Resogun – im Test (PS4)

0
479
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Die Faszination des Abschießens von Raumschiffen wurde unserem Hobby in die Wiege gelegt: In Spacewar, dem ersten Computerspiel überhaupt, feuerten schon 1962 zwei Piloten mit Projektilen aufeinander. Das genügte für Hochspannung – ein halbes Jahrhundert später funktioniert das Prinzip immer noch prächtig.

Resogun kombiniert Twinstick-Shooter-Steuerung (Analogsticks dienen zum Lenken und Schießen) mit Defender-Spielmechanik (links und rechts fliegen, Männlein retten) und fügt ein paar Feinheiten hinzu. Da wäre zum einen der von Super Stardust HD bekannte Boost, der Euch via L1 zeitlich begrenzt beschleunigt und Gegner unbeschadet rammen lässt zum anderen löst Ihr per R1 das ”Übersteuern” Eurer Waffe aus, was zu einer Art Superschuss führt. Smartbombs als letzte Rettung sind ebenfalls an Bord.

Neben dem Eliminieren von in Wellen anrückenden Alienschiffen ist das Befreien und Retten von zehn grünen Menschlein in jedem der fünf kreisförmigen Levels Eure Hauptaufgabe. Ballert innerhalb eines Zeitfensters alle grün schimmernden Feinde ab, um ein Männlein aus seiner Gefängnisbox zu holen – wenn Ihr nicht alle Gegner erwischt, stirbt es. Sobald es aus seiner Box entwischt ist, läuft es auf dem Boden der Spielfläche umher – und kann durch feindliche Schiffe entführt werden oder durch Euren Beschuss in Abgründe stürzen. Also schnappt Euch das Männchen und bringt es zum rettenden Beamstrahl: Dafür erhaltet Ihr essenzielle Goodies wie Extraleben oder Smartbombs und treibt auch den Multiplikator in die Höhe.

Und darauf kommt es letztlich an, denn bei Resogun geht es um den High Score: Wer z.B. auf der niedrigsten Schwierigkeitsstufe startet, wird auf den Faktor 5 und entsprechend begrenzte Höchstpunktezahlen limitiert. Um überhaupt den Multiplikator steigen zu lassen, müsst Ihr kontinuierlich Feinde abschießen, Menschlein retten sowie Boost und Übersteuern klug einsetzen – und nicht sterben. Drei Raumschiff-Typen bringen u.a. mit zielsuchenden Lasern oder längerer Boost-Dauer zusätzliche Tiefe ins Spiel.

Das visuelle Design setzt auf Voxel (volumetrische Pixel), was einen eigenständigen Look erzeugt und spektakuläre Special FX wie den Zerfall der Spielwelt in kleine Würfel erlaubt. Durch das Level rasende Lichtspielereien und -brechungen, verzerrende Linseneffekte sowie bildschirmfüllende, vielgestaltige Explosionen machen Resogun zum Augenschmaus. Ein druckvolles Sounddesign samt effektgeladener Surround-Abmischung komplettiert die audiovisuelle Komponente.

Oliver Schultes meint: Gestatten, mein Next-Gen-Liebling! Spielspaß kann mit so wunderbar simplen Mitteln erzeugt werden: blitzsaubere Hingucker-Grafik in 1080p samt 60 Bildern pro Sekunde, wuchtiger Sound und ein Punktezähler, der sich durch taktisch kluge Aktionen und Pad-Geschick füllt. Zudem bietet Resogun eine hervorragende Lernkurve mit behutsamem Einstieg und knallhartem Shoot’em-Up-Profisport am anderen Ende. Unverständlich finde ich das Fehlen eines tiefer gehenden Tutorials bzw. einer detaillierten Anleitung – die ausgeklügelte Spielmechanik erschließt sich nicht auf den ersten Blick. Trotz geringen Umfangs eine Kaufempfehlung!

Kurzer, dank Effekt-Feuerwerk spektakulärer “Defender“-Nachfahre.

