Mega Man Zero 3 – im Klassik-Test (GBA)

1
381
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Auch für den Mega-Kumpel Zero hat Capcom ein neues Abenteuer parat: Die finstere Dark Elfe konnte der Roboheld im zweiten Teil nicht erwischen, jetzt setzt sie zum Gegenschlag an – findet das Höllenweib, ­bevor sie die Rebellen überrumpeln kann. Abermals dient der Rebellenstützpunkt als Basis: Hier plaudert Ihr mit den Verbündeten und beamt mit dem Teleporter in verschiedene Missionen – je nach Handlung wählt Ihr aus bis zu drei Levels. Diese sind nicht mehr ganz so schwer wie die in den Vorgängern, für Neulinge aber trotzdem eine harte Nuss: Schon der erste Obermotz lässt die meisten Spieler verzweifeln. Die vielen großen Feinde machen die Endzeitschlacht etwas spektakulärer: So springen etwa aus gewaltigen Hubschraubern Soldaten, die Euch im Nahkampf binden.

Nur wer die vielen Extrawaffen und Upgrades für Zeros Rüstung korrekt einsetzt, erreicht den Levelwächter – aber nicht nur der Attacken wegen, mit Bodenbrecher und Supersprung erreicht Ihr auch neue Pfade! Das ­Extra-Arrangement klappt neuerdings über Chips, wie Ihr sie aus Battle Network kennt. Ähnlich Megaman. EXE kann Zero auch den Cyberspace erkunden: Diese Hüpflevels bringen Abwechslung ins Abenteuer, denn hier kann Zero die Talente der Cyber­elfen nutzen.

Mehr Extras und nicht ganz so heftig: der optimale Einstieg in die schwerste Hüpfspielserie.

Singleplayer76
Multiplayer
Grafik
Sound
neuste älteste
Nipponichi
I, MANIAC
Nipponichi

Ich liebe den Original-Mega Man, keine Frage, vor allem Teil 4, 7 und 8. Besonders hat es mir immer die Mega Man X-Reihe angetan, gerade der erste Teil davon besonders und die drei direkten Nachfolger, ab Teil 7 war es irgendwie nicht mehr so gut.

Die Mega Man Zero-Reihe dagegen hat mich irgendwie nie so wirklich abgeholt. Irgendwie gefällt mir das Charakterdesign einfach nicht. Daß Zero so viel anders aussieht, als bei X, war mir immer ein Dorn im Auge und auch so hat mir das Ganze einfach nicht so gefallen.

Im Grunde war es zwar schon hundert Prozent Mega Man (X), aber wenn man halt mal die X-Reihe gezockt hat, hatte man halt schon höhere Erwartungen. Und das lag nicht einfach daran, daß es damals nur auf dem GBA erschien. Außerdem gefiel mir dieses Comichafte, das die Reihe eingeschlagen hatte, einfach nicht.