Battlefield V – DICE beharrt auf weiblichen Soldaten

57
1258

Der Battlefield V Reveal-Trailer sorgte nicht gerade für Jubelstürme, die Infos zum Spiel klingen aber eigentlich gut. Eine kleine (aber lautstarke) Gruppe von Spielern sieht sich aber durch die Möglichkeit, einen weiblichen Kämpfer zu spielen, in ihrer Männlichkeit verletzt (oder so). Argumentiert wird unter dem Deckmantel der historischen Genauigkeit, weibliche Soldaten habe es ja an der Front quasi nicht gegeben. Selbstheilung, riesige Munitionsreserven und generell der Punkt, dass es sich um ein Spiel, keine historische Dokumentation handelt, werden von diesen Kritikern getrost ignoriert.

Nun äußerte sich Oskar Gabrielson, General Manager von DICE, auf Twitter zu dem Thema: Weibliche Soldaten werden definitiv im Spiel bleiben. DICE wolle im Spiel jeden repräsentieren, der Teil des Krieges gewesen sei, und den Spielern die Möglichkeit geben, ihren Charakter nach ihren Wünschen zu gestalten. Teil der Battlefield-Serie sei es immer gewesen, so zu spielen, wie man wolle. Zum Beispiel auch zu dritt auf einem Pferd – mit einem Flammenwerfer. In Battlefield V könne man nun spielen, wen man wolle.

Wir meinen: Richtig so! Und Ihr?

neuste älteste
amigafreak
I, MANIAC
Profi (Level 2)
amigafreak

Ich muss ganz ehrlich sagen, die Idee eines Schlumpf-Battlefield beginnt mir immer besser zu gefallen.
Bei 100 Schlümpfen + Gargamel und Azrael (und einigen weiteren fiesen Gestalten) gäbe es massig Abwechslung. Alleine Jokey und Torti würden schon was reißen. Vermutlich hätte man aber mit Fauli die A***-Karte… 😀

NightrainNightrain
Der Link ist klasse 🙂

Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

Bei diesen sinnlose Aufregung im You Tube, werde ich mir kaufen und als Frau spielen. Das beste mit Kriegsbemalung eines Kriegerin, gestyle Haare wie Cold Mirror und alle Gegner niedermähren bzw. meine Kamerad/in kümmern.

Peace Forever

Auf der kommende E3 hoffe ich mehr über Battlefield V.

MontyRunner
I, MANIAC
Epic MAN!AC
MontyRunner

Schießen auf Frauen, Kinder, Behinderte? Alles kalter Kaffee. GTA V bricht das letzte Tabu: Man kann Hauskatzen tot treten. Das lässt sich nicht mehr steigern!

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Also wenn man sowas spielt, überlegt man sich wohl kaum, ob es politisch korrekt ist. Problematisch finde ich, auf Spastiker und Rollstuhlfahrer zu schiessen, einfach weil die einen sich unkontrolliert bewegen und man bei den anderen tiefer zielen muss. XD Aber die werden sich hüten, derartige Rollenbilder in ein Kriegsspiel zu implementieren.
Für die BFs und CoDs gilt, vor Gott und dem Gewehrlauf sind alle gleich. ^^

Nightrain
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Nightrain

Na toll, jetzt will ich “Schlumpfbeerbattlefield – Gargamels Schlumpfpokalypse” zocken!!! 😛

Wobei, da muss man wohl auf Seiten von Gargamel spielen, weil das politisch Korrekt ist – so wegen der Ähnlichkeit zwischen den Schlümpfen und dem KKK und Gargamels zu einer typischen Nazi-Juden-Karikatur … *überleg*

(ich erspare Euch das Googeln … ich schmeiß mich grad wech … XD)
http://de.verschwoerungstheorien.wikia.com/wiki/Die_Schl%C3%BCmpfe

jcmrc
I, MANIAC
Intermediate (Level 3)
jcmrc

MontyRunnerMontyRunner
Dabei beziehe ich mich in erster Linie auf das hier diskutierte Thema über das Verhältnis zwischen den beiden Geschlechtern und die damit verbundene Entfaltung von vermeintlich femininen und maskulinen Eigenschaften.

