Resident Evil: Survivor – im Klassik-Test (PS)

8
3260
Zurück
Nächste

Meinung & Wertung

Thomas Szedlak meint: Gähn! Noch nie war Zombie-Horror so langweilig und nervtötend wie in Capcoms Resident Evil-Ableger. Die Idee eines Lightgun-Adventures rutscht wegen der umständ­lichen Fortbewegung in die Kategorie ‘Netter Versuch’, via Controller spielt sich’s zwar angenehmer, aber keinen Deut prickelnder. Die meisten Gegner lau­­fen viel zu langsam auf Euch zu und verursachen soviel Angstgefühle wie Patrick Lindner beim Preisboxen. Optisch reißt Survivor mit pixeliger Spar­tano-Umgebung keine Bäume aus und auf die simplen Rätsel hätte ich zugunsten einer spannenderen Action gerne verzichtet. Was mich aber am meis­ten nervt, sind die ständigen Ladepausen! Bei den Render-Vorgängern kann ich’s noch akzeptieren, aber nicht bei einem Echtzeit-Shoo­ter! Einzig die atmosphärische Musik ist mir positiv aufgefallen.

Enttäuschend! Einfallslose Zielkreuz-Action von der Stange – so spannend wie Zähneputzen!

Singleplayer53
Multiplayer
Grafik
Sound
Zurück
Nächste
neuste älteste
Gast

Bei RE Survivor ist die Lightgun Funktion aber nur Bonus. Mit dem Controller spielt es sich wesentlich besser. In den USA wurde der Lightgun Aspekt sogar komplett entfernt.

JACK POINT
I, MANIAC
JACK POINT

Nie gespielt, aber ganz ehrlich, für Light-Gun-Shooter-Fans gab´s zu PS1- und PS2-Zeiten und auf Konsolen ja immer eigentlich nur eine Devise: Jedes der viel zu wenigen Spiele des Genres zu kaufen. Alles andere wär aus meiner Sicht lächerlich.

Gerade auf der PS1 wenn ich an viele Spielemagazine der PS1-Zeit und die Werbung darin denke, dann wurden da immer so viele Lightguns angeboten und es gab ja doch fast gar keine Spiele dafür. Man kann doch nicht immer z.B. nur Time Crisis oder Point Blank spielen und dann hunderte Plastik-Knarren kaufen und testen.

Ist ja wie am Schießstand. Das ist ja wie wenn man nur ein Gran Turismo jahrelang spielt und hunderte Lenkräder dazu ausprobiert. Oder nur Schnitzel, Schweinsbraten und Curry-Wurst zu essen und dafür aber 20 verschiedene Porzelan-Garnituren austauschend verwenden.

Natürlich wird keiner alle Lightguns gekauft haben, aber genau das ist ja der Punkt, denn das wär ja dann die einzige Abwechslung gewesen. Kurz gesagt, wenn ich nur Action-Filme mag, dann werd ich doch nicht jahrelang nur den gleichen anschauen. Gäbs nur eine Handvoll und ich hätte alle schon 10 mal gesehen und es käm ein 11 raus, dann würd ich doch den kaufen, egal was irgendwer sagt. Also Tests bei Lightgun-Titel sind interessant und halfen neue Titel zu finden, aber für ein Kaufentscheidung wären die für mich völlig belanglos gewesen.

Z.B. Ninja Assault hat ja auf der PS2 auch vielerorts extrem niedrige Wertungen bekommen. Da hat mir ja schon die Demo mit Pad besser gefallen, als was die Tester dem ganzen Spiel mit Lightgun zugemessen haben.

Warum gibt´s eigentlich auf der Switch keine Lightgun-Shooter, wo sie auf der Wii noch so stark vertreten waren? Klar würde im Tisch-Modus das zielen per Joy-Con sehr schwer fallen, aber zumindest im Docked-Mode wäre das doch genial. Sicher die Zeiten haben sich geändert und die Genrevorlieben, aber ab und zu ein paar geniale Lightgun-Shooter.

Max Snake
I, MANIAC
Max Snake

Der bessere Gun Survivor Teil war Dead Aim auf der PS 2.

Luzifer
I, MANIAC
Luzifer
Revolver_Ocelot
Mitglied
Revolver_Ocelot

Ich bin zwar ein großer Resident Evil Fan habe das Spiel aber damals nie gezockt, da mich die schlechten Wertungen abgeschreckt haben. Mittlerweile habe ich aber eine gute Re Sammlung aufgebaut und bin echt daran interssiert, es in meine Sammlung aufzunehmen und es auch zu spielen. Schlechte Wertungen hin Schlechte Wertungen her ganz so schlecht sieht das auf Youtube gar nicht aus. Könnte mir als RE Fan Durchaus Spaß machen.

Nipponichi
I, MANIAC
Nipponichi

Ich fand das Spiel nicht einmal schlecht. Hat mich aber dennoch nie gereizt, es wirklich mal ernsthaft in meine Sammlung aufzunehmen. Damals hatte ich es ein paar Mal bei einem Klassenkameraden aus der Berufsschule gespielt.

Gast

Fand das Spiel immer ganz ok. Resi 2-Zombies aus der Ego-Perspektive wegzuballern hat für Resi-Fans durchaus seinen Reiz.
Generell war das eher ein (abgespeckter) klassischer Resi aus der Ego-Perspektive. Als Lightgun-Shooter war es zu langsam und undynamisch.
Die Atmo war aber sehr ordentlich und das Spiel hat mit die besten Files aller Teile.

Tabby
Gast

Habs damals mal beim Kumpel angespielt, hat mich aber nicht wirklich überzeugt.
Virtua Cop auf Saturn oder House of the Dead 2 für Dreamcast waren da eher nach meinen Geschmack.