Sonic R – im Klassik-Test (SAT)

1
689
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Eine übermütige Gesell­schaft hat sich da am Start der Sonic R-Meisterschaft versammelt: Neben Sonic düsen ­seine drei Kumpels Amy, Tails und Knuckels sowie der verrückte Ivo Robotnik los; sechs weitere Charaktere sind von Euch wählbar. In drei Runden gilt es, möglichst schnell durch Insel­welten, Industrie­zentren und Achter­bahn-ähnliche Ausgrabungsstätten zu ­rasen. Mit den Zeigefingertasten lenkt Ihr Super-Sonic & Co. nur leicht ein, per Steuer­kreuz laßt Ihr die Zeichentrick-Stars dagegen energisch in eine Ab­zwei­gung spurten.

Der Clou am Cartoon-Rennen: Es gibt keine fest vorgegebene Streckenführung! Ihr dürft Euch den Weg durchs kilo­me­tergroße Polygon-Areal eigenhändig suchen. Schert einfach an den zahlreichen Kreuzungen ab, stöbert durch verlassene Dörfer und kugelt durch geheime Flipper-Ab­schnitte. Um ­einige versperrte Abkür­zungs­tore zu öffnen, braucht Ihr eine Mindest­anzahl von glitzernden Ringen, die bunt verteilt auf der Strecke liegen. Damit Ihr zumindest grob wißt, wo Ihr gerade herumwetzt, sucht Ihr auf der eingeblendeten Mini-Karte nach Eurem Charakter­­-
symbol: Die ”normale” Route ist weiß markiert, Abkür­zun­gen dagegen schimmern grau und verwandeln den Plan in ein Gewirr aus Kurven, Über- und Unterführungen.

Die aktuelle Plazierung verfolgt Ihr anhand einer Portraitleiste am rechten Bildrand: Rutscht Euer Favorit plötzlich zwei Posi­tionen nach unten, wißt Ihr, daß die Kon­­­kurrenz gerade eines der Tore geöffnet hat. Doch so leicht gebt Ihr nicht auf: Durch Be­rühren von Bonus-Sym­bolen scheffelt Ihr bis zu 20 Ringe auf Euer Konto, Magne­ten saugen zusätzliche Ge­schmei­de ins Säckel, und Booster schießen Euch mit dreifacher Igel-Schall­geschwindigkeit durch die Ziel­gerade. Einige Felder auf der Bahn beschleunigen Euch so stark, daß Ihr die zahlreichen Loopings im Nu hinter Euch laßt. Im Splitscreen flitzen zwei Spieler um die Wette: Die Grafik baut sich hier deutlich später auf als im Championship-Modus, glänzt aber auch hier mit Trans­parenz am Horizont. Anfänger erkunden im Zeittraining oder beim Ballonsuchen die Inselwelten.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Saldek
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Saldek

Technisch war es ja schon top, aber die Steuerung hat es unspielbar gemacht. Katastrophe und der Beginn des bald sinkenden Sonic-Sterns.