Ansonsten bin ich von der Theorie des Talents und angeborenen Fähigkeiten eher weniger angetan. Körperliche Bedingungen beeinflussen die Entwicklung immens, Erfahrungen machen hier aber den Löwenanteil aus, denke ich. Zu dem Thema hab ich hier interessante Lektüre stehen.

amigafreakamigafreak
Verstehe, kein Ding. Coole Einstellung.
Gargamel und die Schlümpfe… Man stelle sich hierbei die Reaktionen vor… 😀

bruenchenbruenchen
Nicht davon einschüchtern lassen, hier (maniac.de) hat jeder Platz, der konstruktives beitragen und sich mehr (manchmal weniger) eifrig über Gaming(+) austauschen möchte. Unabhängig davon, wie im der Mund gewachsen sein mag. Vieles ist ohnehin erlernbar. :]

bruenchen
I, MANIAC
Profi (Level 3)
bruenchen

Ganz schön forderndes Sprachniveau hier in den Kommentaren ?

Saldek
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Saldek

Spiele ich eh nicht, ist mir damit eigentlich egal. Zudem ist Battlefield auch keine Militär-Sim. Trotzdem treibt die politische Korrektheit manchmal seltene Stilblüten. Weibliche Ghostbusters oder neulich bei Netflix, da waren bei der Serie “Troja” Sagenfiguren wie Zeus, Achilles oder Nestor dunkelhäutig.

MontyRunner
I, MANIAC
Epic MAN!AC
MontyRunner

Und obwohl die nicht-genetische Prägung eine große Rolle spielt, ist die genetische Prägung der allgemeinen Verhaltensforschung nach dominanter.

Das das der Stand der Verhaltenswissenschaft sein soll, ziehe ich in Zweifel. Aber was soll’s. Wir tauschen hier nur Gedanken aus. Ich bin jedenfalls kein Wissenschaftler.

JonnyRocket77
I, MANIAC
Profi (Level 3)
JonnyRocket77

Also mal unabhängig von der ganzen Mann-Frau Sache finde ich den Trailer auch eher albern. Wirkt wie WW2 auf Stereoiden..die ganze Sache total überzeichnet. War wohl gut gemeint, aber in dem Fall währe wohl weniger mehr gewesen.
Das ganze Gerede ob jetzt Frau oder Mann, weißer oder farbig, Veganer oder Fleischesser, Zwerg oder Riese…das ist halt das Internet. Jede Sau wird durchs Dorf getrieben..Egal von welcher Seite.

amigafreak
I, MANIAC
Profi (Level 2)
amigafreak

jcmrcjcmrc
Dann bitte ich um Entschuldigung – natürlich verbinde ich meine gezeichnete Karikatur nur mit der dumpfen Kritik und hirnlosen Hetze auf nieder(st)em Niveau.
Argumente und Meinungen in einem zivilisierten Tonfall sind dahingegen doch überhaupt kein Problem.
Dabei spielt es auch keinerlei Rolle, ob man am Ende der gleichen Meinung ist oder nicht, solange man die andere Meinung auch verstehen und akzeptieren kann.
(Im Kontext zu Battlefield V muss ich aber auch gestehen, dass mir die dort dargestellten Figuren komplett egal sind, da ich dieses Spiel persönlich für ziemlich langweilig und belanglos halte.
Wegen mir könnten DICE dort auch Hexen auf Besen oder Gargamel und die Schlümpfe einbauen 😉 )

jcmrc
I, MANIAC
Intermediate (Level 3)
jcmrc

MontyRunnerMontyRunner
Da stimme ich dir insofern zu, dass gewisse Merkmale durchaus durch kulturelle Prägungen entstehen, klar.

Und obwohl die nicht-genetische Prägung eine große Rolle spielt, ist die genetische Prägung der allgemeinen Verhaltensforschung nach dominanter.
Sie bestimmt sogar teilweise die zivilisatorische Prägung, bevor diese stattfindet.
Zwischen Mann und Frau gibt es faktisch betrachtet genetische Unterschiede, die sich psychosomatisch bemerkbar machen. Wenn nun kulturelle Faktoren auf jene genetischen Eigenschaften so wirken, dass sie mit diesen konkurrieren, dann kann dies durchaus bei beiden Geschlechtern abhängig und unabhängig voneinander für Verwirrung sorgen.

Oberflächlich, aber sehr anschaulich:
https://www.youtube.com/watch?v=JFOMqyZWOiU&t=330s

amigafreakamigafreak
Deinen Beitrag habe ich so gelesen, dass du – unabhängig vom Syntax – die Kritik selbst mit jener von dir gezeichneten Karikatur verbindest.
Denn obwohl ich mich durchaus kritisch gegenüber der Entwicklung äußere, passt mir der Schuh gar nicht. Genau das betone ich primär mit meiner Antwort.

Aber eventuell habe ich deinen Beitrag auch (in Teilen) missinterpretiert und du beziehst dich auf die Form der Kritik und nicht auf die Kritiker selbst.

