Tutorial: Wie zeichne ich Videos auf von Konsolenspielen

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Autor
    Beiträge
  • #898263
    RedmakerRedmaker
    Teilnehmer
    Intermediate (Level 1)

    Wie mache ich Ingame – Videos?

    Da es ja doch einige zu interessieren scheint wie man Videos von der Konsole aufnehmen kann hab ich mich mal an einen detailierten Tutorial versucht. Ich selber broadcaste meine Spiele fast ausschließlich live auf http://www.justin.tv, allerdings sind Let’s Plays ja recht beliebt oder vielleicht will einfach mal einer ein paar schöne Cutscenes aufnehmen. So oder so hoffe ich das dieser Beitrag hier weiterhilft.
    Sollten irgendwelche Fragen übrig bleiben, immer her damit. Ich versuche dann recht schnell weiter zu helfen.

    Kleiner Hinweis in eigener Sache: Ich arbeite momentan zusätzlich noch an einem Tutorial zum “Adobe Flash Media Live Encoder”. Diese Freeware ist praktisch die beste, wenn es um das senden eines Livestreams geht, allerdings auch recht komplex. Sollte hier Bedarf sein poste ich das gerne noch nachträglich. Ich selber bevorzuge livestreams gegenüber den let’s plays, da Seiten wie Ustream oder Justin.tv auch einen Chat zum stream bieten. Ist spannender, als nur Kommentare bei Youtube zu lesen, wenn man direkt über vieles quatschen kann während man zockt.
    Davon abgesehn bietet Justin.tv auch die Möglichkeit, alles was ich sende hinterher bei Youtube hochzuladen, auch nur einzelne “Highlights”. Ist also so oder so einen Blick wert, die (größtenteils englisch – sprachige) Community ist meist nett und kostenlos ist das Ganze auch.

    Achtung!!

    Diesen Text möchte ich weniger als einen „So muss das gemacht werden“ – Beitrag verstanden wissen, ich erkläre hier schlicht wie ich das Ganze anstelle. Es gibt oft Alternativen, dementsprechend werde ich, wo hilfreich, in den einzelnen Unterpunkten darauf hinweisen.

    So, und jetzt viel Spaß mit dem Tutorial.

    Voraussetzungen: Welche Hardware brauche ich?

    Natürlich einen PC, versteht sich ja von selbst. Ich hab momentan einen Pentium 4 (3ghz) mit 2,5Gb Ram. Das ist absolut ausreichend zum aufzeichnen, zum broadcasten sollte es dann aber für doch am besten ein Dualcore sein.

    Zum aufzeichnen von Videomaterial wird dann ein Videograbber benötigt. Anfangs habe ich einen günstigen von Logilink benutzt (rund 15€), jetzt bin ich auf den Dazzle DVC100 (rund 45€ bei Amazon) umgestiegen. Den ersteren kann ich nicht wirklich empfehlen. Ok für den Einstieg, macht sich grade im direkten Vergleich jetzt die mangelnde Bildqualität bemerkbar. Wer vernünftige Videos aufzeichnen will, sollte auch bereit sein ein klein wenig zu investieren.

    Hinweis: Von der Vorstellung, in HD aufzuzeichnen, solltest du dich verabschieden, es sein denn du willst Hardware im dreistelligen Bereich kaufen. Stichwort wäre hier „Blackmage“. Hervorragende Capture-Hardware, aber eben auch kostspielig. Da muss jeder für sich selbst entscheiden, inwiefern er für „nur mal ein paar Videos bei Youtube hochladen“ dann soviel ausgeben will. Da ich solche Hardware schlicht nicht besitze und nicht testen kann, gehe ich hier nur auf den Dazzle DVC 100 ein.

    Das Audiosignal des Spiels kann natürlich direkt aufgenommen / gesendet werden, für einen Audiokommentar (z.B. für Let’s Plays) wird dann eine zusätzliche Software benötigt. Da es hier verschiedene Möglichkeiten gibt, gehe ich darauf im entsprechenden Punkt später genauer ein.

    Um das Signal dann auch abzugreifen brauchst du natürlich auch noch die passenden Kabel und eine Möglichkeit, das Signal dann sowohl zum Tv (wo das Spiel ja läuft) und zum Grabber (wo du aufzeichnest) zu leiten. Ich nutze dafür einerseits ein ganz normales Cinchkabel (gelb, rot, weiß für Video, Audio links + rechts) und einen Scartadapter der einen zweiten In-/Output besitzt.

