MediEvil – im Test (PS4)

3
2153
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Fehlender Unterkiefer, Spinnweben in der linken Augenhöhle und ein abreißbarer Arm, der im Ernstfall als Waffe dient – als Sony 1998 MediEvil veröffentlichte, schlossen viele-Fans den untoten Protagonisten Sir Daniel Fortesque sofort ins Herz. Knapp 21 Jahre später feiert der tollpatschige Skelettritter sein PS4-Comeback. An der humorvollen ­Geschichte von damals ändert sich nichts: Noch immer schlüpft Ihr in die Rolle des eigentlich verblichenen Sir Dan, der 100 Jahre nach der ersten Schlacht mit dem Zauberer wieder ran muss, weil der nun zurück ist und erneut versucht, das Königreich Gallowmere zu unterjochen. Denn durch dessen dunkle Magie wird auch Dan wiederbelebt – hoch motiviert, es Zarok endlich heimzuzahlen.
Was folgt, ist ein Retro-Remake, das vor allem audiovisuell eine ­ordentliche Schippe drauflegt. So wurden sämtliche Levels und Figuren mithilfe der Unreal Engine 4 von Grund auf neu modelliert. Für eine optimierte Akustik sorgt dagegen das Prager Symphonie Orchester, das den gesamten Soundtrack neu interpretierte.

Und spielerisch? Da bleibt abgesehen von überarbeiteten Gegnerplatzierungen, 39 Trophäen und 19 Zusatzherausforderungen (siehe oben) alles beim Alten. Retro-Puristen werden diesen Ansatz zweifelsohne begrüßen. Wer allerdings auf sinnvolle Balance-Anpassungen gehofft hatte, schaut in die Röhre. Levelinterne Speicherpunkte zum Beispiel sind weiterhin nicht präsent. Stirbt Dan, geht die aktuelle ­Mission von vorne los. Aber auch die ­Kameraführung ist – trotz neuer, in Außenarealen zuschaltbarer Third-Person-Perspektive – weiterhin nicht das Gelbe vom Ei.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Maverick
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Maverick

Ich persönlich fand es furchtbar, die Steuerung und die fehlende lockOn Funktion. Daher werd ich es mir definitiv nicht nochmal antun.

Lincoln_Hawk
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Lincoln_Hawk

Ich werd’s mir auch noch holen
Finde gut Das so wenig an der Mechanik verändert wurde
Ich wollte nämlich genau dieses Spiel in zeitgemäßer Grafik.

Nipponichi
I, MANIAC
Maniac
Nipponichi

Die Demo habe ich gezockt. Das Endprodukt liegt auch noch zuhause, aber ich habe es noch nicht gezockt, weil ich gerade Death Stranding zocke. Aber was ich zum Spiel sagen kann, daß es sich sehr altmodisch von der Mechanik anfühlt. Die ganze Kameraführung, die Steuerung, es wirkt einfach irgendwie antiquiert, vor allem wenn man sich andere Remakes wie Spyro anschaut, welches ich einfach unglaublich gut fand. Dennoch hat mir das neue MediEvil soweit bisher ganz gut gefallen.