Star Wars Jedi: Fallen Order – im Test (PS4)

27
4727
Zurück
Nächste

Seite 2

Beißt Cal trotzdem mal ins Gras, steht er am letzten Meditationspunkt wieder auf, an dem Ihr gespeichert habt. Nur dort füllt Ihr auch seine heilenden Stim-Packs wieder auf – im Gegenzug rappeln sich aber auch alle besiegten Gegner auf. Der Feind, der Euch den Garaus gemacht hat, strahlt golden (problematisch, da Ihr so nicht sehen könnt, wenn er rot aufleuchtet), bis Ihr ihm Schaden zufügt, um Eure verlorenen Erfahrungs- und Fähigkeitenpunkte zurückzugewinnen. Für Stirnrunzeln sorgt allein die inkonsequente Wirkung des Lichtschwerts: Während Ihr Tiere und Pflanzen in Stücke hackt, bleiben menschliche Gegner heil.

Cal knüppelt nicht nur auf Sturmtruppen ein, vielerorts muss er sich auch seiner grauen Zellen und akrobatischen Fähigkeiten bedienen, um weiterzukommen. In bester Uncharted– oder Tomb Raider-Manier löst Ihr Schalterrätsel in riesigen Tempel­anlagen, schubst Kugeln durch überdimensionierte Murmelbahnen, steckt Ranken in Brand und bringt Eis mittels gebündeltem Licht zum Schmelzen. Auch hier kommen seine Jedi-Kräfte zum Einsatz, wenn Ihr Mechanismen verlangsamt, Wände zum Einsturz bringt oder Kletterseile zu Euch ­heranzieht. Wisst Ihr nicht weiter, meldet sich BD-1 nach einiger Zeit mit einem Hinweis, den Ihr jedoch nicht zwingend anhören müsst. Überhaupt wird der herzerweichende ­Droide zum wichtigen Wegbegleiter: Nach und nach rüstet Cal ihn auf, damit er Türen hackt, Schalter überlädt und als motorisierte Seilrutsche dient. Nebenher kartografiert er die Levels und markiert noch nicht erkundete oder noch nicht begehbare Pfade. Zudem scannt er interessante Objekte sowie getötete Feinde. Ersteres gewährt Euch Hintergrundinformationen über die Spielwelt, Letzteres ­offenbart taktische Ansätze für den nächsten Kampf.

Die audiovisuelle Inszenierung von Star Wars Jedi: Fallen Order ist der Vorlage würdig: Egal ob Ihr über die Wookie-Heimat ­Kashyyyk oder den Gruselplaneten ­Dathomir wandert, das Spiel hat viele stimmungsvolle Szenarien und Ausblicke auf Lager. Einige Animationen von Cal wirken allerdings hölzern, außerdem stellen sich manche Texturen erst mit Verzögerung scharf und es kommt gelegentlich zu Rucklern – auch im optionalen Leistungs­modus, der die Bildausgabe zugunsten ­einer stabileren Bildrate auf 1080p begrenzt. Daneben verfügt das Spiel über eine HDR-Option, deren Wirkung auf unserem Testfernseher aber minimal war.

Der wohldosierte Orchester-Soundtrack passt derweil wie die Faust aufs Auge und die teils aus den Filmen bekannten Sprecher klingen sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch klasse, während die typischen Blaster- und Lichtschwertgeräusche aus den Boxen tönen.

Zurück
Nächste
neuste älteste
MontyRunner
I, MANIAC
Epic MAN!AC
MontyRunner

Ich finde es gut, dass das Spiel zwische Action und Erkunden ausgewogener wird. Ich bin nicht der weltgeilste Nahkämpfer.

Bort1978
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Bort1978

Heißt das jetzt, du brauchst mehr Action oder findest du es gut, dass Erkunden mehr in den Vordergrund kommt? Ich fand die Mischung zwischen Kämpfen und Erkunden recht gut ausgewogen.

MontyRunner
I, MANIAC
Epic MAN!AC
MontyRunner

Danke, Bort. Das motiviert mich noch mehr, Zeit für das Spiel zu finden.

Bort1978
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Bort1978

MontyRunnerMontyRunner Im 1. Level passiert jede Menge und man wird stetig vorangetrieben. Danach kann man aber die übrigen Planeten frei erkunden, was auch Auswirkungen auf die Action hat. Die nimmt dadurch eigentlich etwas ab, was mir aber sehr gut gefallen hat.

