Xena: Warrior Princess – im Klassik-Test (N64)

1
580
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Das Schicksal der Welt steht auf dem Spiel, und nur eine Frau kann sie retten: Xena, die schlagkräftige Fernseh-Amazone. Neben der Kriegerprinzessin greifen neun weitere, aus der Fernseh­serie bekannte Charaktere in den Kampf ein. Xenas treue Gefährtin Gabrielle ist ebenso mit von der Partie wie Kriegsgott Ares oder der vertrottelte Joxer. Um Euch zu Endgegner Despair durchzuschlagen, prügelt Ihr Euch durch verschiedene 3D-Arenen aus der Zeit der griechischen Mythologie. Ihr dürft Euch frei im Raum bewegen, zum Springen und Ducken müsst Ihr einen eigenen Knopf drücken.

Jeder Charakter besitzt Schlag- und Tritt-Attacken in zwei Härte­graden, durch mehrmaliges Drück­en der entsprechenden Taste löst Ihr eine kurze Schlagkombination aus. Die Kampffläche wird an jeder Seite durch eine Wand begrenzt, auf der Flucht vor heftigen Attacken könnt Ihr diese erklettern und mit einem beherzten Sprung im Rücken Eures Gegners landen. Fantasy-Fans mit großem Freundeskreis freuen sich über den Mehrspieler-Modus: Bis zu vier Spieler dürfen sich gleichzeitig die Hucke voll hauen. Damit Ihr im Kampf­getümmel nicht die Übersicht verliert, könnt Ihr Euch mit dem Target-Knopf ein Opfer herauspicken.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Rudi Ratlos
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Rudi Ratlos

Mit Bruce Campell und Ted Raimi?