Otoko Cross: Pretty Boys Mahjong Solitaire – im Test (PS4)

0
133
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:, ,
USK:
Erschienen in:

Nach über einem Dutzend Pretty Girls-Spielen stellt eastasiasoft diesmal das andere Geschlecht ins Rampenlicht – wobei das Männer-Quintett durchaus maskuline Stimmen hat, bei den alternativen Outfits allerdings auf mehr oder weniger textilarme feminine Fummel setzt.

Wer keine Berührungsängste damit hat, bekommt genau das, was der Titel verspricht: einen weiteren Vertreter der bei uns eher als Shanghai bekannten Steinpaar-Knobelei, die tadellos funktioniert und ordentlich Umfang bietet, inklusive kleiner Extras wie Biografien. Allerdings nervt auch hier wieder manchmal der Glücksfaktor.

Unterhaltsame Neuauflage eines Knobel-Evergreens, diesmal mit knackigen Buben statt Mädels.

Singleplayer66
Multiplayer
Grafik
Sound