MontyRunner
I, MANIAC
Epic MAN!AC
MontyRunner

Habe gestern bis zum tödlichen Froschboss gespielt auf dem zweithöchsten Schwierigkeitsgrad. Das Spiel ist recht ordentlich, macht wirklich Laune. Die Action ist mir etwas zu over the top. Das passt nicht zu den Storyabschnitten.
Hoffentlich finde ich die Zeit, dranzubleiben.

ninboxstation
I, MANIAC
Maniac
ninboxstation

man braucht nur etwas Übung.., grindet etwas im ersten Gebiet, bis man das Action und die Timings verstanden und routiert han (rennt nicht durch).. und lasst den ersten “Frosch” Boss weg, bis ihr den Level abgeschlossen habt..

wenn man endlich an die Core-Steurung zurecht gefunden hat (braucht etwas Zeit ., geht aber schneller ins Blutt als z.B Sekiro), wird man (selbst auf der höchste Stuffe) mit ne Hammer Game bedient ..

persönlicher GOTY, vor Sekiro.., da bessere Pacing

Bort1978
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Bort1978

Was ich sehr begrüßt habe. Ansonsten wäre es ja nur hinrennen und Kiste öffnen. Da geht dann jeglicher Forscherdrang verloren.
Ich zocke gerade Monster Boy and the cursed Kingdom. Da sind viele Sachen deutlich schwerer versteckt.

T3qUiLLa
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
T3qUiLLa

das stimmt schon. suchen musste man selber aber angezeigt wurde nur was noch fehlt nur nicht wo.

Bort1978
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Bort1978

T3qUiLLaT3qUiLLa Auf der Karte steht doch zumindest, wo dir noch Truhen und Geheimnisse fehlen. Und wenn man in einem Kartenbereich keine 100% hatte, dann fehlte da entweder ein geheimer Bereich oder ein Echo. Etwas Anspruch beim Suchen darf schon sein.

Nightrain
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Nightrain

SpacemoonkeySpacemoonkey , ich bin vor allem drauf gekommen, als ich die Gegner vorher in Stasis gelegt habe, weil dann sollen die doch bitte entsetzt mitbekommen, dass ich ja vieeeeeeel schneller bin als sie und sie nix tun können – nur nicht im Spiel. Da konnte man echt gut erkennen, wie sie sich mitdrehen und es trotz Stasis immer noch schaffen mich zu treffen.

T3qUiLLa
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
T3qUiLLa

Bort1978Bort1978 leider werden die kisten und echos nicht auf der karte angezeigt. die ecken wo man noch was machen kann oder mit der umwelt interagieren kann schon…musste bei bestimmten echos das internet konsultieren damit die platin im sack ist.
meiner meinung nach hätte das spiel noch locker 2-4monate feinschliff gebrauchen können.
dann wär das nachladen der texturen ect weniger problematisch gewesen.

Spacemoonkey
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Spacemoonkey

spiel es grad auf dem höchsten und bin nach der arena bei den hüpfpflanzen angekommen.
also das mitdrehen der gegner lässt sich ganz gut verhindern wenn man wirklich im letzten moment ausweicht und eher an der seite vom gegner vorbei so dass man fast hinter ihm steht.
mit dem trefferfeedback bin ich gerade nach sekiro auch noch nicht so ganz warm geworden. liegt aber hauptsächlich am laserschwert. das klingt dann halt nicht so nach stahl auf stahl. besonders das einschlagen auf einen blockenden gegner gefällt mir überhauptnicht. als ob hartgummi auf hartgummi trifft.
ansonsten gefallen mir die kämpfe aber sehr gut und liebe das erkunden. platforming und puzzle sind auch nicht übel

Nightrain
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Nightrain

Mir gehts ähnlich wie JSS, aber ich bin mehr der Ausweich- und Tricktyp. Ersteres ist im Spiel so gut wie spaßbefreit, da sich Gegner grundsätzlich wie schlechte Übungspartner mitdrehen, obwohl sie eigentlich gerade aus weiterstolpern sollten und man wenn dann im Anschluss meist sehr weit vom Gegner wegsteht.
Im späteren Verlauf hat man ja mehr Fähigkeiten gehabt. Mit denen hatte ich teilweise sehr viel Spaß: Trooper über den Abrund schubsen. Gegner in mein Lichtschwert ziehen. Mittels Sprung aus der Ferne rauf auf das Opfer … Man merkt aber, das ist nicht der Fokus des Kampfsystems, was schade ist.
Generell hätte ich mir mehr Optionen gewünscht: Blocken für die Sekiro-Fans und vielleicht ein Trickster/Ausweich-Modus.
Weiterhin hat mir oft das Trefferfeedback gefehlt. Gerade bei größeren Brocken.