Lincoln_Hawk
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Lincoln_Hawk

Ich finde das ganze Spiel nach mehrmaligem anschauen des trailers total albern
Gefällt mir immer weniger
Wozu das ww2 setting wenn ich da rage 2 sehe
Ich mag so zeugs nicht wirklich

amigafreak
I, MANIAC
Profi (Level 2)
amigafreak

jcmrcjcmrc
Du klingst für mich jetzt auch nicht unbedingt wie einer der Deppen, die ich (sicherlich leicht überspitzt) dargestellt habe.
Deine Meinung ist, auch so wie du sie dargebracht hast, völlig in Ordnung und nachvollziehbar. (Gerade deshalb wundert es mich etwas, dass du dir diesen Schuh anziehst 😉 )

Es ging mir eher um die Gestalten, die Ihre eingeschränkte Sichtweise zu jedem Furz in einer Art kundtun, die einen an der Intelligenz der Menschheit im größeren Maßstab zweifeln lässt…

MontyRunner
I, MANIAC
Epic MAN!AC
MontyRunner

Ich zweifele eben an, dass es relevante naturelle feminine oder maskuline Seiten gibt bzw. geben muss. Und wenn es sie gibt, kenne ich sie nicht, da ich die meisten solcher Aussprägungen für eben geprägt halte.

Topic:
Ich hatte Spaß daran, in GTA V den Jason rauszulassen und schreiende Unschuldige mit der Machete zu verfolgen und umzulegen. Auch da mache ich keinen Unterschied zwischen Männlein und Weiblein. Rentner wären sicher auch kein Problem. Und Kinder würde ich zumindest mal antesten, alleine um zu sehen, ob sich das anders anfühlt oder sich da doch Widerstände regen. Das ist ja nicht echt, und ich wedele mir dabei auch keinen von der Palme. Und ich hatte auch noch nie Fantasien, wie das in Wirklichkeit wäre. Da würde es ab einem gewissen Grad problematisch werden.

Nightrain
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Nightrain

Ich sehe generell zwei Probleme:
1. Statt zu zeigen, dass Frau und Mann ebenbürtige Partner sind, ersetzt man den einen mit der anderen oder umgekehrt und überhöht das künstliche Konstrukt um seinen Punkt zu unterstreichen, dabei sollte doch das Miteinander im Vordergrund stehen.

2. Die eine “Seite” wird die andere nie verstehen – egal, wie sehr sie sich auch Mühe gibt. Die “Seiten” selbst sind schon so divers in ihren Ansichten, Empfindungen und Erfahrungen, dass sie selbst nicht konsistent sind.
Ich als weißer Hetero-Mann werde nie nachvollziehen können, wie es Andersfarbigen, Homosexuellen oder Frauen wirklich geht, weil meine Wahrnehmung schlicht durch meine eigene Art verzerrt ist. D.h. nicht, dass man es nicht versuchen sollte, aber verstehen? Verstehen wird man es nie.

@Topic:
Mir ziemlich egal, wen ich da abknalle. (Mein Virtuelles-)Ich leg(t) sie um, soll (der virtuelle) Gott sie aussortieren! 😉

Edit:
Wobei ich zugebe, storylastige SP-Games spiele ich lieber mit einem männlichen Charakter, einfach wegen der Identifikation.

jcmrc
I, MANIAC
Intermediate (Level 3)
jcmrc

MontyRunnerMontyRunner

Ich denke, es geht um eine harmonische Ausbalancierung männlicher und weiblicher Fähigkeiten beziehungsweise Eigenschaften.
Männer haben feminine Eigenschaften, Frauen maskuline.
Für die Liebesbeziehung und Partnerschaft ist es wichtig, dass Mann und Frau ihre gegengeschlechtlichen Qualitäten entwickeln. Für den Mann bedeutet das zum Beispiel, dass er zuhören und sich nicht nur körperlich in die Frau hineinversetzen kann und dass er in gutem Kontakt zu seinen eigenen Gefühlen und seinem Körper ist. Denn die Frau geht auch in Resonanz mit der femininen Seite im Mann. Hat ein Mann diese Qualitäten nicht entwickelt, ist es für eine Frau schwer, sich im Kontakt mit dem Mann wiederzufinden und sich selbst zu erkennen. Er bleibt ihr dann fremd und unvertraut, sodass sie nur schwer oder gar keinen inneren Zugang zu ihm findet. Jeder Mann, der in einem intakten Beziehungsgefüge groß geworden ist, hat auch diese weiblichen Qualitäten entwickelt, die für ein Miteinander grundlegend sind.

