Metroid Prime 4: Beyond – erste Infos zu Auflösung & Bildrate

31
2504

Nintendo World Report hat den Trailer von Metroid Prime 4: Beyond genauer analysiert. Demnach läuft Samus Arans kommendes Abenteuer mit 720p und weitestgehend stabilen 60 Bildern pro Sekunde. Da es bis zum Release aber noch etwas dauert, kann sich das natürlich noch ändern.

Metroid Prime 4: Beyond wird im nächsten Jahr exklusiv für Switch veröffentlicht.

neuste älteste
Bort1978
I, MANIAC
Bort1978

Um mal noch ein paar Zahlen anhand der PS5 Fassung von ER zu liefern:
Radahn haben 47% erledigt. Der kam ca. in der Mitte des Spiels und war nicht easy.
Den schwersten Boss im Spiel Malenia haben immerhin 31% geschafft und sie kommt recht weit dem Ende entgegen.
Die meisten Bosse sind bei ER aber komplett optional.

captain carot
I, MANIAC
captain carot

Das ist am Ende nur eine Metrik von vielen. Und lässt natürlich auch viel Raum. Rein rechnerisch könnten auch locker 60%+ Elden Ring innerhalb der ersten Stunde abgebrochen haben, wenn man keinen anderen Maßstab hat.

Ich hab da jetzt echt keine Zahlen zur Hand, aber ich meine mich zu erinnern dass Dark Souls auf Xbox nur knapp über 50% den ersten Boss hatten. Danach haben dann aber verhältnismäßig viele weiter gespielt.

Ungespielte Käufe sind natürlich ohnehin nicht dabei. Also die obligatorische Pile of Shame Version.

Und leider sind solche Zahlen bei Titeln in einem Abo auch nicht mehr brauchbar, weil viele nur mal kurz reinspielen und dann abbrechen.

Spacemoonkey
I, MANIAC
Spacemoonkey

keine ahnung ob die completion rate so aussagekräftig ist bei 100h+ sandbox dingern. es ist einfach nicht das selbe wenn einer elden ring/botw/rdr2 200h zockt und dann einfach das letzte viertel nicht abschließt oder einer nach 7h mit dead space aufhört

Keymaster
I, MANIAC
Keymaster

Zur von captain carot angesprochenen “Completion Rate” von “Elden Ring”:

Alleine 24,9% aller Spieler haben auf der PS4 die Trophäe “Zeitalter der Sterne” freigeschaltet, die man für eines der drei Enden erhält. Auf der PS5 sind es 23,8%. (Die Platintrophäe für das Erlangen aller anderen Pokale haben auf der PS5 übrigens 10,7% aller Spieler erreicht.)
Demzufolge hat mindestens ein Viertel der Spieler “Elden Ring” wenigstens einmal durchgespielt, zumindest auf PS4/PS5.

Spacemoonkey
I, MANIAC
Spacemoonkey

glaub für viele ist es auch frustrierender wenn man in einem linearen spiel nicht weiterkommt. dann stehse da halt und kannst auch nix anderes machen.
in elden ring oder modernen zeldas kannst du einfach wo anders weiterspielen.

dread hat auf der anderen seite schwierigkeitsgrade, ist wesentlich leichter zu durchschauen und 2d ist auch weniger kompliziert in der bedienung (kamera und so)

captain carot
I, MANIAC
captain carot

Da ich vor gar nicht so langer Zeit noch mal Super Metroid gespielt hab, das hat nicht mehr spielerische Freiheit als Dread, man weiß nur viel häufiger nicht wo es lang geht. Dadurch wirkt es nonlinearer als es in Wahrheit ist.

Zum Thema Schwierigkeit und massentauglichkeit, ich hab keine Ahnung wie die Completion Rate bei Elden Ring war, aber das hat definitiv von einem krassen Hype profitiert. From Spiele haben mir aber auch noch nie die Joypad Akrobatik vom finalen Dread Kampf abverlangt. Meistens geht es primär darum, die Gegner lesen zu lernen und sich eine passende Taktik auszudenken.

xarjaz
I, MANIAC
xarjaz

Dass Zocker heute keine schwierigen Spiele mögen, haben die 25 Millionen Käufer von Elden Ring wohl noch nicht mitbekommen.