Was die Schwierigkeitsgerade angeht: Wie schon angesprochen, waren mir viele Gegner auf “leicht” zu lethargisch. Aggression als eigenständiger Regler wäre fein gewesen. So hat sich das dann trotzdem recht zäh gespielt – gerade bei Fernkämpfern auf Plattformen, an die man nicht rankam oder ewig hätte latschen müssen und die zwei oder drei Volleys zurück brauchten zum Ableben.

JSS
Admin
Epic MAN!AC

Ich muss gestehen, dass ich mit dem Kampfsystem auch nicht klarkam. Bin kein Konter-Timing-Typ, ich will draufhauen. Und da waren ja auch dauernd mehrere Gegner… aber Respawn hat’s mit den Schwierigkeitseinstellungen ja gut gelöst. Leute wie ich haben ihren Spass auf easy, Dark Souls Fetischisten machen’s auf very hard.

Bort1978
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Bort1978

Das Kampfsystem war doch richtig gut. Hab auf dem 3. S-Grad gezockt und keine Probleme gehabt.
Auch von der Karte war ich richtig begeistert. Die hat mich sehr an die gute alte Metroid Prime Zeit erinnert. Auf der Karte wurde ja tatsächlich alles angezeigt. Geht in meinen Augen kaum besser. Dagegen war danach die Karte bei Control eine einzige Katastrophe.

@Mav: Was denn nun? Erst Hammer, dann zu eintönig. Wie findest du denn DS nun?

Maverick
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Maverick

Warum ea kein knights of the old republic 3 verstehe ich bis heute nicht. Es macht einfach viel mehr spass einen sith zu spielen, als diese guten teenie jedi Hampelmänner.

Ich denke mal fallen order gönne ich mir später mal, aktuell genieße ich death stranding.

Nightrain
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Nightrain

Mochte das Spiel. Das Erkunden und Endecken hat motiviert.
Sammelkisten waren lahm. Ponchos waren hässlich. Lichtschwertteile fand ich gut.
Das Kampfsystem ging ganz an mir vorbei. Ein Hoch auf den niedrigsten Schwierigkeitsgrad. Sonst hätt ichs nicht weitergespielt. Nervt aber auch. Gegner waren völlig träge, griffen gerade aus der Ferne ewig lang nicht an. Die Agressivität hätte separat eingestellt werden sollen.

Ein guter Start, für hoffentlich Mehr, das noch kommt.

Daddler
I, MANIAC
Maniac
Daddler

Ein sehr gutes Spiel, dass mich viele Stunden gut unterhalten hat! Und obwohl mir sonst immer die KI Begleiter egal sind oder auf den Sack gehen, habe ich BD1 in mein herz geschlossen. Nicht nur seine niedliche Art, sondern auch, wie er in das Gameplay integriert wurde, fand ich klasse. Das Gameplay hat ordentlich gefunzt, ist aber nie an die einzelnen Titel herangekommen, die es sich als Vorbild gewählt hat. Aber sei es drum, in der Summe ist es einfach sehr gut. Die beiden einzigen Punkte, die mich gestört haben, sind die fehlende Schnellreise und die teils katastrophale Karte (m.M.). Ansonsten hat Respawn einen tollen Job gemacht, Satr Wars Atmo ist top, Grafik und Sound gefallen und Gameplay samt Umfang sind sehr gut. Davon hätte ich gern weitere Nachfolger! Ein GotY ist es für mich nicht!

T3qUiLLa
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
T3qUiLLa

ich fand die ponchos ok….
allgemein fand ich das spiel gut, nur wußte es nicht so richtig was es sein will.
bin ich nu metroid, bin ich sekiro…war mir alles irgendwo nicht ganz bis zum ende gedacht. und leider die technischen makel…die laufanimation sah aus alsob cal die hosen voll hat und das ständige nachladen und ruckeln geht heutzutage wahrlich anders. shadow of the tombraider zeigt wie sowas geht. ist ja quasi die gleiche levelarchitektur und verwendet sogar die gleichen engen “mussnachlade” kannst nur langsam durchlaufen-gänge.
warum ich ein gegner aber mehrere male treffen muss (!!!) mit meinem laser/lichtschwer (!!!!) will mir nicht in die rübe. klar gamedesing und kampfsystem…sekiro…gerade sekrio hat es gezeigt wie man diesen einen tödlichen treffer anbringt…sich durch die verteidigung zu hackseln um dann den einen fatalen schlag auszuführen. das hätte dem kampf gefehlt. so war mir das leider zu viel strichlisten abhaken.