    Wie wird alles angeschlossen?

    tutorialt.th.jpg

    Uploaded with ImageShack.us
    (Bilder sagen manchmal mehr als Worte…)

    Nochmal hier der Hinweis: Ich nutze einen Scartadapter, ebenso kann man natürlich auch Splitter oder anderes verwenden.
    Anstelle des Cinchkabels kann auch ein S-Video Kabel benutzt werden, allerdings kann nicht jede Konsole dieses Signal senden, sprich es kommt kein Bild beim Grabber an. Der Qualitätsunterschied ist allerdings enorm, besonders was die Bildschärfe angeht, insofern kann ein Versuch da nicht schaden.

    Capture Software: Jetzt wird aufgenommen!

    Jetzt kann’s endlich losgehen. Sobald alles angeschlossen ist, brauchst du natürlich die passende Software. Beim Dazzle ist, je nach Paket, bereits eine Capture Software mitgeliefert. Da diese allerdings scheinbar nur DVD-Format aufzeichnet, bleibe ich aber lieber beim „Vh Capture“.
    Link: http://www.hmelyoff.com/index.php?section=22
    Diese Freeware bietet die Möglichkeit in diversen Qualitäten, Formaten, Bitraten und ähnlichen aufzuzeichnen. Aber eins nach dem anderen.

    Sobald du das Programm startest solltest du als erstes deinen Grabber auswählen. Wenn du alles korrekt installiert hast, sollte also oben rechts im Pulldown – Menü der „Dazzle DVC 100 Video Device“ erscheinen. Falls jetzt kein Bild auftaucht: keine Sorge, das liegt wahrscheinlich an den Einstellungen.

    Also der nächste Schritt: Klick auf dem Pfeil neben dem Menü und wähle „Video Aufnahme“. In diesem Menü kannst du jetzt verschiedene Einstellungen vornehmen, also wählst du als erstes aus ob du Pal oder NTSC aufnehmen willst. Nicht wundern über die Fülle an Optionen, in der Regel ist es egal ob du jetzt Pal_B oder Pal_D nimmst, das Signal sieht gleich aus.
    ACHTUNG! Pal60 ist ein Sonderformat für Grabber, darauf gehe ich später in einem gesonderten Abschnitt ein!
    Über die Registerkarte „Vid-Proc-Verstärker“ kannst du verschiedene Einstellungen am Bild vornehmen, z.B. die Helligkeit erhöhen.
    Die letzte Seite, „Video Image“ bietet weitere Optionen. Interessant ist hierbei vor allem „Image Mask“. Vielleicht taucht bei einigen Konsolen am oberen oder unteren Rand der Aufnahme ein Flackern auf, in diesem Falle stellst du hier ein wie viele Zeilen bei der Aufnahme sozusagen abgeschnitten werden sollen und ob diese „Leerzeilen“ schwarz oder grau erscheinen sollen.

    Nächster Schritt, nochmal die gleiche Schaltfläche. Klicke wieder auf den Pfeil und diesmal auf „Video Aufnahme Format“. Hier kannst du jetzt die gewünschte Auflösung wählen für den Input. Hierbei gilt: Umso höher die Auflösung, umso besser das Bild, um so größer die Dateien. Und umso mehr Bildfehler. Ein Effekt, den anscheinend alle Grabber (außer eben die im dreistelligen HD-Bereich) haben, ist der Interlace bei hoher Auflösung. Besonders bei schnellen Bildbewegungen sieht man ein mehr oder weniger leichtes nachziehen der Halbbilder, dieser Effekt lässt sich aber später nachbearbeiten, also später mehr dazu.
    Mit einer Auflösung von 640×480 erziele ich in der Regel gute Ergebnisse mit akzeptabler Fehlerrate, da muss einfach jeder selber ein bisschen rumtesten welche Qualität er haben möchte.
    Jetzt kommen wir zum Audio, hier wird’s etwas knifflig. Wähle bei „Audio Aufnahme Quelle“ den „Dazzle DVC 100 Audio Device“. Falls du jetzt keinen Ton hast bzw. der gar nicht erst auftaucht, hier die Lösung: Klicke wieder neben der Video Quelle auf den Pfeil und wähle „Querbar“. In dem Fenster wählst du nun bei Output den „Audio Decoder Out“. In der linken Spalte sollte das Feld nun leer sein. Jetzt klickst du bei Input auf „Audio Line In“ und übernimmst das Ganze. Nun kannst du das Fenster mit Ok schließen, wenn du jetzt bei der Audio Aufnahme den „Audio Device“ auswählst funktioniert der Ton. Der muss sozusagen erst aktiviert werden.
    Auch bei der Audio Aufnahme kannst du einige Optionen unter dem Pfeil finden, z.B. die Lautstärke.

