Buch-Check: Destiny Grimoire Anthology – Volume IV: The Royal Will

0
189

Dieser Artikel stammt aus der M! 343 (April 2022).

MERING • Seit Ende 2021 ist der vierte Band der ”Destiny Grimoire Anthology” erhältlich. Wer unsere Berichte zu den vorherigen Bänden gelesen hat, der weiß: Diese Werke richten sich an den härtesten Kern der Hardcore-Destiny-Community. Aber nicht die ”Ich spiele den Raid solo mit Tanzmatte statt Controller”-Fraktion ist gemeint, sondern die Lore-Jäger. Jene, die in Waffen- und Gegenstandsbeschreibungen, den digitalen Aufzeichnungen, Triumphbeschreibungen und Co. nach jedem Fetzen Hintergrundstory suchen. Falls Ihr nicht dazugehört, solltet Ihr Euch den Kauf genau ­überlegen: Denn Ihr werdet vermutlich nur Bahnhof verstehen.

Nachdem sich das dritte Grimoire mit dem Untertitel ”War Machines” mit den Ursprüngen der Exo (stellt Euch humanoide Roboter vor, die wie Menschen leben) beschäftigte, widmet sich ”The Royal Will” nun den Erwachten. Neben den Menschen und Exo sind sie die dritte Rasse, die man als Spielcharakter wählen kann. Die Erwachten stammen von den Menschen ab, entwickelten sich auf einer Odyssee ins Weltall jedoch durch ein besonderes Ereignis weiter. Neben dem Vorhut-Commander Zavala ist Königin Mara Sov die bekannteste Erwachte im Destiny-Kanon. Und genau ihre Geschichte beleuchtet das Buch in verschiedenen Schriftstücken. Diese halten sich nicht mit Erklärungen auf. Mit den Dialogen und Beschreibungen werden nur Destiny-Experten warm.

Wenigstens die Aufmachung des englischsprachigen Werkes können aber auch alle anderen schätzen: Mit einem Kunstledereinband samt Reliefdruck und Goldfarbe sowie dickem Papier gehört auch ”The Royal Will” zu den schönsten Quellenbüchern auf dem Markt und unterscheidet sich nur durch seine braune Farbe von den in Schwarz, Rot und Blau gehaltenen Vorgängern.

Destiny Grimoire Anthology – Volume IV: The Royal Will • 154 Seiten • Titan Books • ca. 28 Euro