dennoch feier ich respawn, ein grandioses studio was wirklich viel ausm kasten hat. bin gespannt wie die reise weitergeht.
der heimliche star des spiels ist bd-1, die hintergrundgeschichte hat mich zu tränen gerührt und die sätze des jedimeisters stark zum nachdenken gebracht, wirklich tolle szenarien von der geschichte her.
mich hat das spiel besser unterhalten als die star wars filme der letzten 10 jahre. das soll was heißen…
möge die macht mit respawn sein…immer.

ist es zufall das BD-1 und BT-7274 (titanfall2 ) quasi namensvetter sind? oder will ich da nur zu viel drinne sehn?! 😉

Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

EA diese Imperium schlägt wieder zurück durch den Rückehr des Jedi Ritter Respwan eine neue Hoffnung.

Möge die Macht mit Ihnen sei Respawn.

Edit Und BD – 1 ist einfach knuffig.

JSS
Admin
Epic MAN!AC

Bort1978Bort1978 stimmt… niemand braucht diese hässlichen Ponchos. Ich hab die wie Spriggan nichtmal angezogen. Aber dass man sie dann trotzdem freiwillig sucht, spricht umso mehr für das Spiel.

Bort1978
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Bort1978

SprigganSpriggan Och, ich habe mich, bevor ich zum letzten Planeten bin, ausgiebig auf den anderen Planeten ausgetobt und dort alles gesammelt. Dadurch war es für mich okay, dass das Finale kurz und knackig war. Das Ende fand ich echt gut inszeniert, vor allen wegen dem Auftritt des Gaststars. 😉

Lincoln_Hawk
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Lincoln_Hawk

Ein guter Mix aus bekannten topspielen mit mit Star Wars Lizens was aber mmn nach durch das alles schon bekannte nicht an diese rankommt..
Aber nach dem ganzen mp Wahn ist das trotzdem ein super Star Wars Spiel definitiv

Spriggan
I, MANIAC
Maniac
Spriggan

Ich hab’s vor ein paar Tagen beendet und bin auch sehr zufrieden mit dem Titel wobei es aber nicht GotY für mich ist. Die Atmosphäre ist Top, das Lichtschwert macht Spass und BD-1 ist der bessere BB-8 ^^

Achja, was die Poncho’s angeht, ich finde die Dinger grässlich und habe diese nie angezogen ^^ Von daher hätte ich schon gehofft das es da ein paar Outfits mehr gibt.

Und, ging es nur mir so oder kam das Ende dann nicht ein bisschen plötzlich?

dmhvader
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
dmhvader

Hmm, die gute Wertung überzeugt mich jetzt doch noch zum Kauf, danke, Herr Hildesheim. Jetzt würde ich nur noch gern wissen, welche Konsolenversion die beste ist, PS4Pro oder XB1X?

Bort1978
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Bort1978

Jan Soenke SteffenJan Soenke Steffen Mein GotY ist es zwar nicht, aber es ist nah an den Top 3 dran. Nen neuen Planeten nehme ich gerne per DLC.
Bei den Kisten wurde Potential verschenkt, weil da ja nur Skins für Cal, Mantis und BD-1 drin waren. Wenigstens ein paar Erfahrungspunkte hätten es zusätzlich sein dürfen. So fand das Aufleveln ja ausschließlich über das Töten von Gegnern und durch die Scans statt. Das Erkunden der Planeten hat trotzdem mega Spaß gemacht.
Negativ sind mir aber zum Ende des Spiels die ständigen Stopper und das späte Nachladen der Texturen in Erinnerung geblieben. Das trat erst so massiv auf, wenn man die Planeten abseits der Story nochmal erkundet hat, um die letzten Geheimnisse zu finden. Da bin ich auch meistens schnell durch die Gegend geflitzt, weil alles bekannt war und Gegner teilweise ignoriert werden konnten.
Trotzdem tolle neue Franchise, die gerne eine Fortsetzung erhalten darf.
Aber zumindest das Resi 2 Remake und Sekiro stehen für mich über Fallen Order. Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich Monster Boy oder DmC5 darüber einsortiere oder nicht. Metro, The Surge 2, Control und A Plague Tale waren auch mega.

JSS
Admin
Epic MAN!AC

Schöner, treffender Test.

Für mich persönlich GOTY 2019 — ich hab nach der Story noch jede verdammte Poncho-Kiste gesucht, nur weil ich so gern overpowered durch diese grandiosen Level hüpfte. Brauche unbedingt DLC mit neuem Planeten.