    Langsam kommen wir der ersten Aufnahme näher. Bei Video Kompression kannst du nun eine Bitrate und Framerate einstellen. Die Framerate steht bei mir immer auf „30 Frames key frame“, und „Frame Rate: 25“ (Standard, soweit ich mich erinnere), das Bild läuft dabei angenehm flüssig.
    Je höher die Bitrate eingestellt ist, desto weniger „verpixelt“ das Bild hinterher. Ich erziele bei 6.400kbs bereits gute Ergebnisse, allerdings ist da noch Luft nach oben.

    Den Speicherort deiner Videos kannst du festlegen indem du unten neben den Record-Buttons auf „auswählen“ gehst. Klickst du auf den kleinen Pfeil daneben kannst du aussuchen in welchem Format die Videos aufgenommen werden sollen. Hier empfehle ich jeden selber zu testen, womit er am besten klar kommt. Die Einstellung „mpeg / mpeg 1“ bietet mir ein gutes Gleichgewicht zwischen Qualität und anschließender Dateigröße.

    Nun, nachdem du alles eingestellt hast, musst du nur noch auf den Record-Button drücken und schon läuft die Aufnahme. Über Stop beendest du die einzelne Aufnahme, mit der Pause – Taste kannst du die Aufnahme unterbrechen.

    Anmerkung: Alle Videos, die du mit einem Grabber aufnimmst, liegen IMMER im 4:3 Format vor, selbst wenn das Spiel auf 16:9 läuft. Die Videos sehen dann halt „gequetscht“ aus. Dieses Problem kannst du lösen indem du anschließend entweder a) einen Konverter benutzt um die Skalierung zu ändern oder b) einfach in deinem Cut-Programm das Ausgabeformat anpasst. Mehr dazu in dem passenden Abschnitt weiter unten.

    Das dürfte dann soweit erstmal alles zur Freeware VH Capture sein.

    Wie nehme ich einen Audiokommentar auf?

    Zu einem Let’s Play gehört in der Regel natürlich auch ein Audiokommentar. Hier scheint „PanaX“ tatsächlich eine recht gute Lösung zu bieten.
    Link: http://yoocha.ath.cx/
    Mit diesem Programm kann man gleichzeitig mehrere Audioquellen aufnehmen, auch wenn diese nur via USB angeschlossen sind. Stereomix unterstützt leider keine USB-Quellen und hilft da leider dann nicht weiter.
    Die Software erklärt sich fast von selbst, insofern gehe ich jetzt nicht näher auf die Benutzung ein. Die hier aufgenommene Tonspur lässt sich dann hinterher einfach in jedem guten Schneideprogramm unter das Video legen und schon läuft dein Kommentar im Video.

    Leider bietet die Software (noch) keine Möglichkeit die Lautstärken der einzelnen Quellen direkt anzupassen, das sollte aber in den Einstellungen der jeweiligen Hardware möglich sein.

    Alternativ kannst du natürlich auch direkt nur deinen Ton bei der Aufnahme aufnehmen, dazu musst du einfach das jeweilige Gerät (Mikrofon etc.) in der Capture Software als Audioquelle angeben. Desweiteren bietet Stereomix die Möglichkeit, mehrere Audioquellen zu einem Signal zu bündeln. Hier werden allerdings reine USB-Geräte wie erwähnt nicht unterstützt.

    Skalierung, Bitraten und Formate ändern: Konverter

    Mit dem „XMedia Recode“ bieten sich viele Möglichkeiten, die aufgenommen Videos nachzubearbeiten und sowohl Dateiformate, Seitenverhältnisse und ähnliches zu ändern.
    Link: http://www.xmedia-recode.de/download.html
    Die Freeware ist vom Aufbau übersichtlich, braucht dafür aber länger als die Alternative „Super Converter“ (ebenfalls Freeware). Dafür funktioniert hier auch Funktion, ein Deinterlace auf die die Videos anzuwenden. Dadurch verschwinden die „Schlieren“ in der Aufnahme. Zu finden ist diese Option unter der Registerkarte „Filter/Vorschau“, im Dropdown Menü einfach „Deinterlace“ auswählen.
    Einfach mal die verschiedenen Varianten ausprobieren und schauen was am besten funktioniert, einige sorgen bei mir für eine leichte Unschärfe im Bild.
    Bei beiden Konvertern kannst du direkt Profile auswählen, XMedia Recode bietet sogar direkt ein Profil für Youtube. Ansonsten empfehle ich selber ein Profil zu erstellen und Bitrate, Seitenverhältnis (Vorsicht, durch die Zoom-Option kann das Bild immer noch verzerren, um auf 16:9 zu wandeln also KEIN Zoom auswählen) und ähnliches selber einzustellen.
    Grade die Bitrate sollte man manuell höher stellen, bei grade mal 2000kbs verpixelt das Bild gerne mal.

