Last Bronx – im Klassik-Test (SAT)

6
698
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Für krachende Handkanten und schallende Faustschlä­ge haben die Last Bronx-Prü­gelknaben nur ein müdes Lächeln übrig: Mit Bo, Sai, Nunchaku oder gar Holzhammer bewaffnet hinterlassen ihre Hiebe mehr als nur blaue Flecken. Sie­ben Waffenexperten sind den Manga-Phantasien japanischer Designer entsprungen und keilen sich nun um die Ehre, dem Tonfa-Künstler Red Eye im Duell gegenüberzutreten. Erst nach ­erfolgreichem Zweikampf dürft Ihr auch diesen Schwarzgürtel selbst steuern.

Nachdem Ihr Euch für Joe, Tommy, Zai­moku oder eines der niedlichen Mä­dels Nagi, Lisa und Yoko entschieden habt, findet Ihr Euch in einer der düster-kahlen oder auch bunt beleuchteten Groß­stadt­­are­nen wieder. Eure A/B/C-Buttons sind mit Block, Waffenattacke und Tritt belegt, für Würfe und Abwehrmanöver kombiniert Ihr die drei Tasten oder nützt die X/Y/Z-Buttons. Diese sind im Ver­gleich zu anderen Prügelspielen ziemlich rabiat ausgefallen: Holzschwert-Krieger Kur­sowaga zieht Euch z.B. an den Haa­ren und tritt ein paar mal ordentlich zu. Mit einfachen Rich­tungs­komman­dos ­variiert Ihr Eure Stand­ard­angriffe zu schwung­vollen Dreh­schlä­gen und zermürbenden Magenstößen. Mit etwas Geschick setzt Ihr die Einzel­schläge zu wuchtigen Com­bos zusammen, die den Feind weit übers Parkett schmettern. Profis führen mit 180°-Specials fatale Super-Mo­ves aus, die Euren Gegen­über übel zurichten. Das Kampf­gesche­hen bleibt schockierend authentisch, magische Tele­porter-Manöver und blitzende Feuerbälle bekommt Ihr nicht zu sehen. Dafür wird jeder Teffer mit leuchtenden Blitzen belohnt, einige Schläge wirbeln Euren Kon­trahenten durch die Luft. Wer den Computer pausenlos verprügelt, kämpft gegen die Zeit oder im Zweispieler-Mo­dus gegen einen bereitwilligen Kumpel.

Zurück
Nächste
5 Kommentatoren
MadMacsSaldekRudi Ratlossenser8BitLegend Letzte Kommentartoren
neuste älteste
MadMacs
I, MANIAC
Maniac
MadMacs

Ich habe an das Spiel ziemlich gute Erinnerungen.

Saldek
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
Saldek

Nein, aber das Spiel erschien für PS2 und PC mit den Arcade-Grafiken.

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Rudi Ratlos

Fand das damals ziemlich lässig – eine Fortsetzung gab es aber nie, oder?

Saldek
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
Saldek

Mir gefiel das Spiel top. Die Charaktere waren toll, das Kampfsystem zugänglich und das Setting interessant. Außerdem war die Grafik top. Es war nicht so schräg wie Fighting Vipers, aber auch nicht so puristisch wie das waffenfreie Virtua Fighter.

Allerdings hatte die Saturn-Version nur 2D Hintergründe statt 3D im Arcade-Original.

senser
I, MANIAC
Profi (Level 3)
senser

Fand ich damals ziemlich geil sehr oft gespielt.

8BitLegend
I, MANIAC
Profi (Level 3)
8BitLegend

War ein typischer Nachzügler, der die entsprechende Engine noch etwas ausreizen sollte. Interessant wurde es dann erst wieder auf der Dreamcast mit Soul Calibur und Virtua Fighter 3.