Power Stone 2 – im Klassik-Test (DC)

8
1136
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Kaum hat die Power Stone-Truppe ihre Knochen neu sortiert, wird sie prompt von Böse­wicht Dr. Erode auf dessen schwebendes Schloss entführt. Doch das lassen sich die Recken nicht gefallen: Sie starten einen Aus­bruchs­versuch, bei dem Teamwork allerdings keine Rolle spielt – lieber geben sich die Recken weiter gegenseitig eins auf die Nuss.

Zu den acht bekannten Helden stoßen bei Power Stone 2 sechs weitere (davon zwei versteckte), unter ihnen die wehrhafte Holzpuppe Pete und das beschirmte Edelfräulein Julia. Auch die Steuerung bekommt eine Auffrischung verpasst: Alle Attacken werden nun mit einem Knopf ausgeführt, weitere Tasten dienen zum Benutzen von Objekten und zum Springen – dabei führen Luftangriffe nicht mehr automatisch zu Treffern.

Die wichtigste Änderung im Spielablauf fällt sofort ins Auge: Je nach Modus tummeln sich statt zwei gleich vier Rabau­ken auf dem Areal. Damit es richtig Ra­batz gibt, spendiert Capcom den Hel­den mehr Diamanten: Ihr braucht weiter drei Stück, um Eure mächtige ‘Power’-Form mit besonders wuchtigen Angriffen zu aktivieren, aber nun liegen gleich bis zu sieben Klunker in der Gegend. Knackt Ihr herumstehende Kisten, spu­cken diese nicht mehr nur gewöhnliche Waffen wie Pistolen oder Schwerter aus, auch exquisite Gegenstände wie Eis­strahler oder Fußangeln gehören zum Inventar. Unter den rund 120 Objekten findet Ihr zudem Kleidung, mit der Euer Outfit verschönert wird, oder Transport­mittel wie Skateboards und Rollschuhe, die Euch flott aus einer Gefahrenzone bringen.

Die fünf Spielfelder sind nicht nur nett anzusehen, sondern verändern sich auch: Beginnt Ihr auf einem Luftschiff, fällt dieses nach einer Weile auseinander und Ihr prügelt Euch im freien Fall weiter. Eine futuristische Anlage dagegen entpuppt sich als Aufzug: Wer nicht rechtzeitig auf die Schwebeplattformen kommt, bleibt zurück und verliert wertvolle Energie. Abgerundet wird die Hatz durch zwei Bosskämpfe, bei denen Ihr den Obermotz am besten gemeinsam attackiert. Nach der Klopperei bummelt Ihr durch den Laden der Verkäuferin Mel, haltet ein Schwätzchen, blättert im Extra-Katalog oder versucht gar, Euch durch Kombination von Gegenständen neue Objekte zu erschaffen.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Gast
n00b

Fand den ersten auch deutlich besser, was am simpleren Design der Arenen lag. Bei Teil 2 war mir da zu viel los, da konnte man sich schlecht aufs prügeln konzentrieren.

Sonicfreak
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Sonicfreak

Mir gefiel Teil 1 besser

Lofwyr
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Lofwyr

Als Multiplayer Spiel fand ich Teil zwei auch besser.

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Rudi Ratlos

Teil 2 ist im Multiplayer eine absolute Partygranate, da kommt Teil 1 nicht mit.

ToMaTi
I, MANIAC
Profi (Level 1)
ToMaTi

Max SnakeMax Snake Ja, fand den ersten Teil auch besser! Und an Zack1978Zack1978 sage ich ein grosses *JA* für einen 3ten Teil!
Das wäre Bombe!

Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

Der 1. Teil bleibt immer noch der beste.
Schade das außer ein Power Stone Collection für die PSP keine weitere Teile.

Achtung Nerd – Wissen: Es liefte bei RTL II eine (13?) Folge Power Stone Anime.

Zack1978
Mitglied
Maniac
Zack1978

Ein Remaster der Power Stone Collection (PSP) für Switch fände ich super.
Danach dürfte Capcom auch gerne noch einen 3.Teil nachschieben. 🙂

T3qUiLLa
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
T3qUiLLa

Hab bis dato nur den ersten Teil gespielt. Würd mir eine switch Umsetzung wünschen, wie für viele dreamcast Titel. Fand bei Power stone 2 Arenen durchaus einfallsreich. Himmelträger der im Flug zerstört wird um den Kampf im freien Fall fortzusetzen? Grandios….sowas gabs nie wieder in einem prügelt oder irr ich mich?