Tomb Raider I-III Remastered – im Test (PS4 / PS5)

17
7945
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:,
Erhältlich für:, , , ,
USK:
Erschienen in:

Dass Lara Croft einer oder gar der bedeutendste weibliche Charakter der polygonalen Videospiel-Ära ist – und das nicht nur wegen des Aussehens, sondern auch, weil Laras erste Abenteuer wegweisend waren –, dürfte kaum jemand anzweifeln. So war es eigentlich längst überfällig, dass nach Updates (Tomb Raider: Anniversary, 2007) und Reboot-Bestrebungen (Tomb Raider von 2013 und die Nachfolger) nun endlich die klassischen Originale mal wieder ins Rampenlicht gerückt werden.

Für Tomb Raider I-III Remas­tered machte sich mit Aspyr eine Entwicklertruppe ans Werk, die im Neuauflagen-Feld zwar nicht ganz so bekannt ist wie die Nightdive Studios, aber auch schon eine Reihe sauberer Arbeiten abgeliefert hat, or allem bei diversen Star Wars-Oldies . In die Lara-Croft-Trilogie hat man dabei noch mehr Aufwand als sonst investiert, was insbesondere der Grafik anzumerken ist: Zwar blieb konsequent die Struktur sämtlicher Levels mit wortwörtlich allen Ecken und Kanten erhalten, aber nahezu alle Texturen und Charaktermodelle bekamen eine kräftige Schönheitskur spendiert, dazu wurde die Beleuchtung modernisiert. Für aktuelles Spitzenniveau reicht das aufgrund nachvollziehbarer Einschränkungen zwar nicht, aber das Ergebnis ist erfreulich ansehnlich ausgefallen und läuft dazu stets mit blitzsauberen 60 fps. Auf Knopfdruck kann jederzeit zur originalgetreuen Optik von damals gewechselt werden, die – wohl der vermeintlichen Authentizität halber – auf 30 fps gedeckelt ist und teils unerwartet drastische Unterschiede zutage fördert, speziell was die Helligkeit einiger Areale angeht. Ansons­ten steht neben der antiquierten ”Panzersteuerung” nun eine ­”moderne” Variante zur Verfügung, bei der sich Lara freier bewegen kann, was aber nicht nur Vor-, sondern auch Nachteile hat. Seid Ihr nämlich damit unterwegs, fällt die gern zickige Kamera ­deutlich störender auf und nicht nur komplexere Sprungpassagen geraten gerne mal zur Nerven­probe, weil eben alles ursprünglich auf die originalen, ”feld­basierten” Bewegungsmuster ausgelegt ist.

Ansonsten halten sich Änderungen und Erweiterungen in Grenzen: Als praktische Frustbremse erweist sich die Möglichkeit, jederzeit manuell speichern zu können. Die ehemals PC-exklusiven Zusatzmissionen sind his­torisch interessant, weitere Boni gibt es dagegen keine.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Amigajoker
I, MANIAC
Amigajoker

Zum Glück wird uns, was hierzulande nicht immer selbstverständlich ist, noch nicht vorgeschrieben ob,was,wie wir an Titel spielen sollen/müssen/dürfen. Wird in der Muppet Show 🇩🇪 vielleicht auch noch verändert 🤦🏻‍♂️
Wer fürs virtuelle Ego sammelt, dazu gehöre ich bei manchen Titeln selbst, der soll und kann sammeln oder Spiele dafür kaufen. Wer das nicht will und sich an virtuellen Blechkübeln oder Punkten nicht erfreut, muss das ja nicht.
🏆Sammeln motiviert mich,sofern ich bei einem Spiel auf die Jagd gehe weil es mir gefiel, massiv. GS auf der XBox hingegen überhaupt nicht.
Konnte ich schon in der Jugend in Spielhallen nix abgewinnen da nach Schließung wieder alles weg war bis zum nächsten Tag.
Mein Spielverhalten hinterfrage ich nur wenn ich, zuletzt bei AC Odyssee, x Stunden über die Karte hirsche um die letzten 0,87% aufzudecken um mich dann 5 Minuten über die Platin zu freuen bevor das nächste Spiel in die Konsole wandert

JACK POINT
I, MANIAC
JACK POINT

@tabby
Ja, klar, liegt nur an meinem Zockverhalten… Ist schon recht…

Saldek
I, MANIAC
Saldek

es gibt inzwischen das dritte Update übrigens.

Tabby
I, MANIAC
Tabby

Wenn mir ohne Trophäen der Reiz zum spielen bestimmter Titel fehlt, würde ich vielleicht eher mal mein Zock Verhalten überprüfen. ^^

JACK POINT
I, MANIAC
JACK POINT

Übrigens zu meinem ersten Beitrag: Downloads sind rechtlich eigentlich gar nicht nur Lizenzen, jedenfalls nicht so wie es einem die Hersteller weißmachen wollen und ein Hinweis in den AGBs ala (kein(!) genauer Wortlaut) “Sollte eine lokale Gesetzgebung gegen Teile dieser Bestimmung sprechen, so ist das bei Ihnen gebene Gesetz ausschlaggebend” oder halt so ähnlich. Schon lustig, was einem aber weiter oben in so manchen AGBs erzählt wird.