Die Probleme, die wir in unserer Gesellschaft in Beziehungen haben, weisen auf eine Disharmonie weiblicher und männlicher Energien sowohl bei der Frau als auch beim Mann hin. Für die meisten Frauen bedeutet das aktuell eine Hinwendung zum Maskulinen, da sie zu viel männliche Energie und Qualitäten entwickelt haben und damit aus ihrer inneren Balance gekommen sind.
Der Mann hingegen hat unter dem Einfluss der Frauen und der negativen Bewertung männlicher Qualitäten zu viel weibliche Energie entwickelt und ist dadurch aus seiner Balance gekommen.

Es gibt auch viele Frauen, die das so sehen.

Dieser Ausschnitt zeigt ganz gut, welche Einstellung ich zu dem Thema habe:
http://www.youtube.com/watch?v=oBmp8OOJ8sE&t=8m30s

Aber diese Diskussion ist wohl besser für einen anderen Thread geeignet.

Samba_de_Amigo
Gast
Profi (Level 1)
Samba_de_Amigo

mein Gott, leben und leben lassen, jedem das seine……..die die sich da aufregen sind die selben die weibliche Spieler online flamen und mit ihrer Selbstwahrnehmung und Selbstwertgefühl ein Problem haben. Jeder soll das spielen was er möchte und je mehr Mädels zocken um so besser, an die Pöbler daher ein herzliches STFU

Lofwyr
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Lofwyr
Ziep
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Ziep

Es muss immer alles ganz korrekt sein. Also zumindest so, dass es keinen Aufschrei mehr gibt. Was eh unmöglich ist. Die Frage ist, welchen Psychos gibt man eher nach? Auf welche Minderheiten wird geschissen? Wieviel davon ist gezielt Provokation, und wieviel, wie in einer anderen News derletzt schon seziert wurde, PR Strategie? Oder hat man tatsächlich diesen Charakter ohne Hintergedanken so erfunden und implementiert?

You never know. Die Zukunft wird wirklich glanzvoll.

MontyRunner
I, MANIAC
Epic MAN!AC
MontyRunner

jcmrcjcmrc
Die “weiblichen Qualitäten/Eigenschaften”, die Du da aufzählst, dürften feministische Menschen auf die Palme bringen. Es stellt sich die Frage, ob das wirklich feminine Eigenschaften sind? Und falls das so ist: Sind diese Eigenschaften feminines Naturell, oder steckt eine Rollenprägung dahinter?

Ich plädiere nicht für ein komplettes Gleichmachen, aber ich denke, Jungens und Mädels sind sich im Naturell viel ähnlicher, als allgemein gedacht wird.

Ist Rollenprägung immer negativ? Vermutlich nicht, aber sie ist häufig ein großes Problem (gilt nicht nur für Frauen). Wenn wir den Geschlechtern viel weniger differenzierende Aufmerksamkeit schenken würden, wäre die Menschheit vermutlich sehr viel besser dran, weil der Mensch freier wäre in der Persönlichkeitsentwicklung. Oder braucht der Mensch diese eingrenzenden Prägungen für seine Entwicklung? Ich glaube das nicht.

THE-NME
I, MANIAC
Anfänger (Level 2)
THE-NME

Also ich sehe das ziemlich genauso wie Tommo.
Die Quintessenz ist (für mich), sich über weibliche Avatare aufregen (aus welchem dubiosen Grund auch immer) finde ich eher ziemlich peinlich…

jcmrc
I, MANIAC
Intermediate (Level 3)
jcmrc

Hm.

Dabei geht’s denke ich nicht unbedingt um die abweichende Form der Realität, oder dass geschichtliche Ereignisse außer Acht gelassen werden. Ist ja offensichtlich ein fiktives Setting, also eine alternative Realität. Vermutlich geht es vielen dabei eher um die vermeintlich konstruierte Art und Weise der Implementierung. Stichwort Social-Meltdown.

Bei medienpädagogischer Beobachtung der aktuellen Entwicklung der Massen-respektive Popkultur, ist eine deutliche Feminisierung bei einer parallelen Stigmatisierung des weißen Mannes erkennbar. Den aktuellen Star Wars geschaut? Tales from the Borderlands gespielt? Da ist das gut erkennbar.

Für mich persönlich ist eine Frau, die genauso hart zuschlagen und genauso derbe Sprüche bringen kann (etc) nicht gleich eine starke Frau. Ein solches Verhalten wirkt auf mich eher befremdlich und ich sehe die natürliche Weiblichkeit mit diesem sogar eher bedroht. Die feminine Energie repräsentiert eine offene und rezeptive Haltung: Sich auf andere einstellen, Empathie, Mitgefühl. Im Grunde geht es mir dabei um eine Polarität zwischen Mann und Frau. Je ähnlicher beide Geschlechter agieren, desto geringer wird die Polarität.