Tabby
I, MANIAC
Tabby

Alles gut. Ich wollte damit auch nur sagen, dass das Spiel trotz zugänglicheren Level Design, sich trotzdem nicht den Cassuals/Kindern anbietert. Für nen Vollpreis Titel von Nintendo, hatte Dread finde ich ziemlich Eier gezeigt, was den Anspruch angeht und ist jetzt nicht vergleichbar mit etwa den normalen Mario Kram, den fast jeder sofort zocken kann.
Gibt zwar wie schon gesagt mittlerweile auch nen Easy Mode, der wurde aber erst viel später nachgereicht.
Hast dann auf jeden Fall ein fast perfektes Metroidvania noch vor dir, wo nur die etwas kontroversen Emmi Passagen vielleicht ein bisschen stören könnten. Ist aber auch da wieder Geschmackssache.

Spacemoonkey
I, MANIAC
Spacemoonkey

@Tabby
nur die demo und werds irgendwann nachholen. fands sehr gut und das mit dem geführter war auch keine kritik

captain carot
I, MANIAC
captain carot

Wenn man bedenkt, dass Dread ein Vollpreis 2D Titel war hat es sich ziemlich gut verkauft Davon ab spielt das Budget auch eine Rolle. Und nein, Mainstream ist Metroid (Prime) nicht. Aber das muss ja auch nicht sein.

Keymaster
I, MANIAC
Keymaster

…oder mit dem später zugepatchten Modus, wo ein Treffer den Tod bedeutet. 😉

Tabby
I, MANIAC
Tabby

@Spacemoonkey
Hast du noch kein Metroid Dread gespielt?
Musst mal machen, dass lohnt sich. Mag zwar sein das es etwas “geführter” als zB ein Super Metroid ist, aber dafür passt da meiner Meinung nach der Schwierigkeitsgrad perfekt, zumindest wenn du es nicht auf dem später zugepatchten Easy Mode zockst.

genpei tomate
I, MANIAC
genpei tomate

Richtig! 😛

Spacemoonkey
I, MANIAC
Spacemoonkey

wer eine switch besitzt und kein metroid prime remaster kauft ist nicht erwachsen. egal welches alter

genpei tomate
I, MANIAC
genpei tomate

Alles Argumente, die zu dem Zustand der Spielelandschaft passen, keine Frage.
Im Umkehrschluss heißt es also, dass bei 1 Million verkaufte MP-Remasters, 141 M. Switch User dem gegenüberstehen, die nichts damit anfangen können, obwohl es ein Nintendo Spiel ist, und bei Halo 3 haben hingegen 14 M. Menschen zugegriffen, die dafür zur Microsoft Kiste greifen mussten. Dabei hat sich die X360 bis heute knapp 90 M. mal verkauft…
Es sind bestimmt alles Erwachsene gewesen, was nach meiner Logik hergibt, dass auf der Switch 140 M. User minderjährige sind. 😛

Da wirkt ein “Dread” mit seinen bescheidenen 3 M., als Begründer des Genres ( natürlich meine ich die Marke) und seinem direkten Konkurrenten Hollow Knight ( eben so viele verkaufte Kopien) entweder wie eine Farce, oder als Spiegel dessen, dass Metroidvanias zwar sehr beliebt sind, aber nie zur exorbitanten VZ beigetragen haben, geschweige System-Seller gewesen. Schade.

Prime hat es schwer: Es sieht wie ein Ego-dingens aus, bietet keine neumodischen Online-Features, aber eine fantastische Spielmechanik in 3D, die die Mennschen, die etwas für Games übrig haben, so langsam mal für sich entdecken können.

