Super Mario Sunshine – im Klassik-Test (GC)

5
3097
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Endlich hat das Warten ein Ende: Nach einem Gastauftritt im Grusel-Abenteuer seines Bruders gebührt dem berühmtesten Klempner der Welt wieder eine Hauptrolle.

Gestresst vom unfreiwilligen Gefangenendasein in Luigis Spukvilla, beschließt Mario erstmal Urlaub zu machen. Zusammen mit Prinzessin Toadstool sowie ihrem pilzköpfigen Adjutanten geht’s gen Isla Delfino, einem tropischen Eiland mit traumhaften Stränden und fröhlichen Einwohnern.

Doch die schöne Wunschvorstellung zerplatzt schon bei der Landung wie eine Seifenblase: Glänzende Farb­kleck­se verunzieren die Rollbahn, und auch der Rest der Insel sieht aus, als ob eine Horde Schmierfinken ihrem Malertrieb freien Lauf gelassen hat. Seit Tagen suchen die wütenden Ureinwohner nach dem dreisten Pinselschwinger – zum Glück existiert ein nach Augenzeugenberichten angefertigtes Phantombild. Und das zeigt die schemenhafte, leicht dickliche Gestalt von Mario! Für die Insulaner ist der Fall klar: Entweder säubert der Klempner das Eiland oder er darf die Insel nicht verlassen.

Natürlich willigt der unbescholtene Schnauzbartträger ein, schließlich steht seine Ehre auf dem Spiel. Aber wie soll er der klebrigen Farbmasse alleine Herr werden? Die Prinzessin macht sich ihre frisch manikürten Händchen sicher nicht schmutzig! Doch Mario hat Glück im Unglück: Die Inselbewohner stellen ihm Dreckweg 08/17, eine brandneue Erfindung, zur Verfügung. Mit der sprechenden Wasserspritze begibt sich der Klempner in den Kampf wider den Dreck.

In insgesamt sieben Welten dürft Ihr fortan Eurem innewohnenden Putztrieb frönen und Farbkleckse im Dutzend wegspülen. Via analoger R-Taste kontrolliert Ihr stufenlos die Wasserstärke Eures ‘spritzigen’ Rucksacks: Drückt Ihr den Button nur sanft, könnt Ihr nicht nur sprühen, sondern gleichzeitig auch in der Gegend herumlaufen. Nutzt Ihr den ‘digitalen Klick’ (Tas­te ganz durchpressen), bleibt Mario stehen und Ihr bestimmt die Richtung des Strahls mit dem Analog-Stick. Für millimetergenaue Spritzaktionen schaltet Ihr am besten in eine ‘Hinter-Kopf’-Perspektive. Sollte sich der Tankinhalt Eures sprechenden Hilfsmittels einmal zu Ende neigen, füllt Ihr Dreckweg 08/17 einfach am nächsten Wasserbecken oder im offenen Meer wieder auf. Darüber hinaus findet Ihr im Verlauf des Abenteuers diverse Aufsatzstücke für Euren mechanischen Freund (siehe Kasten) – damit vertreibt Ihr nicht nur Verschmutzungen, sondern überwindet auch allerlei Hindernisse.

Zurück
Nächste
5 Kommentatoren
Takeda44ThrawnpursyFoxMulderneotokyo Letzte Kommentartoren
neuste älteste
Takeda44
I, MANIAC
Intermediate (Level 3)
Takeda44

Ich liebe dieses Spiel und ja ich denke auch, dass es zu Unrecht verschmäht wird. Die Bowserleves beim 2. Durchgang ohne Dreckweg 08/15 sind genial fordernd!

Thrawn
I, MANIAC
Profi (Level 2)
Thrawn

Ein Remake würde ich mir auch sofort kaufen, aber ich bezweifle, dass diese Hoffnung erfüllt wird. Ansonsten gilt für mich, was ich in dem anderen Thread zu SMS geschrieben habe:

Ein genialer Titel, der meiner Meinung nach zu Unrecht so viele Schmähungen einstecken muss. Vor allem oben schön geschilderte Urlaubsfeeling ist unerricht, die Musik, die Darstellung des Sonnenscheins auf der Insel, das Meer… gepaart natürlich mit den klassischen Mario-Stärken: perfekte, punktgenaue Kontrolle (Beherrschung des Dreckwegs natürlich vorausgesetzt), prima Hüpfpassagen, allen voran natürlich die Extra-Level in den Parallel-Dimensionen, schöne Lernkurve etc.
Darüber hinaus waren manche Aufgaben erfreulicherweise etwas fordernder, was man ja bei Weitem nicht von jedem “Mario” behaupten kann.

pursy
I, MANIAC
pursy

Das wohl am meissten unterschätze Mario!
Ich liebe es ‚‘)
Ja,davon würd ich auch ein Remake kaufen.

FoxMulder
I, MANIAC
Maniac
FoxMulder

Ich will ein HD remaster von Sunshine!

neotokyo
I, MANIAC
Profi (Level 1)
neotokyo

Sorry aber hat mir nie so richtig gefallen!! Kein Vergleich zu Super Mario 64. war damals enttäuscht…..