Virtua Striker 2 Ver. 2000.1 – im Klassik-Test (DC)

8
1497
Zurück
Nächste

Seite 2

Die Fähigkeiten der Rasen-Akteure scheinen jedoch begrenzt – weder Sprints noch Übersteiger oder andere Tricks erleichtern das Durch­­kommen. Kurzpass, Langpass, Schuss, Grätsche – mehr haben die Virtua Striker nicht drauf. Doch was ist das? Ein langer Ball der Deut­schen wird von der englischen Abwehr zwar abge­fan­gen, aber dann leichtfertig vertändelt. Manch’ Schiedsrichter hätte bei der wüs­ten Grätsche des deutschen Angreifers zwar gepfiffen, aber sei’s drum. Der Ballführende dringt auf halbrechts in den Strafraum ein, flankt in die Mitte und – ‘Gooaal’! Der englischsprachige Kom­men­tator kriegt sich gar nicht mehr ein und wir schauen uns den Treffer in der Wieder­holung an: Der englische Vertei­diger wollte noch auf der Linie klären, hat sich aber selbst ein Bein gestellt und im Fallen die Trinkflasche des Torwarts umgeworfen. Der Ball zischt ins Netz, das sich wunderschön realistisch verformt. Flanke, Kopfball, Tor – so fallen die meisten Treffer bei Virtua Striker 2. Oft genug geht’s aber 0:0 aus, und das Elfmeter­schießen muss entscheiden.

Die Deutschen ziehen sich in Führung liegend sofort zurück. Mehr als die defensive oder offensive Ausrichtung dürft Ihr als Trainer nicht bestimmen, Aufstel­lung und Spiel­weise werden vorgegeben. Angriffslustig und (über)motiviert agieren nun die Engländer. Sie grätschen jeden Grashalm um und – autsch – treffen manchmal auch die Beine des Geg­ners. Der Schiri zeigt sofort Rot, Finger­spitzen­gefühl ist bei Virtua Striker 2 ein Frem­dwort. In Unterzahl hat England keine Chance mehr, die Deutschen gewinnen mal wieder und der Regisseur spielt nach dem Abpfiff noch mal das Tor des Tages ein. Gewonnen – im einfachsten von vier Schwierigkeitsgraden auch kein Problem. Wir haben kein allzu be­rauschendes Spiel gesehen, viel Mittel­feldgeplänkel und kaum Torchancen auf beiden Seiten.

Doch jetzt wollen wir hören, was unsere gar nicht virtuellen Fußballexperten zu sagen haben. Wir geben ab ins Meringer Studio zu Thomas Netzer und Stephan Breitner.

Zurück
Nächste
neuste älteste
neotokyo
I, MANIAC
Profi (Level 2)
neotokyo

Ich bin krin Fußball Fan aber Segas Arcade Gebolze war einfach genial 😊 egal ob in der Spielhalle oder zuhause Mega 👍🏻 Schade das es keine Saturn Portierung des ersten Automaten gab. Zum Glück gabs dann Teil 2 für DC und später 3 für Cube 😊

Sanftmut
I, MANIAC
Profi (Level 1)
Sanftmut

Muss jetzt hier mal eine Lanze für dieses Spiel brechen.

Hab ich , im Gegensatz zu UEFA Striker, monatelang rauf und runter gespielt, vor allem der “Ranking Mode” (ich glaube der hiess so) hatte es mir total angetan. Da konnte man zig Mannschaften freischalten. Das war sauschwer, daher aber auch unheimlich motivierend.

Einem Freund von mir erging es damals genauso. Plötzlich klingelt das Telefon: “Ey, ich hab grad’ Griechenland freigespielt! Dafür musst du diese und jene Bedingungen schaffen.” Ich natürlich sofort die Glotze angeschmissen und weitergezockt.

Auch die Benotung von Toren im dreistelligen Zahlenbereich fand ich super. VMU mit neuem Traumtor mit zum Kumpel genommen und stolz präsentiert wie geil man ist.

Super Spiel.

Auch wenn’s theoretisch kacke war.

NikeX
I, MANIAC
Profi (Level 3)
NikeX

Damals stand im MARO in Stuttgart ein Virtua Striker 2 Automat. Brandneu. Ich weiss noch, wie wir gestaunt haben.

Max @ home
I, MANIAC
Profi (Level 2)
Max @ home

Die Serie ist (zumindest bis Teil 3) sogar ein ziemlicher Grafikblender. Dass sich das Teil nicht so fluffig spielt, wäre noch zu verschmerzen, wenn in Kombination damit die Perspektive nicht gar so sehr für Unübersichtlichkeit sorgen würde. Spielaufbau adé. In Anbetracht dessen, dass SEGA das bei anderen hauseigenen Arcade-Sportvertretern besser hinbekommen hat, finde ich das ziemlich schade.

Fazit und Wertung treffen daher in meinen Augen den Nagel ziemlich auf den Kopf. Sympathisch ist mir die Serie trotzdem.

8BitLegend
I, MANIAC
Profi (Level 3)
8BitLegend

Das Spiel war zu seiner Zeit klasse. Es war ein Stück weit ein Grafikblender, aber das Auge isst nun mal mit. Ich hatte sehr viel Spaß mit dem Look & Feel und vermisse actionreiche, wuchtige Sportspiele mit Arcade-Gameplay und realistischer Optik.

Sir Lancelot
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Sir Lancelot

Gerade die Kamera gibt ein tolles “Mittendrin”-Gefühl. Dass ein reines Arcade-Spiel auf taktischen Schnickschnack pfeift versteht sich von allein.
Man spielt auch nicht Sega Rally und erwartet Dirt.
Die Tester haben das Spiel einfach nicht verstanden.

Zack1978
Mitglied
Profi (Level 3)
Zack1978

Schade das Teil 4 nie eine Heimumsetzung erfahren hat.
Für Switch würde ich den sofort kaufen.
https://youtu.be/RFCnZmkGtZY

FK4life
I, MANIAC
Intermediate (Level 3)
FK4life

Ich hatte tatsächlich mit dem Spiel meinen Spaß, noch mehr sogar mit dem Game Cube Nachfolger. Die Kritik Punkte kann ich aber dennoch nachvollziehen.