Spacemoonkey
I, MANIAC
Spacemoonkey

denke mal die meisten casuals und kinder haben kein bock auf selber rausfinden wo es langgeht und relativ schwierige gegner. deren anteil dürfte auf nintendokonsolen immer etwas größer sein.
entweder die gehen diesmal einen anderen weg (dread soll ja auch schon geführter sein) oder lockern das ganze durch ne open world auf. hat ja auch bei elden ring zu mehr erfolg geführt.
zumindest hat die reihe einen nischenerfolg wie souls vor elden ring verdient.

und leute die komplett uninformiert sind sehen halt einen scifi egoshooter im trailer. keiner holt sich für so ein genre ne switch.
das gilt auch für soulsartiges. außer ds1r gibts keinen einzigen teil von from soft für switch. wer sowas will hat ne andere konsole

vielleicht kommt mp4 ja auch für pc und geht dann durch die decke 😉

Furo
Mitglied
Furo

Dann frage ich mich wieso Fortnite dass beliebteste Spiel der Generation 12+ ist. Dieses Denken ist doch (bis auf Einzelfälle) seit spätestens den vergangenen 10 Jahren Minimum überholt. Mit Killerspielen konnte man in den Millenium noch Klicks farmen, heute ist es einfach normal wenn online Kinder auf Kinder ballern.

Welche Eltern verbieten ihrem Kind denn heute noch Shooter?

Metroid wäre aber noch nicht mal einer.. Das Remaster ist ab 12 Jahren freigegeben. Allerdings bezweifle ich, ob Metroid gerade bei dieser Altersklasse wirklich gefragt sein wird, und die Verkaufszahlen vom Remaster zeigen auch, das hier wohl eher die Fans zugegriffen haben. Die Jugend hat für ein Adventure in Ego-Perspektive doch kaum was übrig, während den Edgy Erwachsenen, die mit Resident Evil, Doom oder Bodycount aufgewachsenen sind Metroid schon immer zu brav gewesen ist. Ich glaube Metroid Dread wurde auch gerade deswegen so ein Erfolg, weil das in so einer Phase veröffentlicht wurde, wo gute Metroidvanias mit hohem Schwierigkeitsgrad sehr gefragt waren. Metroid Prime 4 dürfte im Schatten der nächsten Marios völlig untergehen.

Bort1978
I, MANIAC
Bort1978

Naja, Egoshooter-Look dürfte halt schon einige Eltern vom Kauf abhalten. Und einfach waren die Spiele auch nie. Man wird schon gut am Pad gefordert, wenn man alle Fähigkeiten einsetzen muss.

Keymaster
I, MANIAC
Keymaster

Zitat genpei Tomate: Fernab des aktuellen Hypes sehe ich “Metroid” nach wie vor als “Nische” und es wäre der Serie zwar zu gönnen, in Zelda-Verkaufsdimensionen zu stoßen, aber die Marke hat es warum auch immer nie geschafft.

Warum “Metroid” nie so erfolgreich wie “Zelda” oder “Mario” wurde? Meiner Meinung nach, weil es nicht kindgerecht genug ist, ganz einfach. Denn an der Qualität kann es nicht liegen. Ein “Super Metroid” oder “Metroid Prime” kann in jedem Falle mit der Brillanz der besten Abenteuer von Mario und Link mithalten.

Spacemoonkey
I, MANIAC
Spacemoonkey

glaub ne ak wirds sowieso geben und somit sind eigentlich alle s1 spiele crossgen. obs dann ne anpassung per patch gibt oder man das spiel nochmal kaufen muss wird man sehen

genpei tomate
I, MANIAC
genpei tomate

WNxKraid, sehe ich zwar genau so, es wäre dennoch der Burner, wenn das Ding Switch 1 Exklusiv bleiben würde und im Laufe der Zeit, wenn die neue raus ist, einen Nachfolger angekündigt wird, am Besten als Teil einer neuen Trilogie.
Damit könnten sie den Weg frei machen, um Teil 4 auf der neuen Konsole, im Rahmen eines Remasters/Updates wieder zu vermarkten, weil die Install Basis der aktuellen Switch zwar groß genug ist, um beim Thema Metroid darauf zu spekulieren, dass es sich deswegen ordentlich verkaufen müsste, aber nicht muß.
Fernab des aktuellen Hypes sehe ich “Metroid” nach wie vor als “Nische” und es wäre der Serie zwar zu gönnen, in Zelda-Verkaufsdimensionen zu stoßen, aber die Marke hat es warum auch immer nie geschafft.
Ich glaube, Nintendo wissen um das Risiko und betreiben jetzt überfällige Fan-Bedienung und werden abwarten, wie gut Teil 4 dafür sorgt, dass das letzte Jahr der Switch noch ordentlich Moneten in die Kassen spült.
Cross-Gen haben sie immer Zelda überlassen, wenn Metroid jetzt den Platz einnehmen würde, wäre ich sehr erstaunt.

