DreamWorks All-Star Kart Racing – im Test (PS5 / Xbox Series X)

0
479
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:,
Erhältlich für:, , , ,
USK:
Erschienen in:

Das Team, das uns vergangenes Jahr mit Nickel­odeon Kart Racers 3 positiv überraschte, hinterlässt mit seinem nächsten Lizenz-Rennspiel einen deutlich nüchterneren Eindruck.

Technisch gesehen ist es schon akzeptabel, wie DreamWorks-Stars aus ”Shrek”, ”Kung-Fu Panda” & Co. um die Wette rasen, aber irgendwie bleibt der Charme dabei auf der Strecke – dass die paar eigenen Gimmicks wie aktivierbare Alternativpfade recht witzlos sind, spielt dabei durchaus eine Rolle. Auch an Abwechslung wird gespart: Es gibt weniger Spielmodi und nur knapp halb so viele Fahrer und Kurse wie noch bei Nickelodeon 3.

So solider wie belangloser Spaßraser, der kaum etwas aus seinem Lizenzpotenzial herausholt.

Singleplayer60
Multiplayer
Grafik
Sound