Shanghai: True Valor – im Klassik-Test (PS)

1
150
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Shanghai ist die neben Tetris und Lemmings erfolgreichste Denkspielserie: 1986 erschien der Heimcom­puter-Urahn, mit Shanghai True Valor bringt Sunsoft das geniale Kon­zept nun auf die Playstation.

144 Spielsteine, von denen jeweils vier gleich aussehen, sind in mehreren Ebe­nen aufgetürmt. Ziel ist es, sämtliche Stei­ne zu entfernen – dabei unterliegt Ihr aber zwei Bedingungen: Ihr dürft nur gleiche Paare abbauen, zudem könnt Ihr nur Klötze auswählen, die von links oder rechts frei zugänglich sind, ohne daß sie verdeckt oder blockiert werden.

Wollt Ihr gemütlich ein Stein-Layout abbauen, wählt Ihr ”Original”, während man bei ”Arcade” unter striktem Zeitlimit um Punkte knobelt. Drei verschiedene Spielmodi stehen Euch alleine oder mit einem Mitspieler zur Wahl: Bei ”Classic” rätselt Ihr traditionell an 25 Layouts, während im ”Battle” zwei getrennte Stapel warten. Sieger ist derjenige, der zuerst einen speziellen Goldstein freilegt. Mit fiesen Extras wie verdrehter Steue­rung oder einer Ladung neuer Stei­ne behindert Ihr den Gegner. Unge­wöhn­lich gibt sich ”Rolling”: Hier sind die Klötze auf vier Seiten eines Würfels verteilt, den Ihr frei dreht, um Paare zu suchen. Erfreulich: Auch die sonst so vernachlässigte Playstation-Maus wird von True Valor unterstützt.

Zurück
Nächste
1 Kommentatoren
MadMacs Letzte Kommentartoren
neuste älteste
MadMacs
I, MANIAC
Maniac
MadMacs

Funktioniert auch heute noch bestens.