State of Decay 2 – Daybreak-DLC – auf der gamescom angeschaut

1
232

Bei über drei Millionen Spielern weltweit wird es Zeit, etwas frischen Wind in State of Decay 2 zu bringen. Mit dem Daybreak-DLC hält ein sieben Wellen umfassender Horde-Modus Einzug, der mit bis zu drei Mitspielern geknackt werden will. Auf der gamescom durften wir hinter verschlossenen Türen den Entwicklern dabei zusehen, wie sie sich gegen neue Gegner wie den mächtigen Blood-Plague-Juggernaut zur Wehr setzen, Supply-Drops mit lohnenswerten Items sichern und den spielentscheidenden Techniker, der das zu verteidigende Areal samt zugehöriger Mauer reparieren kann, beschützen.

Der stetig ansteigende Schwierigkeitsgrad und unzählige freispielbare, auch im Hauptspiel nutzbare Nah- und Fernkampfwaffen sowie Sprengkörper jeglicher Art sorgen für Langzeitmotivation. Angst um die Charaktere braucht man hierbei allerdings nicht zu haben, denn Daybreak verzichtet auf das Permadeath-System und lockt dabei stattdessen mit einzigartigen, extrem starken neuen Mitgliedern für Eure bestehende Gemeinschaft. Der “Daybreak-DLC” erscheint schon am 7. September.

neuste älteste
NikeX
I, MANIAC
Profi (Level 3)
NikeX

Wie ein Remake des Lifeline DLC aus Teil 1. Minus Basenbau, natürlich. Ich wär eher für einen Anti Qualitätsmanagementwahn DLC, und einen Anti Jason DLC.