Rocky – im Klassik-Test (PS2 / Xbox)

3
1503
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:,
Erhältlich für:,
USK:
Erschienen in:

1976 gelang Sylvester Stallone mit dem Streifen Rocky der große Durchbruch. Vier Filme folgten und die Saga um den Boxer aus der Unterschicht erreichte schnell Kultstatus. Dank Rage dürft Ihr die amerikanische Erfolgsstory jetzt komplett nachspielen. Ihr beginnt als junger, aufstrebender Rocky Balboa, der als Außenseiter gegen den Weltmeister Apollo Creed antritt.

Was die Filme nur angedeutet haben, dürft Ihr ausführlich miterleben: Denn Rocky hat vor den eigentlichen Titelkämpfen noch eine ganze Reihe weniger wichtige Austragungen zu bestreiten. So tretet Ihr im Verlauf Eurer Karriere gegen knapp 50 Boxer an, die alle über unterschiedliche Stärken und Schwächen verfügen. Mal müsst Ihr mehr an die Weichteile gehen, mal nutzt Ihr die schlechte linke Deckung des Gegenübers aus. Gelingen Euch mehrere Treffer gleichzeitig, beginnt Euer Herausforderer kurz zu taumeln – Zeit für einen besonders harten Schlag! Habt Ihr selbst zu kräftig auf die Mütze bekommen, müsst Ihr Euch durch beherztes Tastengehämmere vor dem K.O. retten.

Ähnlich fingerbelastende Anstrengung wird Euch auch in der Kampfvorbereitung abverlangt: Zwei Trainingseinheiten dürfen genutzt werden, um fünf Attribute wie Kondition, Entschlossenheit oder Stärke auf Vordermann zu bringen. In Minispielen verausgabt Ihr Euch beim Situp-Training oder zeigt Kombinationen an der Rinderhälfte im Kühlhaus (”Rocky 1”). Je nachdem wie Ihr abschneidet, erhaltet Ihr zwischen einem und zehn Attributspunkten. Wer auf der sicheren Seite trainieren will, überlässt die Ackerei der CPU und sichert sich so fünf Zähler.

Zur weiteren Verfeinerung der Technik verlasst Ihr den Karriere-Modus und geht ins Sparring. Nur dort können sich Neulinge gefahrlos mit der Steuerung vertraut machen und eigene Kombinationen ausarbeiten. Über die Action-Buttons lasst Ihr die linke und rechte Faust gen Kopf oder Körper fliegen. Für fiese Schwinger drückt Ihr zusätzlich auf dem Digi-Pad nach oben oder unten. Die legendären Rocky-Uppercuts aktiviert Ihr schließlich in Kombination mit der rechten Schultertaste. Solltet Ihr doch mal übel in die Ecke gedrängt werden, schützt Ihr Euch per Taste vor dem frühen Knockout. Nur wer alle Techniken zur Perfektion führt, wird es zum finalen Kampf gegen Tommy Gun schaffen.

Auf dem Weg dorthin schaltet Ihr Boxer für den Einzelkampf frei: Hier dürft Ihr auch einen Kumpel zum Duell fordern. Party-Laune kommt beim freischaltbaren ‘K.O.-Turnier’ auf: Mit bis zu 15 Freunden nehmt Ihr an einem Wettbewerb im Knockout-Verfahren teil – überzählige Kombattanten übernimmt die CPU.

Zurück
Nächste
neuste älteste
MontyRunner
I, MANIAC
Epic MAN!AC
MontyRunner

Sehr gelungenes und motivierendes Spiel. Hab’s auf dem Cube genossen.

PlayerDeluxe
I, MANIAC
Freshman
PlayerDeluxe

Was hab ich das früher gerne mit Kumpels gespielt. Habe mein Spiel immer zum Kumpel mitgenommen, er hatte ebenfalls einen GameCube im Partykeller. Hach, was waren das schöne Couch-Multiplayer-Zeiten. Auch vorher schon mit dem N64 und nachher mit der Wii. Diese Konsolen haben den Offline-Couch-Multiplayer noch groß geschrieben.

Btw: Später kam noch Rocky Legends. Das gab es dann nicht mehr für den GameCube. Hatte ich mir für die Xbox gekauft.

Lincoln_Hawk
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Lincoln_Hawk

Das gibt es aber auch für den GameCube
Oder?
Weil es bei mir im Regal steht