Singleplayer8
Multiplayer
Grafik
Sound
BoC-Dread-King
I, MANIAC
BoC-Dread-King

Resogun ist einfach Klasse und entfaltet im Ko-Op noch doppelt soviel Spielspaß. 🙂

DGS
I, MANIAC
DGS

@Vreen : Ja, meine Hände haben nach dem ersten Durchgang auf Erfahren (ohne Continue) auch gezittert. Das lag aber wohl auch an den hypnotischen Bildern und der Anspannung. Als ich das dann auf Veteran geschafft habe stieß ich vor lauter Erleichterung sog

Pariah
I, MANIAC
Pariah

Überraschend gutes Spiel. Simpel reinzukommen, schwer zu meistern, fette Beats und hübsche HD-Grafik. Allein, ein paar Levels mehr und coolere Bosse hätten es ruhig sein dürfen. Naja, Luft nach oben für Teil 2.

DGS
I, MANIAC
DGS

Wie schon einmal an anderer Stelle geschrieben: Hab das Spiel letzte Woche auf Veteran durchgespielt und versuch mich gerade an Meister. Da mittlerweile jeder Gegner einen Vergeltungsschuss abgibt, werden die Levels zu einem echten Hindernissparcours. Vielleicht probier ich das Ganze mal im Coop-Modus… Zum Spiel selbst: Wie schon im Test von Herrn Schultes beschrieben, steht das Spiel ganz in der Tradition von Super Stardust HD. Statt auf einer Kugel bewegt man sich diesmal über einen Zylinder. Die Spielmechanik ist auf den ersten Blick simple, offenbart bei längerem Zocken aber immer mehr Möglichkeiten und bringt so enorme Tiefe ins süchtig machende Spielerlebnis. Zudem ist die Optik über alle Zweifel erhaben und flimmert mit absolut konstanten 60fps (bei 1080p) über den Bildschirm. Somit steht dem puren Gamplay-Vergnügen nichts im Weg! Für mich persönlich gehört das Spiel zu den Top 5 Download-Titeln des vergangenen Jahres. Daher gibt es von mir 9 von 10 möglichen Punkten.

Vreen
I, MANIAC
Vreen

Meine Rechte hand ist immer noch angeschlagen. Krass, so geschrottet hab ich mir die seit Der Pubertät nicht mehr…

Vreen
I, MANIAC
Vreen

grad durchgezockt und 2 stunden am letzten level gesessen. hab aber gepackt und jetzt zittert meine rechte hand …

ninboxstation
I, MANIAC
ninboxstation

schicker und sehr flüssiger 2D Shooter, seh’s sehr wie Oliver Schultes,.. ua. auch trotzt der geringen Umfang zu empfehlen… , für Highscore Fans erst recht…(ua. mann kann die wenige Levles immer weiter perfektionnieren für höhere Scores bzw. Hichscore Fans genug lange untehalten….)nur gewisse “”SFX”” (zt. der Schüsse oder gewisse Exlosionen) könnte ne Tick brachialer sein, kommen nicht an gewisse Vorbilder ran.., dafür ist der Rest der Sound cool… (viele verschieden SFX, zt. cool SFX.. nebst ne coole OST, Stimme ect…..)…müsste selber mal die anderen Schiffe mal ausprobieren und weiter als nur bis zur zweiten Boss spielen… (auf Veteran ist der Einstieg gut…, aber es braucht schon etwas, bis man alles kennt bzw. OS hat recht, ne kl. Tutorial wäre gut…)@ lellek, glaub man muss mit den Twinsticks spielen.. (bin aber nicht 100% sicher, hatte allerdings nicht was anderes gross versucht…, aber der Feeling mit den Sticks ist besser als man es vermutten würde…)

lellek
I, MANIAC
lellek

Kann man eigentlich die Steuerung konfigurieren oder wird man hier Twinstick-zwangsbeglückt?

leganfuh
I, MANIAC
leganfuh

Runtergeladen durchgespielt und gleich mal Platin abgestaubt. Das freut das alte Zockerherz wenn wieder mal ein aufgehübschter Klassiker angerollt kommt. Und jetzt wird Dragons Crown erledigt. Hochglanz-Golden Axe of my heart!

sansibal
I, MANIAC
sansibal

Doch wirlich, ein kleines feines Shoot-em-up. Über den Umfang könnte man jetzt streiten aber manchmal liegt auch in der Kürze die Würze.

AkiraTheMessiah
Gast

Neben Contrast natürlich gleich runtergeladen, als plus Mitglied. Macht echt Laune der Shooter.

ThePigMustDie
I, MANIAC
ThePigMustDie

I´m still waiting for my Amazon Benachrichtigung…i`m still waiting for my loooooooooooooooooove…ohhh i´m still waiting 😉