Premier Manager Ninety Nine – im Klassik-Test (PS)

0
105
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Kein halbes Jahr ist vergangen, seit Gremlins Premier Manager Eure Be­ga­bung als Geschäftsführer und Trainer eines Fuß­ballclubs auf die Probe stell­te. Damals beschränkte sich die Team­wahl auf die britische “Premiere League”, die 99er Ausgabe wurde mit den Clubs der italienischen “Serie A” und “Serie B” aufgestockt. Für bis zu vier Spie­ler stellt sich die Wahl zwischen zwei Modi: Als Mana­ger kämpft Ihr mit Eurem Lieb­lings­team um Aufstieg oder Meister­schaft. Entscheidet Ihr Euch für den Karriere-Mo­dus, liegt es an Euch, einen maroden Verein aus dem Abstiegskampf zu führen und den drohenden finanziellen Kollaps abzuwenden.
Frische Talente kauft Ihr auf dem Trans­fer­markt ein. Verscheuert Ihr einen Superstar, dann bekommt Ihr eine stramme Ablöse. Mit dem verdienten Geld baut Ihr das Stadion aus oder motiviert die Stars mit dicken Siegprämien.

Im Squad-Menü überprüft Ihr die Auf­stellung, legt die Taktik fest und koordiniert, welcher Spieler im Training mehr an seinen technischen Fähigkeiten als an der Kon­dition arbeiten soll.

Während des Spiels seht Ihr lediglich die Aufstellung beider Teams, eine kleine Statistik zeigt, wie sich Eure Kicker schlagen. Die Highlights analysiert Ihr nach dem Match in 3D-Grafik.

Zurück
Nächste