Vielen Frauen fällt es aktuell schwer, zu einer positiven Bewertung der weiblichen Qualitäten zu finden, denn sie verbinden die weiblichen Eigenschaften per se mit einer Opferhaltung und machen sie dafür verantwortlich, dass sich Frauen in der Geschichte auf der Verliererseite wiedergefunden haben. Wir haben eine viele Jahrhunderte lange Geschichte der Abwertung und Missachtung von Weiblichkeit hinter uns. Die Frauen, die für die Gleichstellung und Rechte der Frauen eingetreten sind, konnten sich mit der Rolle ihrer Mütter und deren Werten nicht identifizieren und haben sie oft rigoros abgelehnt. Ihr erklärtes Ziel war ja, einen gleichwertigen Platz neben dem Mann zu erhalten. Dafür wurden seine Wertmaßstäbe, sein Habitus und maskuline Qualitäten übernommen, die erfolgsversprechender schienen.

Battlefield V unterstützt diese Entwicklung partiell, das finde ich zumindest bedenklich.

amigafreakamigafreak Ich vertrete ebenfalls die Auffassung, dass der weibliche Part (generell und auch bei diesem Beispiel) in dieser Art und Weise deplatziert ist.

Im Gegensatz zu dem Bild deiner kognitiven Verzerrung bin ich jedoch 34 Jahre alt, stehe voll im Leben, bin sehr aktiv, mache seit Jahren Kraftsport und fange gerade mit Boxen an, bin großgewachsen, bin weder blass noch habe ich Pickel und habe auch definitiv keine Angst vor Frauen. ;]

Tommo
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Tommo

Egal kann ich in meinem Fall nicht bestätigen.
Wenn ich als heroischer Held mit dem ich mich identifiziere auf Frauen schieße passt das für micht nicht. Vielleicht ist das aber auch sehr Kontext abhängig.

Ich denke so hat jeder seine eigene Einstellung die man vielleicht auch nicht immer in Worte fassen kann.

Das Thema birgt auf jeden Fall Diskussionspotenzial.

Bort1978
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Bort1978

Max SnakeMax Snake Ich zocke Prügelspiele so gut wie nie. Damals bei Tekken war aber zumindest Nina Williams immer mein Lieblingscharakter. Mit der habe ich alle im Freundeskreis platt gemacht. 😉

Tokyo_shinjuu
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Tokyo_shinjuu

Seh ich wie Monty. Anbaggern und verführen von deutlich als Minderjährig erkennbaren Busenwundern find ich sehr zweifelhaft. Aber ob ich jetzt ne Frau oder nen Kerl über den Haufen schieße kommt bei mir aufs selbe raus. Ebenso kann ich mich mit einer Frau als Hauptcharakter genauso identifizieren. In beiden Fällen kommt es halt immer drauf an wie der Charakter geschrieben ist, nicht auf das Geschlecht.

MontyRunner
I, MANIAC
Epic MAN!AC
MontyRunner

Wen ich virtuell abknalle, ist mir meist ziemlich egal.
Sexismus (in Videospielen) sehe ich aber relativ kritisch. Vor allem die japanischen Pädoansätze halte ich für gefährlich und würde ich stark einschränken wollen.

Tommo
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Tommo

Beim Trailer habe ich sogar mit der Soldatin mitgefiebert, weil ich den Skrip wirklich ganz gelungen fand.

Auf Frauen schießen verursacht bei mir aber auch ein komisches Gefühl.
Bzw. mache ich auch nicht.

Letztens hat ein Kumpel bei Far Cry 5 auf eine Frau geschossen und ich sag nur so “Alter”!!! und er so “was denn”?

Weiß nicht, wenn es nicht gerade die “freundliche” Dame aus den Wolffenstein Spielen ist, vermeide ich es auch.

Edit: aber sich über einen weiblichen Charakter aufregen ist arm.
Naja gab es schon häufiger meine ich

Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

Bort1978Bort1978 Wie ist denn bei Prügel – Spiel?

dmhvader
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
dmhvader

Tja, so ist das halt wegen der Emanzipationswelle. Es soll aber auch Leute geben, die auch virtuell nicht gerne auf Frauen und Kinder ballern. Daher wäre es wünschenswert, wenn man das Geschlecht der Gegner individuell einstellen könnte – ist doch egal, wenn der Kontrahent online als Frau loszieht und mein Setting für mich einen Mann draus macht.