaTi
I, MANIAC
Intermediate (Level 2)
ToMaTi

Besaß das Game auf dem Sega Saturn! Totale Gurke damals schon!
Hatte nicht den Hauch einer Chance gegenüber Sega Rally, Daytona USA wie auch Need for Speed.
Auch wenn die Steuerung hier bei der Maniac! als ok empfunden wird/wurde fand ich die eher schwammig.