Sixty Second Shooter Prime – im Test (XOne)

0
46
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Der Vergleich drängt sich auf: Ähnlich wie die Kult-Ballerei Geometry Wars setzt Sixty Second Shooter auf einfache Formen, Vektorgrafik-Minimalismus und High-Score-Jagd, ohne aber Tiefgang und Reiz des Klassikers zu erreichen. Im Standard-Modus habt Ihr die titelgebende Minute Zeit, mit Twinstick-Steuerung möglichst effektiv Feinde in Baller-Combos zu erledigen und Extras zu sammeln. Erwischt Ihr genug von Letzteren, aktiviert Ihr neue Punktespender, andere Grafikstile oder Startpunkte in höheren Levels – leider habt Ihr viel zu schnell alles freigespielt. Danach macht die hektische Ballerei primär zwischendurch in kurzen Runden Spaß, wenn Ihr Rivalen im Kampf um den Spitzenplatz in der Rangliste findet.

Simpler, für zwischendurch guter Twinstick-Score-Shooter.

Singleplayer6
Multiplayer
Grafik
Sound