Mortal Kombat: Shaolin Monks – im Klassik-Test (PS2 / Xbox)

3
3096
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:,
Erhältlich für:,
USK:
Erschienen in:

Asketische Meister der Selbstbeherrschung, in orangenes Tuch gehüllt, von stoischer Ruhe beseelt – diese Attribute dürften wohl eher der landläufigen Vorstellung eines asiatischen Mönches entsprechen als der Beschreibung von übertriebener Grausamkeit und allerlei magischem Schnickschnack. Nichtsdes­totrotz trägt die neueste Mortal Kombat-Episode den klangvollen Namen Shaolin Monks.

Die in zahlreichen gnadenlosen ­Turnieren gestählten Metzelbrüder Liu Kang und Kung Lao verlassen ihre klassischen Beat’em-Up-Wurzeln und starten eine umfangreiche Action-Reise quer durch die legendären ­Reiche des MK-Universums”. Ihr hehres Ziel: die Bewahrung des Friedens und die Verhinderung der Herrschaft des gewissenlosen Schwarzkünstlers Shang Tsung und seiner Schergen. So durch und durch anständig die Beweggründe, so rigoros sind die Methoden der kompromisslosen Martial-Arts-Experten. Soll heißen: Wer sich ihnen in den Weg stellt, wird von selbigen heruntergeprügelt, wer ihnen an den durchtrainierten Leib will, sollte schnell noch seine ­Knochen numerieren.

Zu Beginn wählt Ihr Euren favorisierten Shaolin-Klopper aus, das Move-Repertoire der beiden unterscheidet sich nicht unwesentlich voneinander. Während Liu Kang durch Feuerball-Attacke, Brusttrampler und hervorragende Fähigkeiten im Luftkampf herausragt, setzt Kollege Kung Lao auf wuchtige Faustschläge, Wirbelwind-Angriff und seinen zum ­rasiermes­serscharfen Wurfgeschoss umfunktionierbaren Hut. Donnergott und Weltenbeschützer Raiden gibt vor allem anfangs nützliche Tipps, während Ihr Euch in den muffigen ­Katakomben mit der ausgefeilten Steuerung vertraut macht.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Rudi Ratlos
I, MANIAC
Rudi Ratlos

Seinerzeit mit nem Kumpel auf der Xbox durchgezogen. Das war schon launig – keine Ahnung, warum der Ansatz dann nicht für potentielle Fortsetzungen weiter genutzt wurde.

Amigajoker
I, MANIAC
Amigajoker

War seinerzeit ein klasse Couch-Coop-Titel, zumindest die Uncut. Aber viel weiß ich sonst allerdings nicht mehr

Nipponichi
I, MANIAC
Nipponichi

Das Spiel war technisch nicht unbedingt das Säuberste, aber hatte mir zumindest enorm viel Spaß gemacht. Ich habe für die PS2 zuhause sogar noch die US-Version, die auch die Arcade-Version von Mortal Kombat II beinhaltet.

Mal so eine Sammlung mit allen bisherigen Mortal Kombat-Teilen bis zur PS3-Ära wäre mal cool, inklusive der Nebenspiele wie Mythologies oder eben Shaolin Monks.