Kingsley’s Adventure – im Klassik-Test (PS)

0
206
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Das Fruchtreich ist in Ge­fahr! Der hinterhältige Zau­berer Pudding hat das magische Buch der Königin gestohlen und bedroht das friedliche Land mit seinen Schergen. Ausgesandte Retter wurden von ihm mit einem Fluch belegt und kämpfen fortan auf der Seite des Bösen. Doch da tritt der furchtlose Zauberlehrling Kingsley auf den Plan: Bewaffnet mit Schwert sowie Schild stellt er sich dem Pudding-Widerling, um seine Heimat zu retten.

Damit Ihr als kleiner Fuchs und blutiger Anfänger in Sachen Monstermetzeln eine Chance gegen die gefährliche Streit­macht habt, verordnet Euch der König einen Aus­flug in’s ritterliche Trai­nings­­lager. Dort lernt Ihr zielgenaues Springen in der 3D-Umgebung, Schal­ter­umlegen sowie den Ein­satz von Klinge und Arm­brust. Schafft Ihr den Übungs­­parcours bis zum Ende, werdet Ihr mit einem mickrigen Dolch und einem kleinen Schild in den Kampf geschickt. Die einzelnen Level erreicht Ihr via Fuchsbauten, die im königlichen Hof verstreut sind. Habt Ihr den Eingang zum Dun­geon gefunden, müßt Ihr auf dem Weg zum Endgegner Schalter­rätsel lösen, Blöcke verschieben, ausgedehnte Hüpf­passagen meistern sowie zig Unhol­den den Gar­aus machen. Als Belohnung für einen vernichteten Obermotz erhaltet Ihr bessere Waffen und Ausrüstungs­ge­gen­­stän­de. Euren Lebensvorrat stockt Ihr durch Sammeln von 50 Münzen auf, die entweder in den Gewölben oder in Schatz­kisten versteckt liegen. Für bessere Übersicht in den dreidimensionalen Welten sorgen zwei Perspektiven sowie der Rundumblick via R1-Taste.

Zurück
Nächste