Max Payne 2: The Fall of Max Payne – im Klassik-Test (Xbox)

6
2028
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:,
USK:
Erschienen in:

Die Liebe ist ein Schlachtfeld: Selten passte dieser sarkastische Ausspruch so perfekt wie bei Rockstars Gangsterballade Max Payne 2: The Fall of Max Payne. Geht unser missmutiger Titelheld doch im Laufe seines zweiten Software-Abenteuers eine verhängnisvolle Affäre mit der Gangsterbraut Mona Sax ein. Tausenden von Kugeln konnte er bereits ausweichen, doch gegen Armors Pfeil ist auch Max Payne machtlos: So verheddert sich Euer liebestrunkenes Alter Ego binnen weniger Stunden in einem Gestrüpp aus Korruption, Lügen und Verrat. Die dementsprechend düstere Story wird (wie im Vorläufer) durch Comic-Sequenzen illustriert: Ihr betrachtet also starre Bitmap-Bildchen, während Max seinen äußerst coolen Sprachausgabe-Senf dazu gibt. Aber nicht nur der Protagonist meldet sich ständig zu Wort, sondern auch die zahlreichen Computer-Charaktere: Vom prolligen Mafia-Grünschnabel Vinnie Gognitti über den schmierigen Nachtclub-Besitzer Vladimir Lem bis hin zum cholerischen Polizei-Boss Jim Bravura reicht die illustre Darsteller-Riege. Damit Max Payne-Neulinge angesichts dieser Informationsfülle nicht bloß Bahnhof verstehen, lässt sich die Story des indizierten ersten Teils netterweise im Hauptmenü nachlesen – nehmt das Angebot unbedingt an!

Weitaus unkomplizierter als die angerissene Handlung kommt der eigentliche Spielablauf daher: Ihr dirigiert Euren Mantelträger aus der Verfolgeransicht durch die Polygon-Pampa und nehmt per rechtem Stick anstürmendes Banditenvolk aufs Korn. Die zugehörigen Wummen lassen das Herz jedes Action-Fanaten höher schlagen: Egal ob abgesägte Schrotflinte, ratterndes Maschinenpistolen-Doppel oder wuchtige Kalashnikov – Mäxchen Schmerz kann mit allen Knarren umgehen. Vorsichtige Naturen freuen sich zudem über optionale Sekundär-Totbringer wie Granaten oder Molotow-Cocktails, die sich zielgerichtet abwerfen lassen.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

ghostdog83ghostdog83 Klar ist und war die PC Fassung klar im Vorteile vorallem wegen der beeindrucken Texturen. Als Xbox Besitzer bin ich mit flüssigen 60FPS und dank Quick Save Funktion der Frust niedrig viel zufrieden. Die PS2 sah nur häßlich, ruckelt, 30FPS und manuell speichern nervig.

MaverickMaverick Alle Version sind ungeschnitten.

Maverick
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Maverick

Ich weiß noch dass die konsolen versionen total grausig aussahen, ließ sich auch zig mal besser am pc spielen mit maus und tastatur. Alleine schon wegen den mods hab ich die pc version auch vorgezogen.
Waren die Konsolen Versionen nicht auch geschnitten ? Bin mir da nicht mehr sicher.

War auch mächtig stolz als ich teil 1 im media markt in essen quasi unter der ladentheke ausgehändigt bekommen habe da es ja nicht öffentlich beworben werden durfte.

Jahre später bin ich dann konsolero only geworden und mittlerweile machts bei mir keinen Unterschied mehr ob controller oder halt am rechner. Nur was auf konsole Pflicht ist ist 60fps.

Gerade aktuell wieder Crysis 3 remastered wie auch schon teil 2 ein traum von shooter der auch heute noch top aussieht und sich dank des nanosuits auch so spielen lässt.
Hoffe teil 4 behält die richtung der letzten beiden teile bei.

Bort1978
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Bort1978

Das Spiel war damals der Grund, warum ich mir ne Box gebraucht (mit Garantie) geholt habe.

ghostdog83
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ghostdog83

Die Xbox-Version steht den Büroknechten bis auf geringere Auflösung bzw. dezente Ruckler in keinster Weise nach.

Das ist schlichtweg falsch – die PC-Version spielt auch über die Auflösung und Bildrate hinaus in einer anderen Liga. Es fehlen bspw. in der Xbox-Version die Spiegelungen in den Toiletten und auf dem Boden (Nässe). Überhaupt scheinen Spiegelungen im gesamten Spiel nicht vorhanden zu sein. Ebenso nutzt die PC-Version weichere Schatten, deutlich schärfere Texturen und eine beeindruckendere Beleuchtung während der Gefechte – ich habe die Xbox-Version in Anschluss an die PC-Version gespielt und bin ernüchtert gewesen: Die Umsetzung ist für sich betrachtet ohne Zweifel gut, aber gegenüber der PC-Version wirkte sie schon deutlich schwächer.

Damals habe ich neben der Konsole noch am PC gespielt und bin hier und da über die eine oder andere Aussage bzgl. PC-Vergleich verwundert gewesen.

ToMaTi
I, MANIAC
Profi (Level 3)
ToMaTi

Max SnakeMax Snake Auch wenn Max Payne im 3ten Ableger vieles anders machte (Location z.B.) war das mit Abstand mein absoluter Liebling der Serie!
Auf der 360 gesuchtet!!!

Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

Frühjahr 2004 wollte ich Max Payne 2 haben für die Xbox Version. Ein cooles Action – Noir Spiel eine spannende Story. Leider viel zu kurz.

Was mich in Gedächtnis bleibt ist das Credits – Lied Late Goodbye von den finnische Band Poets Of The Fall. Eine wunderschöne Musik.

https://youtu.be/AzsiE44Lz_w