WNxKraid
I, MANIAC
WNxKraid

Ob es nicht besser gewesen wäre, bei diesem Spiel auf den Nachfolger zu warten?
Die Switch ist ja so schon erfolgreich genug und man hätte sich diesen Titel für die neue Konsole aufsparen können…..

Ganz im Gegenteil, die installierte Hardwarebasis von >140 Millionen Geräten ist eine hervorangende Ausgangslage um auch mit Titeln abseits des Mainstream hohe Verkaufszahlen zu erreichen.

Systemseller wie Mario und Zelda bringt man um Konsolen zu verkaufen, Metroid und andere dann eher um die verlässliche Fanbase dieser Marke zufrieden zu stellen.

Zudem kann man jetzt schon fast sicher von einem Crossgen-Release ausgehen, was sowohl die Leute besänftigt, die sich unter anderem wegen Metroid die Switch geholt haben, als auch diejenigen, welche das Spiel lieber in bestmöglicher Qualität auf der Nachfolge-Konsole zocken möchten.

genpei tomate
I, MANIAC
genpei tomate

DF meinen, es wären 900p, was natürlich dann ein Thema ist, wenn es um Nintendo Spiele geht, sie sorgen immer für kontroverse Diskussionen und geben Anlass, ganz viel zu schreiben. 😉
Persönlich ist es mir Wurscht, was die Specs hergeben, da ich den Retrostudios zutraue, technisch das Maximum aus der Kiste heraus zu quetschen und wenn ich in ein Metroid eintauche, schaue ich ganz bestimmt nicht darauf, wie viele Pixels den Bildschirm bevölkern, sondern ob das gesamt Ergebnis Rund ist. Und das sieht ganz danach aus.

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Rudi Ratlos

Eigentlich clever das Spiel in hübsch und niedrig(er) aufgelöst zu bringen, um es bei der SW2 dann einfach hochzuskalieren statt rudimentärer Geometrie in hoher Auflösung, die dann halt auf dem Nachfolger übernommen werden muss (wenn man keinen zu hohen Aufwand betreiben will)

Spacemoonkey
I, MANIAC
Spacemoonkey

endlich hdr wär schon geil 🙂

Walldorf
I, MANIAC
Walldorf

HDR-Unterstützung dürfte auch sicher sein. Vielleicht sogar VRR für Framerates über 60 fps. Die Switch 2 unterstützt ja sicher HDMI 2.1.

Spacemoonkey
I, MANIAC
Spacemoonkey

ja sehr wahrscheinlich crossgen und kein prime war jemals ein systemseller. der erste teil war der erfolgreichste mit knapp unter 3mio verkäufen.

denke mal auf switch2 einfach ne höhere auflösung + kantenglättung

captain carot
I, MANIAC
captain carot

Das wird ohnehin Cross Gen. Spannend dürfte eher werden wie viel besser die Switch 2 Fassung aussehen wird.

KVmilbe
I, MANIAC
KVmilbe

Kommt sicherlich Cross-Gen, würde ich meine Hand für ins Feuer legen. Für mich dann aber definitiv auf der neuen Switch

K7-DanSmith
I, MANIAC
K7-DanSmith

Metroid ist aber kein Systemseller. Nur weil einige im Netz “lautstark” sind, heißt das nicht, dass es Millionen verkaufen würde. Außerdem gibt es noch die CrossGen-Möglichkeit, könnte eine bessere Version geben oder Updates für den Nachfolger.