Yps als App für’s iPhone

0
112

Das Comic-Magazin Yps sollten viele von Euch noch in Erinnerung haben: Über die Comics darf man geteilter Meinung sein, den Schwerpunkt für den Erfolg des erstmals 1975 erschienenden Heftes machten jedoch die Beilagen aus: Urzeitkrebse, Bastelbögen, Vogelhäuser, Mausefallen und Furzkissen ließen Jugendliche vor Begeisterung am heimischen Kiosk ausrasten.

Gefühlte 100 Jahre später bringt es Yps zu den Apps: Das kultige Konzept um schräge Minispiele soll laut lbxgames und dem Egmont Ehapa Verlag durchaus auch auf dem iPhone und dem iPod Touch funktionieren. Die Yps-Urzeitkrebse sind bereits im Appstore verfügbar, am 22. Dezember und dem 19. Januar 2010 folgen die Yps-Fingerfalle und der Yps-Lügendetektor. Und um nicht als Abzocker dazustehen, gehen anlässlich des Welt AIDS-Tages stolze zehn Prozent der Einnahmen zwischen dem 1.12. und dem 7.12. an ein Berliner Hilfsprojekt.

Für Yps-Fans sicher eine schöne Erinnerung, alle anderen dürfen verwirrt den Kopf schütteln: Welches Kind kennt heute noch Yps? Und dazu: Welches Kind darf mit einem Iphone rumhantieren?

captain carot
I, MANIAC
captain carot

Wie zieht man Leuten mit Nostalgie und billig programmierter Software noch das Geld aus der Tasche?Die Urzeitkrebse haben bei mir übrigens nur selten so funktioniert, wie sie sollten.

Gast

apropos zeppelin,hat die luftwurst damals jemand steigen lassen?die geldmaschine war auch gut.obwohl ich den trick kannte bin ich selbst immer wieder drauf reingefallen.ohman,ich glaub ich geh ma ne runde ypsgooglen…mir is schon ganz feucht

Dex Dexter
I, MANIAC
Dex Dexter

Witzig ist das auf jeden Fall, gute Idee aus Verlagssicht jedenfalls. Allerdings wo ist der Witz von virtuellen Seamonkeys?Was ist das nächste… der virtuelle YPS Zeppelin? 🙂

Nipponichi
I, MANIAC
Nipponichi

Yps. Da werden Kindheits -und Jugenderinnerungen wach. War das immer ein Ereignis, wenn das neue Heft rauskam. War damals mein absolutes Lieblingsheft, von dem ich keine Ausgabe verpaßt habe, in der Zeit als ich es gekauft hatte.Das Heft hatte irgendwie einen besonderen Charme, den nicht mal die Mickey Mouse, oder andere vergleichbare Hefte hatte. Aber ganz ehrlich, außer den Altfans oder ein paar Leute die mal sinnlos Geld ausgeben wollen, kauft das bestimmt niemand. Die, die das aus Nostalgie kaufen, sind heute größtenteils zwischen 25 und 35 Jahre alt. Die heutigen Kinder würde das nicht mehr interessieren wie uns damals, deswegen wurde das Heft auch vor ein paar Jahren endgültig eingestellt.

Deku Man X
I, MANIAC
Deku Man X

ich fands früher cool … aber bezweifle das es auf dem iPhone zündet, grad bei der Flut von mini Games derzeit….

rutzel
I, MANIAC
rutzel

Ich glaub ja nicht, dass hiermit die Kinder als Zielgruppe anvisiert werden.Wohl eher Nerds und Nostalgiker.Also ich finds ganz witzig. 😉