MegaRace 3 – im Klassik-Test (PS2)

2
292
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Die Software-Sadisten von Cryo sind bei der Inventur ihrer Folter­kam­mer auf eine bewährte Quälerei gestoßen: Das futuristische Rennspiel Mega­race trieb Mitte der 90er bereits hartgesottenen Sega-CD- und 3DO-Besit­zern die Tränen in die Augen – beim dritten Teil dürfen nun auch PS2-Freunde ihre Schmerzgrenze ausloten. Dabei wären die Grund­lagen für ein zünftiges Pod-Rennen vorhanden: Ein Dutzend futuristische Schwebeflitzer, ca. 20 verzwickte Rundkurse in bunt-bizarren Sze­narien, Pick-Up-Waffen wie Minen oder Lenk­raketen und sieben Kon­kurrenten versprechen potentes Rennfutter für Anhänger von Wipeout & Co.

Dumm nur, dass die trotz Eintö­nig­keit der Grafik heftig stotternde Bildrate zu Magenflattern führt, die Extras in etwa so innovativ sind wie eine ”GZSZ”-Folge und die Gegner mit ihrer mäßigen Intelligenz nicht mal Jauchs 50-Euro-Hürde nehmen würden – geschweige denn Euren ersten Platz in Gefahr brächten. Alles in allem also ein weiteres Franzosen-De­ba­kel mit gewohnt hohem Preis/­Trash-Verhältnis.

Ab in die Sippenhaft: Cryos minimalistischer ”Wipeout”-Clone ruckelt, langweilt und nervt.

Singleplayer28
Multiplayer
Grafik
Sound
neuste älteste
Heisenberg
I, MANIAC
Profi (Level 2)
Heisenberg

Hm, mega race auf PC habe ich Mitte der 90 er gesuchtet. Das hier kenne ich gar nicht. Aber Cryo, ne danke.

Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

Und somit ist das endgültigen aus von Cryo.