Liberogrande International – im Klassik-Test (PS)

0
138
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Wider Erwarten taucht Namcos Fortsetzung ihres missglückten Fuß­ball-Experiments doch in Europa auf: Bei Libe­rogrande International steuert Ihr nicht wie gewohnt eine komplette Mann­schaft, sondern kontrolliert über die gesamte Spielzeit stets den gleichen Akteur.
Immerhin erleichtern Euch diesmal zahlreiche Neuerungen das Leben: So dürft Ihr vor Beginn die Taktik und Euren Kicker wählen – selbst der Torwart ist verfügbar. Die hübschere Grafik bringt eine Spur mehr Übersicht ins Match, zudem stehen diverse Schuss­varianten zur Verfügung. Beson­ders nützlich: Auf Knopfdruck fordert Ihr den Ball von Euren Kollegen an.

Obwohl viele Modi und ein Split­screen-Duell wählbar sind, leidet die Kickerei am Grund­prin­zip: Das ist zwar innovativ, aber nicht sonderlich spaßig – und somit nur ein Fall für Anhänger skurriler Simulationen.

Sinnvoll verbessertes Alternativ-Fußball, das durch das Ein-Spieler-Prinzip immer noch langweilt.

Singleplayer56
Multiplayer
Grafik
Sound