Edit: Ein “weiter oben” reicht 😉

JACK POINT
I, MANIAC
JACK POINT

Ohne das Trophäensystem würde ich so manches Spiel gar nicht mehr anfangen. Jedenfalls bin ich auf der Switch allein deshalb immer total demotiviert etwas zu spielen und ist neben der mieseren Technik einer der Gründe die Switch-Version bei Multiplattform meisten von vorne herein auszuschließen. Aber zu leicht sollte es nicht sein, aber ich schau auch nicht nach schweren Spielen. Was mich interessiert will ich auch mit Trophäen haben oder Achievements haben. Retro-Games auf Retro-Konsolen sind nicht das Problem, aber warum sollt ich heute mir sowas verwähren, wenn es für mich eine Zusatzmotivation darstellt. Muss halt fair verteilt sein, bischen fürs Durchspielen (am Besten nicht auf Easy), bischen was für außergewöhnliche Aktionen oder etwas erschwerte Bedingungen.

Aber nicht weil ich der Superhecht bin oder gar besonders viele Freunde hätte, nö, mich motiviert das einfach so, da ich dann selbst manchmal die Listen durchsehe und einfach mal sehen kann, was ich so wie weit geschafft hab oder mich über so manche besondere Herausforderung einfach besser freuen kann. (Auf der Xbox gibts natürlich ab und zu auch Kohle- Game Pass Quests hüstl…Aber für ein Achievement gibts da ja so lachhaft wenig Punkte und dennoch ists halt eine Motivation für mich.

So unterschiedlich kann das sein. Aber Danke Kratos für die Info zu den Tomb Raider Trophäen, denn ja, was hab ich mir dabei eigentlich gedacht- ist wohl unwahrscheinlich, dass ich da jemals viele härtere Trophäen freischalten kann. Von zu leichten Platin-Trophäen halt ich sowieso nix, hab ja eh kaum welche, war wohl eher so ein, wenn schon, dann sollte es einfach eine geben, egal, ob man sie holt oder nicht, das Spiel halt sich das verdient, ist ja schließlich kein One-Klicker.

Von einem Avatar auf Xbox360 nehm ich lieber Abstand, denn wer sich mit sowas seine Gamerscore boosten will, der freut sich wahrscheinlich auch über eine Goldmedaillie durch Doping. Aber gut so manches Spiel hab ich völlig falsch eingeschätzt und läuft auf so eine Dummheit hin, wie z.B. dieses eine stupide Minecraft Dungeons für Arme, mit der weißen Figur, wo ichs dann einfach mal gelassen hab.

Ein CoD auf Veteran ist aber andersrum genauso blöd, denn keinen Spaß, sondern Dauerfrust- ist genauso blöd wie bei Gears of War-Achievements hundert Jahre stupide dahinspielen und zig schwieriges Aufgaben lösen mit zig Zufallszuständen, um dann ein Achievement freizuschalten.

Kratos
I, MANIAC
Kratos

Ich bin kein Trophyhunter… Mir geht der Kram völlig am Popo vorbei… Ich hab auch die Benachrichtigung deaktiviert das die Trophies aufploppen. Früher hat man dann direkt immer nachgeschaut was man da gerade gemacht hat und dann hat man direkt geschaut was es noch zum Freischalten gibt. Da wurde selbst das atmosphärischste Game zur Stop and Go Diashow. Seitdem die nicht mehr Aufploppen spielt es sich deutlich entspannter… Man vergisst ganz schnell das es das Trophy System überhaupt gibt. Aus dem Auge aus dem Sinn trifft hier völlig zu.

Bort1978
I, MANIAC
Bort1978

Ich habe gelesen, dass man mit irgendeinem Cheatcode im Spiel die Level einzeln überspringen kann. Das zählt dann wohl trotzdem für die Trophäen, falls du die holen willst. 🤷🏼‍♂️

Kratos
I, MANIAC
Kratos

Platin erreichen in der Collection eh nur die oberkrassen Supernerds die viel Zeit und Wille mitbringen. Da gib es so Trophies dafür das Spiel nur mit Pistolen durch zu spielen, oder auf Hart, was erst nach dem erstmaligen durchspielen freigeschaltet wird. Da haben dann die Gegner doppelt soviel Energie und machen den doppelten Schaden und unendlich Speichern ist dann auch nicht mehr, da ist man dann auf die Speicherkristalle angewiesen.. Zudem gibt’s dort nur Medikits wenn man alle Geheimnisse im Level gefunden hat. Also wer seine Kaufentscheidung danach richtet eine easy Platin abzustauben, hat hier definitiv das falsche Spiel gewählt.