    Videoschnitt: Jetzt werden wir kreativ!

    Der bei Windows standartmäßig mitgelieferte „Windows Movie Maker“ ist vielleicht nicht die beste Software, aber kostenlos und gut genug für den Einstieg. Grade im Freeware – Bereich gibt’s kaum gute Alternativen, insofern soll der für den Anfang genügen.

    Hinweis: Solltest du den Movie Maker nicht haben kannst du den kostenlos runterladen. Mal wieder: Onkel Google fragen.

    Im Internet sind genügend Tutorials für dieses Programm verfügbar, deswegen will ich hier nur kurz auf ein paar Kleinigkeiten eingehen.
    Ich hatte Anfangs Schwierigkeiten, das passende Format für Youtube zu produzieren. Der Player stellte meine Videos gerne im 4:3 – Modus dar, wodurch dann schwarze Balken an den Seiten entstanden. Da gibt es jetzt zwei verschiedene Möglichkeiten das Problem zu lösen:
    – Video in 4:3 produzieren, anschließend mit Konverter umwandeln
    – Video direkt in 16:9 produzieren
    In beiden Fällen hilft hier ein Blick in zwei verschiedene Bereiche. Zuerst gehst du bei den „Extras“ auf die Optionen und dort auf die Registerkarte „Erweitert“. Hier habe ich bei „Videoformat“ NTSC und bei „Seitenverhältnis“ 16:9 eingestellt.
    Der andere Schritt ist kurz bevor das fertig arrangierte Video gerendert wird. Nachdem du auf „Datei“ -> „Filmdatei speichern…“ gegangen bist und einen Speicherort und –namen gewählt hast, klickst du bei der Seite „Filmeinstellungen“ auf „weitere Einstellungen“. Ich habe hier manuell „Video für lokale Wiedergabe (2,1mb/s)“ ausgewählt.
    Auch hier empfehle ich verschiedene Optionen einfach mal zu testen, welches das beste Ergebnis erzielt. Im Zweifelsfalle hilft wie gesagt hinterher ein Konverter, um das Video in ein entsprechendes Format zu pressen.
    Sollte bei den produzierten Videos hinterher der bereits genannte Interlace-Effekt auftauchen gilt hier ebenso: Ein Konverter kann das nachbearbeiten.

    Ansonsten macht der Movie Maker bei mir gerne aus längeren Videos viele kleine Schnipsel. Warum verstehe ich zwar nach wie vor nicht, aber dir geht dadurch jedenfalls kein Material verloren. Es ist nur etwas mehr aufwand, grade für längere Filme dann viele kleine Clips in die Zeitleiste zu ziehen.

    Nerds: Wie schaut’s mit Gameboy – Spielen aus?

    Hier stellt sich erstmal die Frage „welche“ Spiele du senden willst. Geht es nur um die alten monochromen reicht hier ein Super Nintendo und der Super Gameboy. Willst du auch Gameboy Color und Advance Spiele aufnehmen, hilft da der „GameCube Gameboy Player“ weiter.
    Du schließt einfach die Konsole wie üblich an und startest danach dann halt deine Spiele. Viel mehr gibt es hier nicht zu beachten, im Endeffekt ist es für den Grabber dann immer ein Pal (oder NTSC) Signal was du wie gewohnt aufnehmen kannst.
    Der Super Gameboy bietet bei manchen Spielen allerdings hübsche Rahmen und „mehr“ Farben, wenn diese Spiele dafür programmiert wurden. Auf den Spielen ist dann auch ein entsprechendes „Super Gameboy“ – Logo zu sehen (dieses kleine schwarze, einfach mal nachschauen). Pokemon Gelb oder Donkey Kong Land wären solche Spiele, nur als Beispiel.
    Umgekehrt bietet der Gameboy Player die Möglichkeit, das Bild auch zu zoomen, insofern muss jeder selbst für sich entscheiden welche Variante ihm besser gefällt.
    Ein letzter Hinweis: Ja, man kann die Gameboy Camera tatsächlich auch als Cam auf diese Art benutzen. Allerdings sorgt die in Verbindung mit dem Gameboy Player für Bildfehler, mit dem Super Gameboy geht’s aber ohne Probleme. Gepriesen sei die wohl nerdigste Webcam.