JACK POINT
I, MANIAC
JACK POINT

Schade ist hier, wie bei System Shock (wo es gar keine PS4-Disk-Version gibt), dass es auf der PS4 offenbar keine Disk-Version der Deluxe Version geben wird, nur von der Standard. Ich freu mich total, dass eine Disk-Version überhaupt noch kommt und bin so froh, dass ich einmal ein erstes Angebot der Download-Version im letzten Moment verschlafen hatte.

Vielen Dank an Dich, Uli, dass Du im Test erwähnt hast, dass die PS4-Version eine Platin-Trophäe hat, die PS5-Version nicht. Bis jetzt weiß ich aber nicht, ob die PS4-Disk-Version auch ein PS5-Update haben wird. Denn sonst wär die Cross-Gen-Download-Version aktuell besser (davon abgesehen natürlich, dass Downloads nur Lizenzen sind).

Aktuell finde ich Disk mäßig PS4-Versionen mit PS5-Upgrade um Welten besser als PS5-Versionen, denn dann kann ich mit gewünschtem Gamepad ohne Adapter spielen, hab garantiert alle Trophäen bzw. bestenfalls eben Möglichkeit die beider Versionen zu holen und irgendwie glaub ich sind meine Hände für den Dual Sense irgendwie zu klein, denn an der Seite stehen die bei den Griffhörnchen weiter nach außen als bei Dual Shock 4 und daher find ich die L1- und R1-Tasten unhandlicher zu erreichen, dafür hat man natürlich nicht die Dual Sense-Features (sofern sie vom Spiel genutzt werden) und ggfs. auf PS5 bessere Framerate in der dedizierten PS5-Version.

Klar, man bekommt dann nur die Download-Versionen auf PS5, aber die PS5 ist schon unglaublich unhandlich zu verstauen, da ist die PS4 oder Series X (auch wenn ich letztere nicht habe) weit platzsparender aufzubauen. Und später kann man immer noch dedizierte PS5-Disks viel günstiger nachkaufen, wenn nötig, außer sie machen dann keine mehr, weil PS5-Spiele nur noch digital laut Statistik weggehen. Ach alles so schwierig heute…

Unglaublich, was man heute alles beachten muss bei der Wahl der richtigen Version, wenn man mehrere Möglichkeiten hat.

Kratos
I, MANIAC
Kratos

Empfand den ersten Teil auch insgesamt als rundestes Erlebnis. Freut mich das die Collection wohl erfolgreich genug war um sie Retail neu aufzulegen, das steigert hoffentlich die Wahrscheinlichkeit das der 4. & 5. auch mit einem Remaster bedacht werden.

Saldek
I, MANIAC
Saldek

Ich besitze die Download-Fassung und habe die Deluxe Version jetzt trotzdem noch vorbestellt. Diese Collection ist einfach wahnsinnig gut. Ich spiele seit Release, habe TR1 bis 3 durchgespielt sowie das TR3 Addon und aktuell spiele ich den ersten Teil im New Game Plus Modus, den ich sogar noch besser finde als den Standard-Modus.

Die Aufbereitung ist unglaublich liebevoll gemacht. Gerade der erste Teil profitiert enorm. Die Ästhetik ist extrem nah an den Originalen und trotzdem noch so viel schöner, durch perfektionierte Lichtsetzung, neu gezeichnete Texturen und massenhaft komplett neu modellierte Levelelemente und Gegner.

TR1 ist klar der beste Teil, das wurde mir durch die Collection noch viel stärker bewusst als ich es in Erinnerung habe. Das Spiel ist Kunst und kann man heute noch genauso genießen wie damals. TR2 und TR3 haben jeweils andere Stärken und Schwächen, aber sind in sich nicht so geschlossen und konsistent wie Teil 1.

Lincoln_Hawk
I, MANIAC
Lincoln_Hawk

Deluxe Edition vorbestellt
Ich besitze keinen der 3 Orginale mehr und finde das eine schöne Aktion
Auch zum sammeln
Anbei soll das ganze auch die Erwartungen übertroffen haben
Hat sich bisher wohl gut verkauft

Bort1978
I, MANIAC
Bort1978

Hab die Trilogie schon vor ner Weile im Store im Sale erstanden, bisher aber noch keine rechte Lust gehabt sie mal wieder anzugehen.

Dirk von Riva
I, MANIAC
Dirk von Riva

Gibt zurzeit auch die schicke Deluxe Edition zum Vorbestellen

Spacemoonkey
I, MANIAC
Spacemoonkey

hoffe die bringen den vierten bald. das hier hol ich mir vielleicht beim nächsten angebot. will davon nur den ersten spielen

Tabby
I, MANIAC
Tabby

Mittlerweile ist auch eine normale Handelsversion angekündigt, da schlage ich dann auch endlich zu.