    Pal60 – Wieso ist mein Bild nur schwarz / weiß?

    Pal60 stellt für Grabber ein Sonderformat dar. Grade bei neueren Titel kommt es häufig vor, das diese in 50hz gar nicht erst laufen. Da 50hz allerdings kein Pal-Standard sind, kommt beim Grabber kein Bild an.
    Stellst du den Grabber jetzt allerdings auf NTSC (weil 60hz) um, bekommst du nur ein schwarz – weißes Bild. Das Problem ist folgendes: Bei den beiden Signalen werden die Farbwerte unterschiedlich übertragen. Der Grabber versteht also das Farbspektrum nicht und liefert eben nur ein s/w – Bild.
    Die Lösung: Stelle deinen Dazzle als erstes auf NTSC. Du solltest jetzt ein s/w-Bild haben. Nur gehst du erneut auf die Einstellungen und änderst den Grabber auf „Secam“. Warum auch immer, jetzt kannst du das Bild in 60hz und Farbe aufnehmen.

    Achtung: Bei jedem Programmstart musst du zuerst den Grabber auf NTSC, danach auf Secam stellen damit es funktioniert. Es kann manchmal einen Moment dauern bis das Bild erscheinen, also Geduld.

    Solltest du je nach verwendeter Software (beispielsweise beim „Adobe Flash Media Live Encoder“) nicht sofort Secam wählen können kann es sein, dass du ein externes Programm brauchst um das Signal auf Secam umzustellen. Dafür bietet sich „AMCap“ an.
    Link: http://amcap.softonic.de/
    Du startest einfach deine Aufnahme mit der NTSC – Einstellung, sobald diese läuft öffnest du dann AMCap. Hier musst du bei „Devices“ den Grabber auswählen und anschließend bei „Options“ – „Video Capture Filter“ die Einstellung auf Secam ändern, dann schaltet der Dazzle auf Farbe um.

    Ich hoffe für den Anfang erstmal genug geholfen zu haben. Falls wie gesagt weitere Fragen auftauchen oder interesse an einem Tutorial für Livestreams besteht, einfach fragen. Ich versuche möglichst schnell weiter zu helfen.

    My place http://redmakersplace.wordpress.com/

    #949994
    Zocky the FirstZocky the First
    Teilnehmer
    Profi (Level 2)

    Das ist so viel!
    Ich les es morgen mal, danke!

    I don't like the word "Blog". It makes me think of something that lives deep inside a river and communicates through farts. (Zero Punctuation)

    #949995
    RedmakerRedmaker
    Teilnehmer
    Intermediate (Level 1)

    Toll, das sagt mir grade jeder! :D

    Da macht man sich mal die Mühe… *murmel*

    Ich bin bewusst lieber ein mehr ins Detail gegangen. Besser als wenn dann hinterher hundert Fragen folgen, dachte ich mir.

    My place http://redmakersplace.wordpress.com/

    #949996
    Anonym
    Inaktiv
    n00b

    Super vielen Dank dafür!

    Habe nämlich dieses Jahr selbst vor, solche Videos von der Konsole aufzunehmen : )

    #949997
    Zocky the FirstZocky the First
    Teilnehmer
    Profi (Level 2)

    So, ich habs jetzt gelesen.

    Mann, redmaker….. DANKEEEEE!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Aber eine Frage: Muss die Konsole auch am Fernseher angeschlossen sein, wenn ich aufnehme, oder gehts auch ohne?

    I don't like the word "Blog". It makes me think of something that lives deep inside a river and communicates through farts. (Zero Punctuation)

    #949998
    RedmakerRedmaker
    Teilnehmer
    Intermediate (Level 1)

    Ähm, jein. Wenn du nur aufzeichnest läuft ja auch das Bild auf dem PC in Echtzeit. Das Problem ist allerdings das dieses Vorschaubild natürlich recht klein ist und dann gegebenenfalls auch nicht die korrekte Skalierung hat. Prinzipiell kannst du aber natürlich auch direkt dann über den Pc zocken, sozusagen.
    Wenn du allerdings anstatt “nur” aufzuzeichnen auch einen livestream machen möchtest hast du gernen einen Delay. Das soll jetzt bei einem rundenbasierten Spiel nicht stören, bei einem Onlineshooter aber sehr.

    Kleiner Hinweis: Ich war mal so frei das Tutorial eben um den Punkt Livestream zu erweitern und hab das Ganze auf meine Seite gepackt, wer interesse hat schaut einfach mal hier: http://bit.ly/fKZnMt

    Hat mich jetzt insgesamt drei Tage gekostet dieses BIEST von einem Tutorial (schließlich gibt’s meine Seite ja auch auf englisch, also zusätzlich einmal alles übersetzen… *flöt*), aber dafür brauch ich das jetzt auch nicht jedes mal erklären.

    Ihr seid ja nicht die ersten die da Fragen, auch in meinen Livechannel hab schon öfters mal Leute gefragt wie sowas funktioniert. Jetzt braucht ich wenigstens nicht immer alles noch mal erklären sondern kann denen einfach den Link zu meiner Seite in die Hand drücken. ;)

    Edit: Dieser Scartadapter kostet irgendwas um die 2€ bei Amazon (Woah, Wucher!), insofern eine Kleinigkeit sowas einfach mitzubestellen.
    Eine Anmerkung zum Dazzle: Es gibt verschiedene Pakete, die unterscheiden sich jedoch eigentlich nur in der Software. Der Dazzle ist immer baugleich, egal ob jetzt der DVC100 (Standart) oder DVC101, DVC103, etc. Sollte wie gesagt für irgendwas um die 45e weggehn (Uk-Import).

    My place http://redmakersplace.wordpress.com/

    #949999
    Zocky the FirstZocky the First
    Teilnehmer
    Profi (Level 2)

    Livestream will ich nicht machen, aber vielleicht finde ich eine Lösung.

    I don't like the word "Blog". It makes me think of something that lives deep inside a river and communicates through farts. (Zero Punctuation)

    #950000
    RedmakerRedmaker
    Teilnehmer
    Intermediate (Level 1)

    Mal nebenbei, also das entspricht dann ungefähr der Qualität die du mit dem Grabber erzielen kannst:

    The Last Beginning – Halo: Reach from Jochen Kupietz on Vimeo.

    Hab ich letzte Woche gebastelt, beim nächsten mal werd ich die Framerate aber nochmal höher stellen. Wird wohl nicht vielen auffallen, aber es ruckelt tatsächlich doch deutlich an manchen stellen der Aufnahme.

    My place http://redmakersplace.wordpress.com/

    #950001
    Zocky the FirstZocky the First
    Teilnehmer
    Profi (Level 2)

    Mal ne Frage:
    Kostet Fraps was und kann ich das einfach mit den anderen Programmen mixen?

    I don't like the word "Blog". It makes me think of something that lives deep inside a river and communicates through farts. (Zero Punctuation)

    #950002
    RedmakerRedmaker
    Teilnehmer
    Intermediate (Level 1)

    Fraps dürfte, soweit ich weiß, um die 20€ kosten.

    Die Frage ist allerdings eine ganz andere: Was willst du aufzeichnen?

    Fraps ist dafür gedacht und geeignet, um Pc-Games aufzunehmen. Sprich: Bildmaterial VOM Pc AUF dem Pc aufzunehmen.

    Für Konsolengames brauchst du das also effektiv garnicht, da reicht z.B. die von mir genannte Alternative VhCapture. Das Signal, welches du aufzeichnen möchtest, wird ja (ähnlich einer Webcam) erst zum Pc geleitet und nicht direkt dort produziert. Fraps ist jedoch eher als “ScreenCaupture – Software” zu verstehen und somit dann eben zwar eine mögliche, aber unnötige Investition.

    My place http://redmakersplace.wordpress.com/

    #950003
    Zocky the FirstZocky the First
    Teilnehmer
    Profi (Level 2)

    Naja, ich wollte mal ein LP zu Battlefront 2 machen und zu Minecraft. Dafür lohnt sich das sicher.

    I don't like the word "Blog". It makes me think of something that lives deep inside a river and communicates through farts. (Zero Punctuation)

    #950004
    Zocky the FirstZocky the First
    Teilnehmer
    Profi (Level 2)

    Endlich wieder da!!!!!!!

    @redmaker:
    Wenn ich beim Aufnehmen die xbox nur an den pc anschliess, wie groß ist dann das Bild? Vollbild oder wie?

    I don't like the word "Blog". It makes me think of something that lives deep inside a river and communicates through farts. (Zero Punctuation)

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.